Für Frauen mit Geschmack

Genuss Salon 08.03.2014 keine Kommentare
Sind Kochen und Backen eine Last? Oder eher auch Lust?
Wie steht es mit der Sinnlichkeit am heißen Herd?
Heute am 08. März 2014 feiern Frauen ihren Tag.
Oder vielleicht einen ihrer Tage.
Es gilt dem Frauentag zu gedenken.
Den Frauen, die an erster Stelle standen, 
um Rechte erstreiten, die heute als völlig „normal“ gelten.
Seit 1921 findet der internationale Frauentag statt.
Brauchen wir ihn?
Die Meinungen gehen auseinander.
Wenn es hilft, ist es gut!
Weniger gut ist, dass wir im 21. Jahrhundert immer
noch um Rechte kämpfen müssen.
Oder sollten.
Obwohl wir eine Bundeskanzlerin haben, einige Ministerinnen
und ein paar Frauen, die sich in der Wirtschaft einen Namen machten,
sind es noch zu wenige.
Im Frau sein liegt die Krux!
Wie können wir Frau, Mutter, Geliebte, Wissenschaftlerin, Beraterin,
Lehrerin oder Friseurin zugleich sein?
Liegt es an „unserem“ Anspruch?
Alles perfekt zu machen, das ist zu viel!
Wohin des Weges?
Es bleibt spannend zwischen Quote, Lust und Leben.
Von mir gibt es für den Frauentag
leckere Äpfel, als Sinnbild des Paradies.
Wen verführen wir denn heute?
Und für alle Frauen, die den Genuss schätzen,
ein wundervolles Törtchen:
Mürbeteig in Form gebracht.
10 Minuten bei 200 Grad vorbacken.
200 gr Mascarpone mit 200gr Schmand,
2 Eiern und 100gr Zucker aufschlagen.
2 Esslöffel Zitronensaft Schale dazu geben.
Die Masse in die Törtchen geben.
Eine Zitronenscheibe ohne Schale hineinlegen
und bei 180 Grad noch mal 30 Minuten backen.
Ein Traum der auf der Zunge zergeht,
wie ein Kuss schmiegt sich die Creme an die Lippen.
Ach, mir gefällt’s schon gut, eine Frau zu sein!
In diesem Sinne wünsche ich einen entspannten achten März!
Katrine
Lihn – Die GenussTrainerin®
Für Frauen mit Geschmack

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert