Winter-Off-Road im G-500 zu neuen Genüssen

Genuss Salon 24.01.2014 keine Kommentare

Die Luft riecht nach Schnee, der Himmel ist grau und zum Skifahren ist mir heute die Sicht viel zu schlecht. Für Bewegung sorgen die Trainingseinheiten auf dem Laufband und ein paar Runden im Schwimmbad. Und nun? Schon immer wollte ich mal ein Erlebnis der besonderen Art im Schnee und im Gelände erfahren. Und „erfahren“ ist hier wörtlich zu nehmen. 

Also zieh ich mich lässig an und mach mich auf zum Team der „Travel Experience von MB.

Abseits der Skipisten dürfen wir nicht fahren. Das Gelände bietet zwar alle Möglichkeiten, doch wo sich Skifahrer tummeln hat die Motorenkraft nichts zu suchen. Richtig so.

Es geht ja hier auch nicht um ein Fahrtraining, sondern um den besonderen Spaß im Schnee. Draußen im kleinen Ort Zug-am-arlberg gibt es einen Parcours der besonderen Art. Dort, wo wir im Sommer am Fischteich sitzen und Forellen genießen, kann ich heute mit dem G-Klasse-Modell meine erste Runde als Beifahrerin genießen.

Schon während der Fahrt von Lech nach Zug erklärt mir Heiko Kuntze, der sich selbst als Maschinist bezeichnet, was an der G-Klasse besonders ist. „Wir sitzen hier in einem Werkzeug. Dieser Wagen wird seit Mitte der 1970ziger Jahre unverändert gebaut. Er ist so schmal, damit zwei Wagen nebeneinander in ein Transportflugzeug passen.“ Die Ausführungen über die Zuschaltung der drei Differenzialsperren übertrifft dann aber doch meine technische Auffassungsgabe. Ich biete zu dies zu verzeihen. Klar wird während der Fahrt, aber dass sich die Räder bewähren wenn sie in der Luft hängen und nicht durchdrehen. „Frau staunt…“

Außerdem ist mir sehr schnell bewusst, dieser Mercedes wurde ursprünglich für das Militär gebaut und ist heute mit seinem Komfort allen Ausstattungen ein interessantes Objekt der Begierde. Aber, bevor ich nicht Jagdaufseherin, Winzerin oder doch noch zumindest Bäuerin werde, ist dieses Fahrzeug für mich nicht der richtige Begleiter. Schade, aber heute darf ich ja mal diese Stunde genießen!

Denn ich empfinde deutlich mehr als reine kindliche Freude beim Befahren der Schräglage, der Schaukel und der anderen Herausforderungen.

Toll was so geht und wie es sich anfühlt. Tatsächlich traue ich mich nicht, auf diese Hürden zu fahren. Es reicht mir schon, dabei sein zu dürfen!
Und eine Reise mit Kapstadt als Reiseziel ist ein Traum, der mir sehr gefällt. Mit der G-Klasse um das Kap der guten Hoffnung zu fahren und vielleicht in einer Lodge zu übernachten. Ach, ja. Wie schön, dass sich so Manches ganz vortrefflich erträumen lässt.
In diesem Sinn und mit einem herzlichen Dank für die schöne Zeit im Lecher-Offroad-Kurs.
Genuss kann so vielseitig sein. Gaudi und Freude, da schlägt in mir das Herz der „Autofahrerin.“
           Katrine
Lihn – Die GenussTrainerin® 
Winter-Off-Road im G-500 zu neuen Genüssen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert