Wir essen was es gibt. Mit Musik, Literatur oder pur. Supperclub oder Salon?

Genuss Salon 12.06.2014 keine Kommentare

Was gibt es Schöneres als einen Abend in geselliger Runde zu verbringen? Gut, vielleicht ein Liebesmenü mit dem oder der Liebsten. Ja, das sehe ich ein! Dennoch, einen Abend an einem Tisch voller Leckereien, das ist schon fein. Im Kreise von Freunden. Ha, oder wie ist es mal in einem Kreis mit Unbekannten? Neue Gesichter, neue Ideen, neue Gespräche. Andere Meinungen. Ach und wie soll das gehen?

Ideen zu den verschiedensten Treffen schießen in den vergangenen Monaten wie Pilze aus dem Heimatboden. Oder um es korrekt für den Monat Juni zu sagen: wie Rosen aus dem heimischen Garten. Ja, so viel Ordnung muss schon sein. 

Also, diese Ideen heißen Supperclub, Supperclubbing, Suppenclub, Abendbrot oder auch Underground Restaurant. Alle unterscheiden sich ein wenig von einander. Es gibt Köche, die laden in ihre Lokale ein. Dann wiederum holen sich Köche andere Köche ins Haus. Bei allen Veranstaltungen geht es um das die Gemeinsamkeit. Soziales Netzwerken mit Essen.

Bei mir im GenussSalon läuft „es“ etwas anders ab. Erstens finden diese Abende in meiner Wohnung in Potsdam statt. Zweitens lade ich immer einen Spezialgast ein. Erzeuger, Inhaber kleiner Manufakturen, unterschiedliche Menschen, die Besonderes bieten. Imker, Käsemacher, der ökologische Gedanke hat einen großen Anteil. Doch auch Musiker, Literaten und Künstler sind an meiner Tafel gern gesehen.

Mein Vorbild für den GenussSalon sind die Literarischen Zirkel, die Musenhöfe, die Abende vergangener Jahrhunderte mit Diskussionen und Spaß am Miteinander. Die vergessene Geselligkeitskultur möchte ich beleben.

Für die nächsten Monate habe ich einige Termine vorbereitet. HIER entlang, bitte schön! Zu den einzelnen Tagen gibt es noch weitere Informationen. Es fehlen jedoch noch einige „Gastredner“ und Motti der Saison. 

Wer einen interessanten Beitrag leisten möchte, jemanden kennt, der Freude an einer Vorstellung im GenussSalon hat, nur zu: anrufen oder schreiben. Willkommen sind alle ökologischen Ideen!

Ach und der nächste Abend ist am kommenden Mittwoch dem 18. Juni 2014 um 20 Uhr. Vergessene Genüsse „SALATglück“ mit Untermalung von Gitarrenmusik. Susanne Kron und Maike Singer, spielen und singen für uns. 

Ich freu mich schon sooo sehr drauf! 

           Herzlichst
Ihre Katrine Lihn – die GenussTrainerin ®

Wir essen was es gibt. Mit Musik, Literatur oder pur. Supperclub oder Salon?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert