Was is(s)t die Eigenverantwortung?

Genuss Lebensglück 17.05.2017 1 Kommentar

Für ein selbstbestimmtes und eigenständiges Leben ist ein hohes Maß an Eigenverantwortung nötig. Doch was ist denn ein eigenes Leben und was is(s)t die Eigenverantwortung? Der Schlüssel dazu liegt in uns selbst! Die Konsequenzen daraus machen frei, glücklich und unabhängig. In der selbständigen Kraft des Geistes liegen Entschlossenheit und Willen.

Das Gras am anderen Ufer ist nicht grüner

 

Eigenverantwortung bedeutet, mit den Erfahrungen umzugehen! Nach hinten zu blicken und doch im Heute zu leben. Die Vergangenheit lehrt uns, mit Fehlern umzugehen, aus ihnen zu lernen und in der Gegenwart nicht über die selben Steine zu stolpern. Es ist wichtig, sich die Eigenverantwortung Stück für Stück in den Rucksack des Lebens zu legen. Achtsamkeit und Eigenliebe sind wertvolle Begleiter. In der heutigen schnellen Zeit verlangen Alle viel zu viel von sich. Doch Niemand ist unfehlbar! Umschauen lohnt sich, loben wir uns selbst einmal über den eigenen grünen Klee; denn wir wissen es genau: Das Grün am anderen Ufer ist nicht grüner – das suggeriert uns der Blickwinkel. Schauen wir also aus der anderen Richtung, wechseln wir einfach die Perspektive und schon ist es grün, so grün, wo sonst nur in Spanien die Blüten blüh’n.

Was is(s)t die Eigenverantwortung?

 

Was is(s)t die Eigenverantwortung?

 

Der Blick auf etwas und der Blick in die Welt lässt den Kopf schwirren. In der virtuellen, schnellen und auch sehr unverbindlichen Welt sind ehrliche Kommunikation und authentische Kontakte selten geworden. Die Frage nach Eigenverantwortung wird schnell abgegeben und sogar abgeschoben. Andere werden benutzt, um sich selbst besser zu fühlen. Achtung! Wer seine eigene Zuständigkeit abgibt und sich auf die Umgebung stützt und gar verläßt ist im besten Sinne ein Parasit. Wer möchte das wirklich sein? Dinge geschehen oft unbewußt, es ist daher wichtig und zwingend sein Leben mit all den Facetten immer wieder zu reflektieren! Öffnet die Augen, die Sinne und spürt in Euch hinein. Eine Reise in’s Ich …

Was is(s)t die Eigenverantwortung? Für ein freies Leben braucht es einen klaren Geist und einen gut genährten Körper! Eigenverantwortung heißt auch, gut für sich zu sorgen. Es bedeutet Akzeptanz, Optimismus, Selbstfürsorge und Achtung vor sich und den Mitmenschen, bestenfalls vor jeder Kreatur.

Eigenverantwortung bedeutet für jede Form des Handelns, des Tuns, der Gedanken und der Äußerungen nicht nur die Verantwortung zu übernehmen, sondern und zwar vor allem, die Konsequenzen zu tragen. Wer immer einen Schuldigen sucht, begibt sich in eine Opferrolle. Gleichwohl gilt wie dies ebenfalls für die Parasiten; wer kann „DAS“ schon wollen?

 Einfach machen oder einfach machen?

 

 

Von dem Theologen und Philosoph Meister Eckart liebe ich einen Satz ganz besonders: „Und plötzlich weißt du: Es ist Zeit etwas Neues zu beginnen und dem Zauber des Anfangs zu vertrauen.“

Keiner kann mal eben so aus seiner Haut! Jede Idee braucht einen guten Nährboden und Vertrauen in sich selbst, Geduld und ein Quentchen Mut schadet ebenfalls nicht. Wichtig ist es in allen Situationen sowohl einen kühlen Kopf zu bewahren, als auch diesen frei zu machen: Für Neues, Anderes, Fremdes, Saures, Salziges und Süßes. Einfach machen – zulassen und genießen!

Einfach machen im besten Wortsinn, bedeutet für mich, los geht’s! Dieses „einfach“ meint seinen Gedanken zu folgen, sich selbst zu vertrauen, die Verantwortung zu übernehmen und dann: MACHEN!

Katrine Lihn – gemacht – getan – gelebt = FREI!

Was is(s)t die Eigenverantwortung?

One thought on “Was is(s)t die Eigenverantwortung?

  • 22. Mai 2017 at 16:18
    Permalink

    Diesen Begriff muss man einmal allein für sich stehen lassen und dann ganz langsam im Geiste die Bedeutung analysieren. Eigenverantwortung, ist wie ein Edelstein, der immer schöner wird durch schleifen und polieren. Und zum Schluss seine Schönheit am Träger noch mehr zeigen kann.
    Eigenverantwortung ist aber auch ein Guthaben von Eigenschaften, die für andere Menschen ein Signal setzen kann, ich bin anders, ich bin ich
    Ich trage aber auch Verantwortung für mein Tun und Handeln und Verantwortung für ein Nichttun.
    Danke liebe Katrine, das Du diesen Anstoss zum nachdenken gegeben hast, es ist immerwieder ein Genuss von Deiner Tafel Köstlichkeiten zu erhalten, nicht nur zum Naschen, nein auch einmal etwas schwere Kost.

    Reply

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.