Grün sind alle meine Kleider, nicht nur die!

Genuss Salon 07.04.2014 keine Kommentare

Früüüühling, überall. Auf all meinen Wegen begrüßt mich herzlich und fröhlich meine Lieblingsfarbe. Genau. GRÜN! Es sprießt und duftet aus allen Poren. Egal an welchem Ort ich in den vergangen vier Tagen war: Potsdam, Berlin, Hagen, Wuppertal, Köln… es ist grün. Einfach und überall schießen die Farben in die Pflanzen, als hätte Meister Lampe den Pinsel geführt.

Frischer Spinat mit Minze steht bei mir hoch im Kurs. Daraus werden die besten, köstlichsten und überhaupt frischesten Kräuterkreationen gerührt. Der frische Spinat sollte ein ordentliches Bad nehmen, sonst ist der Geschmack doch eher sandig. Da knirscht es nicht nur zwischen den Zähnen. Nee, das ist wirklich nicht lecker. Die Blätter des Deutschen Gemüses sind wesentlich größer als die des kleinen Bruders aus Italien. Dummerweise habe ich doch vergessen, von dem kleinen „Spinaci“ ein Foto zu machen. Ich bitte um Vergebung.

Diese Blätter habe ich mit Knoblauch, einer gehackten roten Zwiebel und einem Schwall Olivenöl angeschmort. Nicht zu heiß werden lassen. Zur guten Gesellschaft kommt ein weiterer Schwall in die Pfanne. Ich nehme den Rest der Flasche des fruchtigen Savignon blanc und zur Freude noch einem Teelöffel Zitronenöl. Äußerst delikat. Weiter gibt es nur noch Salz und Pfeffer.

Das schmeckt grün und frisch. Dieses Gemüse ist herrlich zu allen Lieblingsnudeln. Ich steh ja grad total auf Farfalle. Diese kleinen Schmetterlinge paddeln so frech und munter in meinen Aprilsaucen. Nicht nur ein Spaß für Kinderaugen, ach! Meine beiden Spätze, schaut her. Sie sind nun schon acht Monate, Leo und Emil.

Ja und wenn ich schon mal beim grünen Hacken, Mischen und Ausprobieren bin, nehm ich noch ein Bund Petersilie, eine Chilischote und die restlichen Nüsse, die in der Kammer stehen. Ja, ich hab eine Speisekammer – erzähl ich in den nächsten Tagen. Nein nicht jetzt. Ich muss erst aufräumen, sonst kann ich wirklich niemanden da rein lassen. Zum Donnerstag könnte es klappen. Na, vielleicht auch erst nächste Woche. Eine Erinnerung würde helfen. Mail schreiben. Genau. Das ist lieb. So machen wir das.

Also das Grüne der Petersilie mit der Chilischote im Blitzhacker mit den Nüssen zu einer Masse verarbeiten lassen. Olivenöl, Sonnenblumenöl oder auch einen Spritzer Chiliöl untermischen, mit Parmesan oder Manchego zu einem Pesto rühren. 

Grünes Pesto, grüne Kleider, grüne Fingernägel, grüner Schmuck. Momentan ist einfach ALLES grün. Ich liebe diese Farbe! 

Ja und darum habe ich auch beschlossen am kommenden Samstag zu meinem ersten „Suppe – Stulle + mehr“ Stand zum Potsdamer Wochenmarkt am Nauenertor eine grüne Suppe zu kochen. Vorfreude! Jaaaa. Das wird köstlich.

Grün grün sind alle meine Farben. Grün grün ist alles was ich hab!
Grünste Grüße aus dem grünen Potsdam!

         Ihre
Katrine Lihn – die GenussTrainerin ®
Grün sind alle meine Kleider, nicht nur die!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert