Doppeltes Glück

Genuss Salon 23.08.2013 4 Kommentare

Bisher habe ich Fotos gesehen. Mir Gedanken gemacht wie es wohl sein würde. Nach den Monaten des Wissens und Wartens. Es war ja klar. Es war sooo zu erwarten. Logisch, menschlich und ganz einfach mein Herz berührend.

Wenn zwei Jungs am 28. Juli 2013 das Licht der Welt erblicken, wer wird da nicht schmelzen wie die Schokolade in der Sonne. Sie sind sooo süß und doch auch so geheimnisvoll. 

Aus ihren großen Augen blicken sie mich an. Schenken mir ein Lächeln. Runzeln die Stirn und machen Grimassen. Stolz bin ich mit Mini E. auf meiner Brust. Er trinkt und schmatzt und schläft in meinem Arm. Sein Bruder Klein L. tut es ihm Stunden später gleich. Glück und Freude sind riesig und die kleinen Menschen haben mich im Sturm erobert. 

Wie banal und egal hört sich da das bisschen Gekrähe alle drei bis vier Stunden an. Die Jungs haben einfach Hunger. Na und das mit gutem Grund. Wer wachsen will, genau, der muss essen und trinken.

 Bei all der großen Flut der Gefühle und des immer zu in den Armen halten wollen, kümmere ich mich nun mal um die großen Schätze.

Der Kuchen war ja nur ein Mitbringsel. Nun kommen tatsächlich die Eier zum Einsatz.

Wie schon so oft und zu manchem Fest wird auch dieses Mal eine Quiche gewünscht.

Als hätte ich es geahnt und nur deshalb die vielen Eier im Gepäck, ha diese Vorsehung ist schon enorm. Aber bitte, jetzt geht’s in die Küche. Eine Sommerquiche wünscht sich der Kindsvater. Mit viel Feta, Tomaten und Oliven. 
Die Frau Mama steht mehr auf die klassische Variante. Na wie gut, dass sich das alles unkompliziert und schnell in die Tat umsetzten lässt.

Zwei Schüsseln für zwei Sorten salzigen Kuchen. Jeweils 125gr Butter mit 250gr Butter, einem Ei, einem Teelöffel Salz und einem Schuss Wasser zu einem Teig geknetet.

Die Zutaten geschnipselt und dann den Teig ausgerollt. Dazu serviere ich einen ganz frischen Salat. Mit den ersten Äpfeln aus dem Hof, zwei Möhren und einer roten Paprika. Schön in Olivenöl gegart, damit die Jungs später keine Bauchweh bekommen. 

Unter der Haube aus 4 Eiern und einem Becher Schmand verbergen sich knuspriger Schinken und leckerer Mozzarella. 

Die Sommerquiche hat einen sehr dünnen Boden. Denn bei 250gr Mehl ist das 
für ein Blech eher wenig. Mir gefällt es gut – das ist eben Geschmacksache.

Der Salat ist knackig und frisch.
Die bunten Farben sind herrlich für einen lauen Sommerabend und genau der richtige Hingucker für die junge Familie.

Das Glück ist auf unserer Seite:
2011 der Antrag.
2012 die Hochzeit.
2013 die Kinder.

Eine Geschichte mitten aus dem Leben und ich
bin auch noch mitten drin.

Herrlich und wunderbar – DANKE dass ich dabei sein darf. 

So umarme ich Euch ALLE! Genuss in Köln, mit den Jungen und Jüngsten. So geht eben auch Familie, ach!

Da ich bin doch mal ganz privat die Tante Kati und für Euch bin und bleibe ich
natürlich,

                       Eure
Katrine – die GenussTrainerin ®

Doppeltes Glück

4 thoughts on “Doppeltes Glück

  • 23. August 2013 at 15:32
    Permalink

    Glückwunsch, Tante Kati! Die beiden sind sicher herzallerliebst und sorgen bestimmt noch für viel Anlass zu leckeren Geburtstagskuchen! 😉

    <3-liche Grüße,
    Kristina

    Reply
  • 25. August 2013 at 5:19
    Permalink

    Herzlichen Glückwunsch zu den beiden Goldjungen.
    Liebe Grüße und einen schönen Tag,
    nika

    Reply
  • 26. August 2013 at 16:18
    Permalink

    Liebe Nika,
    die Goldjungs sind prächtig und total lieb.
    Gucken wir mal was die Zukunft uns bringt.
    Ich berichte gern!
    Glückgruß, Katrine

    Reply

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.