Kartoffeln! Gestampft, gerührt, gemampft!

Genuss Salon 21.10.2013 keine Kommentare

Heute ist der Tag der Tage. Ja! Heute warte ich noch auf Nachrichten zum Thema Kochen und Kultur. Zum Ende der Woche gibt es die Notizen, Randbemerkungen und was da so in meinem Posteingang schlummert.

Zum Start in diese vorletzte Oktoberwoche gibt es mal wieder die gute Knolle. Kartoffeln machen satt und sind gesund. Geschält, gedämpft, gegart, gekocht und gebraten.

Ich liebe Kartoffelsuppe und auch Stampf. Das sind die Klassiker aus meiner Küche. Wobei der Kartoffelkuchen im Herbst regelmäßig auf den Tellern liegt.

Für meine Kartoffelsuppe nehme ich mehlige Kartoffeln. Die werden geschält, gewaschen und dann mit kaltem Wasser aufgesetzt. Dazu gebe ich noch eine Zwiebel. Für einen „normale“ Portion nehme ich pro Person zwei dicke Kartoffeln und bis vier Löffelhalter eine Zwiebel. 

Salz ins Wasser und einen guten Schuss Olivenöl. Die Kartoffeln lasse ich kochen bis sie zerfallen, denn ich stampfe sie mit dem Kartoffelwasser. So bleiben alle Inhaltsstoffe erhalten. Gewürzt wird mit Muskatöl und Kräutersalz.

Nach Lust und Laune gebe ich noch süße Sahne, Schmand oder Creme fraiche dazu. So wird die Suppe schön weiß. Feiner Geschmack und immer ein guter Teller wenn Freunde ins Haus kommen.

Pürieren oder nur mit dem Löffel aufschlagen? Gute Frage! Warum wird die Suppe manchmal wie Kleister?

Wer kennt Antworten? Ich habe mich mal in der weiten Welt umgesehen und das hier gefunden: http://www.wer-weiss-was.de/kochen/kartoffeln-puerieren  

Schönen Start in die Woche! Mit Kartoffeln oder ohne! 
Jedoch immer mit einer leckeren Speise pro Tag, oder?

                           Katrine
Lihn

die
GenussTrainerin ®

Kartoffeln! Gestampft, gerührt, gemampft!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert