Gedanken am Sonntag – das Frühstück sollte ein Muss sein

Genuss Salon 24.07.2011 1 Kommentar

Das Frühstück beinhaltet „früh“ und „stück“ und so sollte es auch sein. Früh am Morgen haben viele Menschen noch gar keinen Appetit und keine Lust sich etwas in den Mund zu schieben. Aber liebe Genießer, so wie der Körper aufwacht muss er auch verstehen, dass der Schlafmodus ausgeschaltet ist und die Verbrennung für den Aktivmodus laufen sollte. Deshalb sollten wir ihm ein Stück anbieten. Egal, ein kleines Stück Brot, einen Keks, ein Stück Obst.
Wie aktiv und Modus? Also, unser Gehirn merkt zwar dass wir aufgestanden sind und wir die Regelmäßigkeiten wie Zähne putzen, Haare kämen und so weiter und so fort durchführen, doch wenn wir keine Nahrung aufnehmen weiß das Gehirn nicht, dass wir „wirklich“ wach sind.
Ein Frühstück ist gut für Körper und Seele und es macht fit für den Tag. Der Verzicht verlangsamt den Stoffwechsel und lässt die Fettzellen weiter schlafen. Wer sich ausgewogen ernährt hat keine Gewichtsprobleme oder bekommt diese besser in den Griff. Es ist gut den Tag mit einer Mahlzeit zu beginnen. Medizinische Studien haben ergeben, dass ein gutes und gesundes Frühstück die Leistungsfähigkeit steigert, die Wiedergewinnung von Erinnerungen ankurbelt und uns komplexe Informationen besser verstehen lässt.
Das SonntagsFrühstück ist bei vielen von uns ein Hochgenuss und lange sitzen wir gemeinsam am Tisch, erzählen uns unsere tagesaktuellen Geschehnisse, planen vielleicht einen Urlaub und sind glücklich mit der bunten Vielfalt auf unserer Tafel.
So kann das natürlich nicht jeden Morgen sein. Soll es auch nicht, denn der Sonntag ist eben ein besonderer Tag mit Zeit und Muse für uns und unsere Lieben.
Doch auch an den anderen Tagen bitte an die Ernährung denken.
Essen das Spaß macht und dennoch gesund ist – gibt es sehr wohl. Wichtig ist die bunte Mischung.
Wer gern Marmelade isst hat sicher eine Freundin, die gern einkocht und frische Sorten in Gläsern verschenkt. Danke, an Alle die die gerührten Köstlichkeiten mit uns teilen.
Wer gern Gemüse nascht kann sich eine Frischhaltedose mit geschnittenen Paprika, Tomaten, Gurken und Radieschen in den Kühlschrank stellen. So eine große Portion ist für drei bis vier Tage haltbar und auch eine gute Mitnahme für das Büro und die Schule.
Brotsorten haben wir in Deutschland nun wirklich reichlich, doch bitte hier gilt vor allem = Bäckerbrot das selbst hergestellt wird und nicht aus Backmischungen lieblos hergestellt wird. Es gibt tolle Vollkornsorten, die durchgeschrotet und somit magenfreundlich sind – das ist ein guter Starter in den Tag und/oder Begleiter für die Stunden der Abwesenheit von zuhause.
Nüsse, Kerne und Samen schützen uns und können so pur gegessen werden oder auch geröstet über Gemüse, zu Nudeln. Der regelmäßige Genuss von Sonnenblumenkernen, Kürbiskernen und Mandeln hilft gegen Depressionen, Reizbarkeit und schützt das Herz. Regelmäßig bedeutet in diesem Fall TÄGLICH.
So könnte jeden Morgen eine Schale mit Nüssen und Kernen zum Ritual werden. Zuhause, im Büro, in der Schule und da freuen sich sicherlich auch die anderen Tagesbegleiter.
Für Kinder ist das Frühstück wirklich ein Muss – die Konzentration lässt sonst schnell nach und die schulischen Leistungen gehen in den Keller. Wer von Anfang an ein kleines Frühstück innerhalb der Familie einnimmt beginnt den Tag sehr gut. Gemeinsam – munter + stark.
In diesem Sinne wünsche ich einen GenussSonntag + ab morgen IMMER Frühstück
                                   Katrine Lihn – die GenussTrainerin
Sollten Sie mal Ideen für ein vitales Frühstück benötigen – ich komm vorbei und wir planen für eine Woche den frühen Genuss… das wird toll!
Gedanken am Sonntag – das Frühstück sollte ein Muss sein

One thought on “Gedanken am Sonntag – das Frühstück sollte ein Muss sein

  • 3. August 2011 at 15:40
    Permalink

    und wer selbstgemachte köstlichkeiten verschenkt, freut sich besonders, wenn er im austausch leere gläser geschenkt bekommt – dann stimmt die versorgungskette, gell?!

    herzliche grüße aus der "manufaktur wilde hilde"!

    Reply

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.