Über uns der Himmel

Genuss Mädelsabend 17.08.2016 keine Kommentare

17.08.16_HofUnprätentios und ohne Inszenierung! Ein Abend für, von und mit Frauen. Hach, endlich mal wieder ein Mädelsabend! Wir sind alle längst aus diesem Mädchenalter raus, dennoch macht es uns (vielleicht gerade deshalb) reichlich Freude herzhaft zu lachen und einfach aus purer Lust an der Gemeinschaft zusammen zu sitzen. Mehr oder weniger spontan kam diese Verabredung zustande.

In meinen letzten Genussbotschaften stellte ich die Frage nach einem sommerlichen Außenplatz. Ich kümmere mich um ALLES, doch fehlt mir ein Co-Gastgeber, der mir seinen Garten oder seinen Hof öffnet. An dieser Idee habe ich bereits im vergangenen Sommer „gebastelt“ und nun, schwups kommt der Anruf von der lieben Jutta: „Gern können wir uns bei mir im Hof treffen.“ Herrlich, einfach so. Da bin ich rasch hingeradelt in Potsdams Mitte und habe mir den Platz angeschaut. Voller Jubel ist mein Herz noch immer; denn nicht nur der Hof ist eine Augenweise, erstklassig auch die Idee von der Küche aus einen Speisen-und-Getränke-Aufzug bauen zu lassen – wow! Ich staune immer noch! So kann dieser Abend sowohl für mich als auch für Jutta ohne großes Tamtam geplant werden. gedeckte Tafel

Meine Inspiration aus der Küche bespreche ich mit ihr und bin schon ganz gespannt, wie bei „den Mädels“ mein Baguette surprise ankommen wird. Dieses gefüllte Brot habe ich bei meinen Freunden im Elsass abgeguckt. Es lässt sich mit Schinken, Käse, Lachs, Eiern, Kräutern, Salat oder womit auch immer füllen. Dazu sollte es in gleich große Scheiben geschnitten werden und vor dem Belegen mit Butter bestrichen sein und zwar von jeder Seite. Ausprobieren lohnt sich. Wer noch Details dazu möchte, ruft mich einfach an.

HortensienheckeDoch nun zurück zu unserem Hofabend. Welch wundervolle Umgebung. Perfekt ist dieser Platz für uns sieben. Die Hortensien blühen und duften prächtig. Alles ist stilvoll arrangiert und wirkt doch, wie eben nur mal so hingestellt. Keine „schöner wohnen“ Kulisse, sondern ein Platz der Liebe ausstrahlt, Wärme und uns Willkommen heißt. In der Garage stehen die Stühle und der Tisch bereit. Jutta hat direkt vom Hof einige Zweige frischer Blumen dazu gestellt; ein stimmungsvoller Abend beginnt: Über uns der Himmel!

Diese Stunden mobilisieren das Gefühl des Miteinanders, offene Worte, Geschichten aus der Familie und des eigenen Ich bringen uns näher aneinander und schaffen Platz für Vertrauen. Dieser gegenwärtige Augenblick ist voller Lebensfreude, Glück und Zutrauen. Wir achten uns und das ist in diesen Stunden deutlich spürbar. Augen treffen sich, Lächeln huscht über Lippen. Und die großen Lacher füllen den Hof. Jede von uns hat ihren Anteil, wer sprechen möchte, spricht und wer schweigen möchte, kann dies wie selbstverständlich auch. Alles geht, Nichts muss.

Dieser Augenblick ist wichtig und schön! Das machen wir jetzt öfter, zum Herbst können wir uns mal hier und mal dort treffen. Platz ist bekanntlich in der kleinsten Hütte. Und um die Leckereien kümmere ich mich wie immer gern.

Vielen Dank, eine dicke Umarmung von dieser Stelle als erstes an Jutta und natürlich auch an die Anderen: Ihr seid toll und ich hoffe auf weitere „Mädelsabende“ mit Gesprächen, Gelächter und Mädchenkram. Dazu serviere ich jetzt noch ein Gedicht von Ulla Hahn:

„Glücklichsein kann man trainieren wie einen Muskel. Das Wichtigste: der selbstverständlichen Wunder – dass ich sehen riechen hören schmecken fühlen denken gehen sprechen kann – nicht müde werden.“

Eure Katrine – gerne Gastgeber + Kümmerin

Joghurt im Glas

 

Ach und es tut mir so leid, dass das Dessert so schrecklich, so gruselig war. Ja, es stimmt, es wäre eine Frechheit dafür auch noch Geld zu nehmen … *schmunzel* … es so schön mit Euch 😉

 

Über uns der Himmel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert