Heute kocht Mademoiselle

Genuss Salon 17.06.2013 4 Kommentare

Nach den vielen Jahren mit meiner Küchenhilfe bin ich immer und immer wieder sooo glücklich, dass sie seit 2008 nicht von meiner Seite weicht.

Immer wenn ich sie brauche – ist sie da.
Morgens – mittags – nachmittags – abends und auch nachts.
Einfach toll!

Und was sie so Alles kann, einfach nicht zu ersetzen. Meine gute geliebte Orely!

Immer mal wieder kommt sie in meinen Texten vor und ich hab sie Euch auch schon mal gezeigt, die Künstlerin. Die mit den vielen Umdrehungen und den scharfen Messern.

mein kleines Fräulein Wunder „Orely“

Heute kocht sie innerhalb von 10 Minuten eine Tomatensauce für mich.

Dafür habe ich 6 kleine Tomaten gewaschen, halbiert und entstielt.
Zwei Stängel Frühlingszwiebeln und eine Knoblauchzehe geputzt.

Einen Esslöffel Chiliöl gebe ich mit den anderen Zutaten in den Mixtopf, wähle 70Grad, Linkslauf und 10 Minuten, dann kocht sie los.

Nach 10 Minuten ertönt der Klingelton, der mich zur Namensgebung animierte, denn es macht so tüdelüüü und das klingt als wenn eine Frauenstimme singt:
Ohhhreely…falls das jemand versteht *hüstel*. Wenn nicht, egal!

Die Sauce ist fertig! Ja und ich mir dazu ne Nudel. Heut müssen es Spaghetti sein. Meine Devise, dass Nudeln glücklich machen hängt sehr von der Sorte ab.
Momentan stehen mal wieder Spaghetti an erster Stelle*. 

Die gekochten Nudeln gebe ich in eine Pfanne und brate sie scharf an. Ein bisschen ZitronenSalz dazu und schon ist mein Abendessen fertig.

Lecker, schnell und genau das Richtige für den ersten Abend der Woche.
Genuss heute mal für mich allein!

Ich lass es mir jetzt schmatzschmecken…

                                                Eure
Katrine – die GenussTrainerin ®

* Schreibt mir doch mal, welche Nudelsorte Ihr grad am Liebsten habt! 

Heute kocht Mademoiselle

4 thoughts on “Heute kocht Mademoiselle

  • 18. Juni 2013 at 10:57
    Permalink

    Die Namensgebung für Deine Orely finde ich süß, sonst wird diese Küchenfee immer mit männlichen Namen genannt. Deine Sauce werde ich morgen mal nachkochen, denn morgen gibt es wieder selbstgemachte Spaghetti. Die sind mir am Liebsten und so schnell gemacht in meiner "Orely", dann noch ein wenig ruhen lassen und durch die Nudelmaschine geschickt, fertig. Ich mische das Mehl immer ein wenig mit Hartweizengries.

    Reply
    • 18. Juni 2013 at 11:28
      Permalink

      OHH das hört sich gut an.
      Manchmal mache ich auch Nudeln…gibst Du auch Ei an den Teig?
      Na morgen kann ich es ja lesen – freu mich schon!
      SonnenGenussGruß

      Reply
    • 19. Juni 2013 at 14:21
      Permalink

      Hallo, hier mein Lieblings-Nudelrezept (habe ich aus einer Fernsehsendung, wo es eigentlich um italienischen Schinken ging. Der Schinken-Macher hat diesen Nudelteig für seine Metzgerei-Mannschaft gemacht):

      250 – 300 g Mehl (mit Spinat 300, ohne 250g)
      2 Volleier
      1 knapper TL Salz

      zusätzlich:
      1 Portionsblock TK-Spinat
      oder
      Muskatnuss

      Zubereitung:
      Das Blöckchen Spinat auftauen lassen. Das Mehl mit dem Salz vermischen und ein Häufchen auf dem Tisch machen. In der Mitte eine Kuhle formen und die Eier hinein geben.
      Den Spinat dazugeben. Die Eier verkleppern und mit dem Spinat und der Mehlmischung vermischen und nur kurz kneten.
      Schritt 2
      Den Teig ausrollen und mit einem Messer den Teig in Bändchen zerschneiden.
      Schritt 3
      In reichlich kochendem Salzwasser garen und mit einer Sauce servieren.

      Ich habe damals abgeschätzt, wieviel von diesem und jenem genommen wurde. Viel Spaß beim Nachmachen, ich hoffe Dir schmecken die Nudeln ebenso.

      Reply
    • 19. Juni 2013 at 17:11
      Permalink

      Das hört sich sehr nach yamyamNudeln an… koch ich nach und berichte!
      Vielen Dank und schönen Abend!

      Reply

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.