Zeit für Freunde – Zeit für Suppe

Genuss Salon 10.09.2013 keine Kommentare

Es ist doch ziemlich Herbst da draußen. Ohne Strümpfe werden die Füße nicht mehr laufen wollen. Mein Körper wünscht sich eine warme Strickjacke.

Seit Montag Nachmittag regnet es immer und immer mal wieder. Die Pläne Potsdam zu Fuß zu erlaufen scheitern, denn selbst die beste Regenjacke nebst Hut und Gummistiefeln sind Wind und Boen nicht gewachsen.

Gehen wir doch in „unser“ Museum. Bei der Eröffnung der Kunstausstellung „Lebenswerke“ bin ich dabei gewesen, aber heute sind vereinzelt Besucher mit uns vor Ort. Es ist Platz und Zeit die Arbeiten genau ansehen. Schöne Skulpturen und tolle Zeichnungen. Ja, das eine oder andere Stück würde sich gut machen in meiner Wohnung: träumen erlaubt.

Einen kleinen Gang machen wir dann doch um den Alten Markt. Der Bauzaun schirmt das Gelände ab. Die Kulisse ist toll und bald wird sich der Platz noch weiter verändern.

Vor dem Zaun ist,

ist hinter dem Zaun

Zeitzeugen treffen sich zum Austausch!

Herbst – Zeit für Suppe!

Einen Blick noch über die Havel. Zeit ins Warme zu gehen und
sich eine Suppe zu gönnen.

Ein Kürbis ist schnell zerkleinert und dann mit einer Zwiebel, zwei Kartoffeln und einem Schuss Brühe aufgekocht.
Schwups püriert und dann noch mit einem Becher Schmand verfeinert.
Salz und Pfeffer geben noch etwas Würze.
Ich nehme immer noch ExtraElixier dazu und manchmal auch gebratene Garnelen.

Heute nehmen wir die Suppe so wie sie ist und löffeln sie aus Schüsselchen. Ach, da werden gleich die Füße und die Hände wieder warm, schön ist das!

Ganz nach meinem Geschmack. Und wie mögt Ihr Eure Suppe?
Ich grüße mit warmem Herzen – zurück in Potsdam – mit guter Gesellschaft!

Eure
Katrine – die GenussTrainerin ®

Zeit für Freunde – Zeit für Suppe

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert