Genuss Salon

Spruch auf weißen Grund

Zeit für Gespräche!

Inhalt auf gelben Grund

Gespräche im Salon, so verlief im 17. Jahrhundert die rein weibliche Kultur am Tisch. Die Damen holten sich die Welt ins Haus: Gastlichkeit und Gastfreundschaft zu erweisen war und ist eine sozialstiftende Praktik. Heute treffen sich Frauen und Männer an einem Tisch. Die Gespräche mal munter, durchaus ernsthaft. Gemeinschaft als Wert der guten Worte.

Willkommen zum Wohlbefinden

 

Genuss in meinem Salon

 

An (m)einer Tafel, an (m)einem Tisch und in m()einer Küchen kommen verschiedene Kulturen der Gastfreundschaft zusammen. Je nach Idee und Thema und je nach dem an welchem Orten wir uns treffen. Im Sinne der guten Gemeinschaft stehen Wissensaustausch und Achtsamkeit wie Wasser und Brot auf dem gedeckten Tisch.

Menschen einen Platz anbieten, das will ich!

Einen Ort der Sicherheit gibt, Zeit für Gespräche, Achtsamkeit für den Genuss! Kommunikation ist der Schlüssel zur Welt; seien Sie willkommen wie in einem Theater. Der Tisch ist die Bühne, Sie sind die Protagonisten! Das Gespräch verbindet und die Speisen öffnen die Seelen. Mehr Freude durch Gefühle! Öffnen wir uns und machen gemeinsam unser Ding. Jeder auf seine Weise, unterstützt durch die Kraft der Anderen.

Text auf weißem Grund

Potsdam, die Stadt der Schlösser und Seen!

 

 

In aller Munde schmeckt’s hier „Sanssouci!“ Es lohnt sich sowohl die Geschichte als auch die Kulinaristik zu erkunden. Viel Gutes erwartet Sie! Was auf die Teller kommt, entscheiden die Erzeuger und die Jahreszeit. Die ehrbaren Kaufmänner; Landwirte, Winzer, Imker, Bäcker, Metzger, die die Verantwortung für die Zulieferung und die Ökologie übernehmen, das sind meine Partner.  Sie Alle, die wie ich, Transparenz und Sensibilität walten lassen.

Denn Zukunft braucht Tradition!

Essen wird immer mehr zum Stilmittel. Streetfood und Slow Food mischen sich mit den Einflüssen der globalen Nachhaltigkeit. Zu deutscher Gründlichkeit schmecken indisches Curry und spanische Tapas. Und wer nicht vegetarisch; gar vegan leben möchte, nimmt aus Respekt nun statt Filet auch den Schwanz vom glücklichen Tier.

Wie wir uns ernähren, wo wir einkaufen und mit wem wir unser Lebens-Mittel teilen, darüber sprechen wir. Stellen Sie sich vor, Sie bekommen eine Einladung zu einem kulinarischen Abend. Die Teilnehmenden kennen Sie nicht. Sie ahnen, dass es Überraschungen aus der Küche geben wird und das neben den Speisen die Philosophie Ihr Tischnachbar sein wird.

Willkommen zu Genuss und Muße: Seien Sie mein Gast! Ich lade Sie ein zur lustvollen Sättigung, zum geistigen Austausch, die das Gefühl der Zeit verloren gehen lässt!

Es schmeckt wie das Lächeln der Radieschen!

Text auf gelbem Grund

salon-spaziergang

Als junges Mädchen hatte ich einen Traum; ich wollte zu Pferd über das Land reiten um bei den Nachbarn einzukehren und an einem gedeckten Tisch gute Gespräche führen. Die Tischdecken kariert, der verbotene Wein kalt und die Gespräche „heiß!“ Mich hat das wirkliche Leben schon früh interessiert, die Diskussionen mit wilden Gesten und vielen fremden Worten. Die Gemeinschaft! Das ist und war immer mein Ziel!

Jetzt setze ich diese Träume in kleinen Stücken in die IST-Zeit um. Eine Gemeinschaft hat sich bereits gebildet, auch Freundschaften wurden schon geschlossen! Wir treffen uns. Männer, Frauen. Fremde, Bekannte, Freunde und Familie. Werden auch Sie ein Teil dieser Gesellschaft. Spazierend, leicht, leise und manchmal am Tisch sitzend oder in der Küche stehend.

Willkommen im Hier und Jetzt: öffnen auch Sie mir Ihre Tür?

Ihr Haus, Ihre Wohnung, Küche und Garten. Auf dem Land. Sind Sie vielleicht ein Bauer, ein Fischer oder züchten Sie Bienen oder was auch immer? Lassen Sie uns teilhaben an Ihrem Leben, an Ihrer Kunst. Die verschwundene Kultur des Miteinanders wird zu unserem Schauplatz des Wortes an Plätzen des Lebens!

Stellen Sie sich vor, dass wir an einem lauen Nachmittag im Garten sind, herrlich wir sitzen unter Bäumen oder an einem See. Die Tischdecken flattern und frische Köstlichkeiten machen uns fröhlich und satt. Sonnige Aussichten für ein Leben jenseits des Alltages!

Sprechen wir über das Leben, Tradition, Werte und Achtsamkeit.

Im Winter sitzen wir an einen Kamin; das Holz knackt, die Flammen lodern. Auf dem Holzbrett liegen Schinken und Käse; das Thema könnte lauten: „Wie schön, endlich Zeit zu haben!“

Sie haben Platz für zehn Gäste? Bitte laden Sie mich ein; dazu kommen Ihre Freunde, Nachbarn und einige meiner Gäste. Gemeinsam bringen wir das Gespräch in Gang: zufriedene Menschen mit positiver Ausstrahlung, was kann es Schöneres geben? Ich kümmere mich um die Organisation und das leibliche Wohl. Im Hier und Jetzt ist es eine wundervolle Geste, Menschen zusammen zu bringen. Ein Netzwerk der Begegnungen, zur ausschließlichen Freude an uns, den Worten und des Genusses.

Eine gute Idee, um glücklich zu sein!