Zwischen goldener Brühe und Kartoffelsalat schwebt ein Engel!

Genuss Salon 12.12.2014 keine Kommentare

Wenn Wünsche wahr werden! Wünsche! An meinem Geburtstag habe ich meinen Freunden und Gästen gesagt: „Ich wünsche mir, dass Ihr mir Nichts schenkt. Wirklich und wahr: bitte keine Geschenke!“

Meine Wünsche sind erfüllbar, aber sie bestehen nicht aus „Hinstell-Dingen“ oder wie es in meiner Familie heißt „Zehenschonern“. Hoho, ja ein Niemand schont seine Zehen, außer die kalten Füße mit Strümpfen, also ist ein Zehenschoner völlig sinn- und nutzlos. Gut!

Ich hab aber trotzdem viele Wünsche! Wie jetzt? Na, ist doch einfach:

Morgens einen heißen Kaffee am Bett
Immer ein interessantes Buch zur Hand
Sonntags Nachmittags einen Platz im Kino
Ein Wochenende im Schnee
 (mit Skiern unter den Füßen 🙂
Neue neugierige Gäste 
Einen wandernden Salon 
   

Engel, die aufpassen
Glücksvarianten Erfüllung… 
…. undsoweiterundsofort
Jetzt wünsche ich mir, dass der Kartoffelsalat schmeckt und heute Alles gelingt. Die Gäste froh, munter, in guter vorweihnachtlicher Stimmung sind und wir gepflegt über den Genuss, die Dankbarkeit, die Ehrfurcht und die Kunst sprechen!
Der winterliche Kartoffelsalat schmeckt nach Äpfeln, Honig, Nüssen und bekommt mit Petersilie und Physalis einen Farbtupfer. Für die große Schüssel habe ich zwei Kilo Kartoffeln, zwei dicke rote Zwiebeln und fünf Spreewaldgurken in Scheiben und Scheibchen geschnitten. Mit Walnussöl, Salz, Pfeffer und einem Schuss Gurkenwasser abgeschmeckt. Hoppla, schon fertig!
Was gibt es denn dazu? Heute im Potsdamer-Genuss-Salon? Schöner die Glocken nie klingen, es weihnachtet und darum gibt es Würstchen. Klassisch! 
Und was es sonst noch gibt? Das verrate ich morgen, nach dem Salon ist vor dem Salon. Friedlichen Freitag und den Menschen ein Wohlgefallen!

             Katrine
Lihn
– leise
schwebt er herein, mein Engel!

Wer wie ich, die Engel liebt, möge sich am Sternenfall erfreuen: Rilke sei Dank!
Zwischen goldener Brühe und Kartoffelsalat schwebt ein Engel!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert