Hamburger Freude: Familie und Elbphilharmonie

Genuss Salon 09.09.2013 keine Kommentare

Das Pensum für den Freitag ist ziemlich hoch gewesen. Doch die Arbeit ging uns gut von der Hand. Auf die Schnelle kochten Nina und ich eine Portion Nudeln mit frischen Tomaten. Dazu probierten wir ein Pesto. Ein gekauftes, ah ja. 

Die frischen Tomaten sind nur entstielt und dann im Olivenöl gebraten mit Salz und Pfeffer abgeschmeckt und mit frischem Basilikum. Das ist so schon wirklich lecker und leicht. Das Pesto aus dem Glas entpuppt sich als scharfe Überraschung. Koriander, Chili und Zitronensaft sind die Basis. Pur ist das für meine Zunge nicht so schmackhaft, aber mit den Nudeln und den frischen Tomaten okay. Wir grinsen Beide, denn eins ist mal wieder klar: wenn wir es selber gerührt hätten, ja dann…frisch ist eben frisch.

Samstag stand ich morgens ganz im Dienst des Genusses. Um 9 Uhr liefere ich am Poelchauchamp im schönen Geschäft von Marlen Kanne „KANNE Lifestyle“ die Hamburg Edition.

Ein schönes Gefühl, die eigenen Produkte so in Reih und Glied stehen zu sehen. Zum Oktober lasse ich mir noch eine neue Kreationen einfallen…Vorfreude auch schon auf Weihnachten, seid schön gespannt!

Ja und dann zwei freie Tage in Hamburg! Ach, Du meine Hansestadt seit Kindertagen! Wie wunderbar. Zeit für schöne Momente. Zeit für mich und Zeit um Menschen zu treffen.

Zu herrlich! Als erstes treffe ich wie verabredet MamaJutta. Sie ist mit der Bahn angereist und wir haben uns einen tollen Plan für die nächsten 48 Stunden gemacht.

Samstag:
Eins der Lieblingslokale meiner Mutter ist das Casse-Croute. Dort machen wir einen Stopp zum Mittagessen www.casse-croute.de
Wir übernachten im Side www.side-hamburg.de Das ist so modern, dass wir nicht wissen, ob wir und in der Dusche wirklich duschen können. Dafür sind die Macarons fein.

Im Casse-Croud

Zum Abendessen treffen wir uns mit unseren Freunden Britta und Dominic im Tarantella www.tarantella.cc

Sonntag:
Das Cafe Paris in der Rathausstraße ist genial für ein frisches kleines Frühstück www.cafeparis.net

Außerdem treffen wir uns noch zu einem Ausflug in die Hafen City. Es regnet, das ist egal. Wir werden von „Onkel“ und „Tante“ geführt. Die kennen sich seit nun mehr 30 Jahren „Hamburger sein“ gut aus. Einen kleinen Imbiss nehmen wir im Carls www.carls-brasserie.de bevor wir dann mit Bahn, Schiff und zu Fuß weiter die Stadt erkunden.

Zum Abendessen nehmen wir dann ein Taxi nach Barmbek. Dort wohnt seit 25 Jahren Petra, die aus Osterode stammt. Gemeinsam lassen wir den Abend bei unserer Freundin Kalli ausklingen. www.kalliopea.de

Die Elbphilharmonie…

Ja und dann heißt es Abschied nehmen! Von den liebevollen Menschen, den verführerischen Genüssen und wundervollen Plätzen.

Ahoi Hamburg, nun geht es wieder zurück, gemeinsam fahren wir nach Potsdam, die Mama und ich. Denn hier gibt es ja auch noch so Manches zu entdecken.

Bis Bald nach Hamburg und willkommen am Heiligen See!

Der Heilige See…

Eure
Katrine – die GenussTrainerin ®

Hamburger Freude: Familie und Elbphilharmonie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert