Wir teilen das Brot und Manches mehr

Genuss Salon 23.07.2013 keine Kommentare

Sind kostbare Lebensmittel mit der direkten Verbindung zur Begrifflichkeit wie Wohlstand und Sesshaftigkeit für Euch ein Thema? 

Vielleicht eher Butter und Mehl, Zucker und Salz oder ist die eigene Präferenz eher im Gemüsebettchen zu finden?

Sooo sehr liebt er sie! Sie? Ach so die! Die Fleischeslust 🙂

Es gibt Nahrungs- und Genussmittel, die einen gewissen Stellenwert in der Gesellschaft haben. Das Bild hat sich jedoch sehr gewandelt. Geht es heute um teure Weine, Wagyurinder und Wasser aus Alaska, waren es früher die Tauschwaren und die Werte, die überreicht worden.

Darum geht es mir heute. Um die Symbole des kulturhistorischen Genusses und um die Gaben an Andere aus verschiedenen Gründen.

Wie beispielsweise Brot und Salz. Diese beiden Vertreter stehen für Wohlstand und werden seit Jahrhunderten als symbolisches Geschenk überreicht.
Gäste werden damit willkommen geheißen und auch frisch Vermählten wird diese Gabe gebracht, da sie als Sinnbild des Wertvollen steht.

Salz trägt auch den Namen das weiße Gold und wer früher dieses kristallene Gut besaß war ein begehrter Tauschpartner.

Auch Aussprüche wie, Du bist das Salz in meiner Suppe, verdeutlichen die Bedeutung dieses Lebensmittels.

Meine Leidenschaft zum Salz steht schon seit langem fest und ist auch offensichtlich, denn ich produziere meine eigenen Salzsorten in dem ich gutes Salz kaufe und dies mit verschiedenen kontrollierten Zutaten mische.

Brot und Salz sind wertvolle Begleiter meines Lebens und das ist auch bekannt. Also bitte, soweit das dem Wort entspricht. Die Menschen um mich herum wissen das. Ebenso wie „bekannt“ ist, das ich für manche Tradition einstehe.
Um so mehr schätze ich diese liebevolle Geste meiner Freundin N. mir ein Brot zu backen!
  

                           

Die Scheiben schmecken großartig! Einfach so in den Mund gesteckt und dazu ein Glas eiskalten Sommerwein. Zum Frühstück oder am Nachmittag nehme ich es mit einem Klecks von der schmackigen Kirschmarmelade mit Amaretto. 

Ein weiteres Geschenk für mich. Selbstverständlich von handgepflückten Kirschen aus dem Alten Land und mit Liebe gerührt. Steht auch drauf, jawohl!! 

Für Euch einen schönen Dienstag mit strahlend blauem Himmel im Sommerglück mit guten Freunden!

                   Eure
Katrine – die GenussTrainerin ®

P.S. Noch eine kleine Info zum Salz findet Ihr hier:
http://www.aromenwerkstatt.net/deutschesursalz.html#.Ue1fKBYswy4

Wir teilen das Brot und Manches mehr

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert