Mutterglück und Herdentrieb. Wow, wer guckt mir denn da so tief in die Augen?

Genuss Salon 02.06.2014 keine Kommentare

In Brandenburg kann ich noch sehr viel lernen! Das Land ist prall gefüllt mit Bauern und ökologischer Landwirtschaft. Was für eine großartige Gelegenheit. Mein Herz als Landfrau schlägt schon lange auf dem rechten Fleck…

Heute am Sonntag führt mich der Weg nach Paaren in Glien. Es hat einen kleinen Moment gedauert bis ich diesen Flecken auf der Landkarte fand. Über die Deutsche Alleenstraße bin ich ganz in Ruhe dorthin gegondelt.

Wer kennt diese Ausstellung? Und warum kann ein Standort wie dieser über drei Tage xtausend Menschen anlocken? Es ist wirklich eine große Überraschung für mich.

Um 9 Uhr treffe ich Sandra Hentschel vom Verein pro agro Sie ist die zuständige Projektleiterin für den Bereich Ernährung und Gastronomie. Eine junge dynamische Frau, die sich Zeit für mich nimmt und jede Frage mit Ruhe und Charme beantwortet. Dafür auch hier noch einmal ein dickes Lob und ein ganz besonders herzliches Dankeschön!

In Brandenburg gibt es mehr als tausend Betriebe, die nach ökologischen Gesichtspunkten arbeiten. Es gibt Frauen und Männer wie mich, die mit Leidenschaft und Idealismus Bienen züchten, Schafe scheren und Saft keltern. Bitte, dies ist nur als Beispiel gedacht. Diese Menschen tun viel mehr!

Wie schon in den vergangenen Wochen fühle ich mich hier so richtig aufgehoben. Zwischen großen Tieren und zischenden Treckern.

  
Die gute Laune, die hier herrscht ist ansteckend. Bereitwillig lassen sich die Tiere bestaunen und teilweise anfassen. Die Erzeuger geben Auskunft und ich blicke in viele strahlende Augen. Stolz sind die Besitzer und das mit Recht.

Und ich? Ja, ich bin auch ein kleines bisschen stolz, denn ich finde weitere Produzenten, die gern an meinen Tisch kommen wollen. Sich meinen Gästen präsentieren möchten und meine Arbeit schätzen. Das ist sooo toll! Ach, mein Herz der Landliebe und des Lebens. Gut!

Und Achtung: die zentrale Eröffnung der 20. Brandenburger Landpartie wird am 14. Juni 2014 auf Gut Schmerwitz eröffnet. Ich bin dabei! Mit eigenem Stand und neuen Ideen für ein Bio-Rharbarber-Chutney. Und es kommt noch besser! Doch davon berichte ich in den nächsten Tagen.

Dieses Wochenende 14.+15. Juni steht im Sinne des 11. Schmerwitzer Hoffestes. Samstag und Sonntag laden wir ein zum zünftigen Miteinander.

Ich freu mich auf alle Interessierten, Kulinariker und Freunde des Landes!
Den Ablaufplan und das komplette Programm für dieses wundervolle Wochenende finden Sie HIER!

Regionale Spezialitäten und ein buntes Programm sind einen Ausflug wert. Verpassen Sie das nicht. Ehrlich? Kein Weg ist zu weit zur realen Landliebe mit Lust und Genuss!

                  Katrine
Lihn – die GenussTrainerin ®

Mutterglück und Herdentrieb. Wow, wer guckt mir denn da so tief in die Augen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert