Der Tradition verpflichtet

Genuss Salon 08.08.2013 keine Kommentare

Du bist was Du isst oder zeig mir Deinen Kühlschrank und ich sag Dir wer Du bist. Ja, das Leben mit und für den Genuss ist schon speziell. Keine Frage, das habe ich mir so ausgesucht und finde die Themen rund um Essen + Trinken, Kunst + Kultur immer und immer wieder spannend.

Jeden Tag!
Genuss in allen Facetten und in allen Lebenslagen.

Heute sind es Erinnerungen und Gerüche, die mich an die Traditionen denken lassen. Bei uns zuhause gab es zum Frühstück immer Tee. Assam. Meine Mutter trinkt den immer noch. Allerdings eher am Nachmittag oder mal so ein Tässchen zwischendurch. Denn Morgens trinkt auch sie nun Kaffee.

Ja, das Alte bewahren und sich dem Neuen stellen. Das hat jede Generation erlebt. Wir sind jedoch eine besonders schnelle Spezies und der Mensch mit seinen Erfindungen macht immer neue und immer weiter. 

Essen und Lebensmittel sind ein Teil unserer Geschichte. Sammeln und jagen. Züchten und Erlegen. Heute klingen diese Begriffe fast wie aus der Steinzeit.
Doch nur fast. Denn es gibt immer noch Jäger und auch Züchter. Die Zweiten sogar verstärkt und auch in den Ballungszentren unserer Großstädte.

Mir gefällt das sehr. Tomaten wachsen in Hinterhöfen. Es gibt die Möglichkeit sich Land zu kaufen, also eher es zu mieten und bewirtschaften zu lassen.
Zurück zu den Wurzeln? Naja, das wohl nicht. Aber mal ein Anfang.

Wenn Gemüse das gut aussieht auch gut schmeckt, freut dass die Genießerin in mir. Wenn jedoch Gemüse nur noch gut aussieht, ja ich erspar Euch den Rest.

Zurück zur eigenen Küchenphilosophie. Zurück zu den Ideen aus der Kindheit?
Mittwochs Nudeln, Samstags Pfannkuchen und Sonntags Braten? Das ist mir fad. Meine Experimente gehen da doch deutlich weiter. Auch das jeden Tag. GUT!

Also ist es wie bei Tucholskys DAS IDEAL? Bald fehlt uns der Wein, bald fehlt uns der Becher? Wer das Gedicht lesen möchte. Bitteschön…

http://meister.igl.uni-freiburg.de/gedichte/tuc_k02.html

Wie steht es denn nun im die alten Werte? Die Traditionen der Familie? Den
Zusammenhalt und die Geschlossenheit innerhalb der eigenen Truppe?

Eins ist mal ganz klar. Die guten Genüsse aus den Öfen meiner Mutter und Großmutter, die Suppe meiner Patentante und Kuchen der Tanten sind nach wie vor ein Leitbild für mich.

Modern aufgepeppt, nenn ich‘ s mal vorsichtig. Frische steht an erster Stelle und die regionalen saisonalen Gemüse und Obstsorten. Weniger Fleisch.

Doch mein Herz schlägt eben auch für die Tradition! Diese Fahne trag ich. 
Das schließt das Modern mit ein. Das Gute bewahren und das Neue fördern. Meine Devise und ich bin gespannt, ob Ihr das auch so fühlt. 

Modern ist er geworden mein neuer Flur. Es fehlt ihm noch ein bisschen Kunst. Na, kommt schon. Ach, der rote Boden, der hätte meiner Omi auch gefallen. Was meint Ihr?

Schönen Donnerstag! Von mir heute mal ohne Veggieday. Dafür mit einer Idee http://www.essen-und-trinken.de/vegane-rezepte  und Genuss vom roten „Teppich“.

                      Eure
Katrine – die GenussTrainerin ®

Der Tradition verpflichtet

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert