Eine kulinarische Kultur; die Kartoffeln. Blau, rot und einfach GUT!

Genuss Salon 13.11.2014 keine Kommentare

Reisen bildet und macht Spaß! Ja, allein ist es nicht so toll und deshalb ist es um so besser, dass es fantastische Gruppenreisen gibt. Nichts Neues? Stimmt. Doch ich hab da mal was vorbereitet:

Während der genussvollen Messe eat & style am kommenden Wochenende präsentiere ich die Schätze des Brandenburger Bodens. Die Kartoffel gehört zu einer meiner Lieblingsknollen, denn sie hat in Potsdam eine ihrer Geburtsstätten. Friedrich der Große konnte mit einer List die Bauern von der dunklen Knolle des Bodens überzeugen. Meine Lieblinge sind die alten Sorten Rote Emma, Blaue Schweden, Princess und die mehlig kochende Talent. Ja, bitte auch Linda soll jetzt nicht beleidigt sein, ich kann nicht alle aufzählen. Jede kommt in den nächsten Wochen und Monaten in meine Küche. Ich schwöre! 

Dieses Wochenende kommen die Blauen Schweden mit mir nach Berlin. Am Samstag und am Sonntag (wie bereits berichtet) stehe ich auf der Fläche der MIELE Showküche mit Fingerfood des Landes. Von Topf und Pfanne direkt in den Mund. Soo gut und ganz einfach, versprochen!

Nach dieser ersten kulinarischen Gaumenreise nehme ich Sie mit zu mir nach Potsdam. Lassen Sie sich überraschen von meinen Ideen für ein zauberhaftes Wochenende der besonderen Art. JA, auch versprochen!

Als Patin des Reiseportals „Die wegSchmecker“ lade ich Sie im nächsten Jahr zu einer Genussreise durch die Epochen ein. Im März und April bin ich für Sie da!
Na, das ist mal eine Überraschung – HA! 

Wir schlendern durch Potsdam und kaufen auf dem Markt wunderbare frische Köstlichkeiten ein. „Worauf haben Sie denn Appetit?“ Ich bin bereit, fast alle Ihre Wünsche zu erfüllen. Und das Grandiose ist, wir treffen uns in meinem Potsdamer-GenussSalon. Hereinspaziert!

Ich öffne mein Türen für Sie und wir kochen, kichern und klatschen zusammen. Auch hier wird Friedrich der Große seine Finger mit ihm Spiel haben. Wie bitte? Na, das ist doch einfach. Er wollte das die Menschen nach ihrer Facon leben und prägte den Ausspruch: suum cuique = jedem das Seine. Fein!

Lassen Sie sich also bereits an diesem Wochenende von mir inspirieren! Mir steht der Sinn nach „mit-Liebe-hausgemachten“ gewürzt mit einer Portion Potsdamer Kultur und einer ordentlichen Prise Gastlichkeit. Wann* kommen Sie mich besuchen?

        Katrine
Lihn – treffen Sie mich in meiner geliebten Wahlheimat Potsdam

Schauen Sie sich HIER noch einmal um: die nächsten Termine* sind vom
07. bis 09. März 2015 sowie vom 18. bis 20. April 2015… ich
freu mich schon!

Eine kulinarische Kultur; die Kartoffeln. Blau, rot und einfach GUT!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert