Einfachheit als Lebensziel! Dazu schmeckt Orangencreme.

Genuss Salon 15.12.2014 keine Kommentare

Es gibt durchaus Momente in meinem Leben, in denen ich es gern üppig hab. Situativ und auf Nichts wirklich anzuwenden. Üppig meint in diesem Zusammenhang, einen Abend komplett in schwarzer Kleidung zu erscheinen, inklusive schwarz lackierter Fingernägel und schwarzem Schmuck.

Üppig kann auch sein; dem Schokoladenkuchen nicht nur einen zusätzlichen Schokoladenüberzug zu geben, sondern darunter auch noch eine üppige Karamellschicht zu streichen. 

Der Duden stellt der Üppigkeit unter Anderem diese Begrifflichkeiten zur Seite:  
Fülle, Luxus, Reichhaltigkeit, Pomp…
Ja und diese passen nicht immer zum Leben. Jedenfalls nicht in mein Leben! Mein Wunsch nach Lackschuh und Gummistiefel ist ungebrochen. Ein Leben mit mehr oder weniger einfachen Mitteln, aber dennoch dem Genuss verpflichtet. Dieser kann und darf dann gern auch mal ein bisschen Luxus und Pomp enthalten. 
Es gibt für mich Kombinationen, die sind wunderbar. Das betrifft das Leben an sich und das Essen im Besonderen. Essenzen, die meine Zunge liebt, das gilt aber für meine Zunge; denn ich kann nicht wissen, wie Andere empfingen. Und das wird auch das Thema der nächsten Speisenfolgen und Genussabende sein.
Was versteht wer unter Genuss? Liegt das Steak lieber neben einem Salat oder schwimmt es gern in Sauce? Wo finde ich das Wesentliche und was meint es…
„Ein weites Feld“, um Theodor Fontane zu bemühen. Ja, liebe Freunde der Kulinarik im Jahr 2015 wird die Komplexität des Lebens häufiger zu Gast in meiner Küche und an meiner Tafel sein. Es bleibt wie erhofft und gewünscht: spannend!
Nun wie versprochen die Rezepte zur Orangencreme. Diese Sauce umspielte sowohl Lachs als auch Salat. Die Zutaten sind einfach: Schmand, Meerrettich, Saft von einer halben Orange, Zitronensalz und eine Teelöffelspitze Honig. Schale von der Orange in minikleine Stückchen schneiden und unterheben. Intensiv wird diese Creme, wenn sie zwölf Stunden vor dem Servieren gerührt wird. 
Hier kommen die weihnachtlichen Farben rot, grün und silber mit Granatapfelkernen und Feldsalat wundervoll zur Geltung!
Die süße Variante macht für meinen Gaumen den Abschluss stimmig. Orange als Thema zum Menü. Vorspeise mit Lachs, im Hauptgang zum Kaninchen habe ich die Sauce mit Orangensaft abgeschmeckt und zum Dessert gibt es Ricottacreme mit Spalten von gehäuteten Orangen und einem Hauch Tonkabohne.
Allerdings steckt in dieser Creme noch selbst gekochter Vanillepudding, der ebenfalls minikleine Stückchen Orangenschale zur Geschmacksabrundung erhält.
Mein Genuss steht im Zusammenhang mit den Jahreszeiten, der dazu passenden Stimmung und der Lust an frisch gekochten Speisen.

                  Katrine
Lihn – für
Familie und Freunde… 

Das Dessert kommt in einer großen Schüssel auf den Tisch, jeder nehme so viel er mag: Familientisch eben! 
Einfachheit als Lebensziel! Dazu schmeckt Orangencreme.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert