Schmeckt nich, gibt‘ s nich

Genuss Salon 31.07.2013 keine Kommentare
Früher dachte ich, dass auf der Zunge süß, sauer, salzig und bitter die größte Rolle spielen. Doch meine Vorlieben nach warmer Suppe und einem Trostessen wie Kartoffelstampf mit brauner Butter wurden in dieser Betrachtung nicht bedacht. 
Sauer SauerHeute weiß ich, dass einen Wohlfühlfaktor gibt, der kommt meist als würzig-herzhafte Speisen in unsere Bäuche und er ist der fünfte im Bunde der Zungengeschmäcker. Umami ist die japanische Bezeichnung dafür, die sich nach der Entdeckung 1910 durch einen japanischen Forscher einbürgerte.
Unsere Sinne des Geschmacks liegen auf der Zunge. Das sind die Geschmacksknospen. Doch auch der Gaumen und der Kehlkopf schmecken mit und die Nase hat auch so ihren Eigensinn.
Geschmacksvielfalt
Ja eigensinnig sind die diversen Vorlieben und Geschmäcker der Löffel- und Gabelheber. Doch woher kommen diese Gewohnheiten? „Meine Suppe ess ich nicht.“ „Nein, ich mag kein Gemüse!“
Das Gustatorische System gibt die medizinischen Erklärungen. Hier findet Ihr Details und Bilder. Spannend! http://www.anatomie.net/Unterricht/Skripte/geschmack.pdf

Doch der Schlüssel zum Geschmack könnte auch im Mutterleib liegen. Denn es gibt Wissenschaftler, die sind sich sicher: Essen und Geschmack sind erlernbar.
Schwangere die sich sehr bewusst ernähren und wenig Süsses naschen können dem Kind einen Gefallen tun. Obst, Gemüse und leichte Kost sind gesund, Genuss der uns nicht müde macht. Wasser statt Saft und Salat statt Baguette.
Das Umfeld, die Kultur und die vorhandenen Lebensmittel machen aus uns was wir sind. Schleckermäulchen, Feinschmecker, Einfachesser, Reinstopfer und Drauflosmampf. 
Süß, sauer, salzig und bitter na bitte schön! Mir steht heute der Sinn nach knusprigen Frikadellen und Euch?
Mittwochsgruß zum Teilen der Woche und einen umami Tag!

               Eure
Katrine – die GenussTrainerin ®
Und wenn Ihr auch Lust auf Buletten, Klopse und Fleischpflanzen habt, dann klickt hier:

http://www.aromenwerkstatt.net/augustjetztkommtdersommer.html#.Ufi_exYswy4

Schmeckt nich, gibt‘ s nich

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert