Fisch ohne Fahrrad

Genuss Salon 28.09.2012 keine Kommentare

Verdammt lang her als das Buch mit diesem Namen die Frauen aktiv machte. Elizabeth Dunkel, die Autorin, erzählt die Geschichte der Amerikanerin Kate Odinokov. Die 33jährige arbeitet fleißig in einer Werbeagentur, ist engagiert, sieht topp aus … aber sie findet keinen passenden Gefährten. Kein Mann in Sicht, der sich einlassen möchte, auf Unabhängigkeit, Intelligenz und Schönheit.

Diese Geschichte kann und könnte auch im Hier und Jetzt spielen! Ja sicher, heute ist es „normal“ das Frauen allein leben und es keine Abhängigkeiten mehr gibt, oder vielleicht nur wenige. Keine Zwänge zur Bindung oder gar einen Ernährer und Ehemann haben zu „müssen“. Ja heute, sind viele allein obwohl sie wie Kate lieber einen Partner hätten – ein anderes Thema!

Heute ist eine Frau ohne Mann, nicht mehr wie ein Fisch ohne Fahrrad, das ist und war damals die Aussage! Ein gesellschaftliches Leben ohne Männer, undenkbar. 

Mich hat dieses Buch, seine Geschichte, die entstandenen Ideen von SpeedDatings und Singleveranstaltungen wie „Fisch sucht Fahrrad“ inspiriert ein Gewürz zu entwickeln!

Für Frauen und Männer. Für Frauen mit Männern, Frauen mit Frauen, Frauen ohne Männer… na wie es Euch gefällt!

Ein Gewürz für Fisch und Fleisch, duftend zu allen Reisgerichten, herrlich asiatischanmutend… nix für Salate und auch kein Begleiter zu Nudeln.

Ausprobieren und bitte kommentieren… schmeckt`s?? 

Fisch ohne Fahrrad

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert