Hier kommt BAEKKA aus 100%Platin-Silikon

Genuss Salon 26.06.2013 keine Kommentare

Deine
– Meine – Feine – Dinge
lese ich auf der Verpackung meiner neuen Backform. Da bin ich ja mal gespannt!

Mit
der Post kam die Schachtel angereist, von der G.Farthmann GmbH aus
31174 Schellerten (das ist bei Hildesheim). Sehr gern teste ich diese
Neuigkeit, denn ich suche immer noch gute Silikonformen für meine
MiniKuchen.
Als
ich die Verpackung öffne fällt mir sofort auf, dass das Rechteck
fester ist als bei anderen Formen, die ich bisher einsetze.
Woran
mag das liegen? Ach, die Antwort finde ich auf der Rückseite.

Die Einzelförmchen sind mit festen Rippen verbunden, das seht Ihr hier gut.
So
dann mal eben ausspülen und mit etwas Sonnenblumenöl einfetten. Da
reicht ein Tropfen und den reib ich mit einem Küchentuch in die
einzelnen Töpfchen.
Den
Backofen stelle ich auf 200Grad Ober-und-Unterhitze.
Die
Zutaten für 12 Gugelis habe ich hier für Euch mal schön aufgebaut:
1
Mozzarella, 90ml Sonnenblumenöl, 150ml Buttermilch, 100gr geriebene
Zucchini, 1 Teelöffel IngwerDirektÖl, 1 Teelöffel KräuterSalz,
50gr gemischte Kerne, 150gr klein gehackte Möhren, 200gr Mehl mit
2,5 TL Backpulver verstecken sich in der Schüssel hinter der Silikonform und 1 Ei.
Zuerst röste ich die Kerne in einer Pfanne ohne Fett. Das gibt dem Teig einen intensiveren Geschmack.

Die Mehlmischung, die gemahlenen Kerne, das Gemüse und das
KräuterSalz gebe ich in meine Küchenmaschine. 
Das klappt natürlich auch in
einer Rührschüssel und dann nehmt Ihr einfach einen einen elektrischen Mixer. Alles einmal kräftig mischen und
dann alle feuchten Zutaten dazu geben und noch mal ordentlich
mixen. Es entsteht ein sähmiger Teig.
Die
einzelnen Gugelformen befülle ich mit einem Löffel und klopfe die
Silikonplatte mehrfach auf die Arbeitsplatte. Es dürfen keine Blasen
im Teig entstehen.
Der
Teig wird bis knapp unter die Kante eingefüllt.
Es
ist wirklich prima, dass die Form so fest ist. Selbst als ich die
6erPlatte auf
das
Ofengitter stelle, ist die Lage stabil und nix kleckert raus!
Nach
20 Minuten sind die kleinen GemüseKuchen fertig. Ich lasse sie noch
gut 5 Minuten in Ruhe, dann drehe ich die Form einfach um und die
kleinen GaumenFreunde stehen 1a auf der Platte. Na, das ist doch
erfreulich.
Von
mir gibt es für diese Form ein klares Daumen hoch. Ich hab sie in
die Spülmaschine gelegt, das mache ich sonst eher nicht. Aber gut:
Test ist Test.
Sie sollen auch Temperaturen von minus 40 bis plus 250 Grad aushalten. Ob das so
stimmt, kann ich nicht sagen. Denn -40 gibt es in meiner Küche
nicht.
Egal.
Das Produkt bekommt von mir eine klare Schulnoten EINS und ich bin
gespannt, ob die anderen Formen auch so prima
Ergebnisse liefern.
Lasst
Euch meine Minis schmecken. Einfach so in den Mund stecken, oder als
Beilage zum Salat anstatt Brot servieren. Fein auch zu Braten dann statt Kartoffel.
Das
ist ja mal wieder doch ein leckerer Mittwoch!!
Mit
einem Gruß aus der Aromenwerkstatt,
Eure
Katrine – die GenussTrainerin ®
Kontaktdaten:
G.
Farthmann GmbH
Wöhler
Straße 5
31174
Schellerten
Auch als Geschenk ein echter Hingucker!
Hier kommt BAEKKA aus 100%Platin-Silikon

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert