Was ist Heimat

Genuss Gastrosophie 07.03.2018 2 Kommentare

Bewußt kochen und genießen, das sind Themen, die ständig in aller Munde sind: Was ist Heimat und welche Rolle spielen dabei Region sowie Herkunft? In den vergangenen Monaten habe ich mich mehrfach öffentlich dazu geäußert. Was ist Heimat oder was bedeutet sie? Im Interview in der MAZ wurde ich gefragt: Wie genau schmeckt Heimat? Die Antwort kannst Du HIER nachlesen. Kurz dazu noch; für mich schmeckt Heimat vor allem nach Wind und Erde, das sind die Gedanken der Freiheit. Heimat ist Kindheit, Erinnerung und stark verbunden mit der Tradition.

 

Möhren aus Brandenburg oder Baden-Württemberg

Was ist Heimat

Zum Feinschmeckerfestival eat! Berlin durfte ich vergangenen Dienstag einen kleinen Zwischengang servieren. Dabei ging es um die Präsentation des Buches „radikal regional“ zum Thema „wir-in-Brandenburg.“ Dieses Buch lädt ein, sich mit dem Land und einigen Erzeugern sowie Köchen zu beschäftigen. Menschen, Tiere und Landstriche werden vorgestellt, unterstützt ist diese Aktion vom RBB. An diesem Abend fragt mich der Redakteur von ZIBB, ob es besser sei Möhren aus Brandenburg oder Baden-Württemberg zu verwenden? Lustige Frage. Na mal ehrlich, hier in Potsdam ist Brandenburg die Heimat, als ich noch in Pforzheim wohnte war es BaWü. Damit ist die Antwort eindeutig; Brandenburg!

Witzig ist die Frage nach BaWü schon, denn dort lebte ich einige Jahre; das war zu der Zeit auch ein kleines Stückchen Heimat. Sehr klein, aber immerhin. Was ist Heimat – da kommen wir zum Kern. Ich halte es mit Cicero: Ubi bene – ibi patria – wo es schön ist, ist Heimat. Eine innere Haltung zu meinem Land, die Frage: Was ist Heimat; habe ich damit beantwortet. Oder?

Ist es nicht viel wichtiger die Frage zu stellen, warum beschäftigen wir uns eigentlich so sehr damit? Seit wann steht der Heimatbegriff auf der Tagesordnung? Macht die Flüchtlingsdebatte dies sichtbar? Werden Genuss und Essen plötzlich zu Steigbügelhaltern der Gesellschaft? Frei nach dem Motto, na wir können ja mal zusammen essen oder auch kochen …

 

Was ist Heimat

Was ist Heimat

Die Politik spaltet, somit wird Regionalität zu einem Schlüsselwort. Wir in Brandenburg, wir in Niedersachsen oder auch das Beste aus dem Norden. Überall wird Heimat serviert. Unbewußt greift sicher Jeder von uns das auf. Menschen suchen Vertrauen und Trost in Erinnerungen und da kommen die Speisen ins Spiel, auf den Teller. Magazine die Achtsamkeit im Titel tragen, sowie Slow und Flow schießen wir Pilze im Herbst aus dem Boden. Emotionen serviert mit der ewigen Suche nach dem einzigartigen Glück.

Auf der Suche nach was-auch-immer kommen wir an unserer Heimat plötzlich nicht mehr vorbei. Können Speisen mir einen Teil der Identität geben? Heute (ver)sammeln sich einige Leute zu Veggiedays, die nächste Gruppe spricht von der Tradition, die modern umgesetzt werden soll und wieder Andere leben auf dem Land und versuchen sich selbst zu versorgen. Ist das Heimat?

Sicherlich bietet jede Form von Gruppe eine Art Zugehörigkeit, doch ob diese den Schutz gibt, den Raum für die Freiheit und das selbstbestimmte Leben – darüber möchte ich gern sprechen. Sich bewusst und regional zu ernähren ist ein Eckpfeiler, dabei ist es vor allem wichtig, die Menschen so zu nehmen wie sie sind. Was ist Heimat fängt bei jedem Einzelnen an; denn meine Heimat ist vielleicht gar nicht Deine, dennoch wünsche ich Dir und mir, dass Du Dich wohl fühlst. Kann Heimat immer da sein, wo ich gerade bin? Sicher nicht. Also steckt doch mehr dahinter!

Nach meiner Überzeugung ist Essen ein Seelenöffner und zwar unabhängig von Heimat oder nicht. Deshalb bitte ich Dich jetzt zu Tisch. Es gibt Variationen von der Möhre zu einer klassische Schweinelendchen Pfanne.

In dem ich Dir einen Platz anbiete, gebe ich Dir Raum; für Gespräch und Sein. Vielleicht kann das auch ein Stückchen Heimat werden, an einem Ort, der Sicherheit gibt, Offenheit bietet und Nähe zulässt.

 

Besser essen! Regional und frisch von Feld, Wiese, Wasser und Bach. Das mag ich, das will ich und das lebe ich! Was ist Heimat; ist für mich immer der Teil des Landes indem ich lebe. Herkunft und Familie sind davon ausgenommen.

Wo schmeckt es besser? Das ist eine Frage der Definition und der Zunge. Ich schätze es deshalb gar nicht, wenn mein Gegenüber „schmatzt“ oh das ist ja sooo lecker. Aha, es schmeckt Dir, ob ich das auch so empfinde? Wähle Deine Worte wohl; das wird das Thema der nächsten Woche. Also, bis kommenden Mittwoch – ich freue mich schon!

 

Katrine Lihn – was versüßt Dein Dasein?*

 

* … dazu gibt es heute ein Zitat von Friedrich dem Großen: „Nichts versüßt unser Dasein mehr als eine gewisse Seelenruhe, welche die Sorgen und trüben Vorstellungen, die den Geist beunruhigen, verscheucht!“

 

Was ist Heimat

2 thoughts on “Was ist Heimat

  • 7. März 2018 at 15:58
    Permalink

    Bin immer begeistert von Deinen Texten. Das ist auch etwas köstliches für die Seele. Gerne lese ich diese Texte, die sicherlich mit viel Mühe und Zeit zu bereitet wurden.
    Oft steckt etwas ganz tiefes sinnliches dahinter ( so für mich). Vergleichbar mit einem Menü. Erst die Vorstellung, dann der Genuß. Zum Essen benötigt man Zeit, auch Zeit zum nachdenken, wer wie was und woher.
    Und in der Tat wo schmeckt es, ich finde dort wo ich mich wohl fühle und gerne bin, kann auch einmal ein Essen ganz allein sein. Ich versuche dieses Empfinden, auch anderen Menschen mitzuteilen. Ein regionales Essen, Produkte denen ich vertrauen kann. Das tut meinem kleinen Körper gut, wie eine Seelenmassage.

    danke Dir für Alles

    Reply
    • 11. März 2018 at 17:34
      Permalink

      Liebe Gabriele,

      Danke Dir für Deine immer wieder schönen Kommentare. Doch vor Allem Danke ich Dir für Deine Seelenmassage, Deine Hilfe und Deine immer großartige Art mich zu unterstützen! Und JA, es stimmt, in meinen Texten stecken Liebe, Leidenschaft und auch ein bisschen Arbeit. Allerdings empfinge ich dieses Tun nicht als Last, sondern als Lust und Freude. Wie herrlich, wenn Andere sich auch daran laben und es dann auch noch hier öffentlich äußern. Meine anderen Leser genießen meist im Verborgenen, auch fein … wobei ich mir manchmal viele Kommentare wünschte. Egal!

      Mit einem herzlichen Gruß und auf Bald,
      Katrine

      Reply

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.