JA – zum neuen Jahr

Genuss Mädelsabend 10.01.2017 keine Kommentare

kleine PuttenNehmen wir uns ein bisschen Zeit für uns. Laden wir die Zufriedenheit ein und setzen uns gemeinsam an den Tisch. JA – zum neuen Jahr: Herzlich willkommen mit all den Tagen, Nächten, Ideen, Wünschen und Hoffnungen!

Lust am Leben

Wer kennt ihn, den Weg zum Glück? Verabschieden wir uns von Zwängen, machen wir einfach unser Ding. Tolle Idee! Treffen wir uns zur Gemeinschaft, sprechen, lachen, diskutieren wir und machen bei Sonnenschein einen kleinen Spaziergang. Auf in’s pralle Leben. Schwirren wir wie die kleinen Engel umher und nehmen wir ihre Nacktheit als Symbol des einfachen Seins.

Die himmlischen Botenträger sind wundervolle Begleiter. Auch die Menschen, die noch nie einen Engel sahen, wünschen sich einen Schutzengel, einen Botschafter und einen wachsamen kleinen Seraphim. Dass es kleine weiße fliegende Wohltäter in den Wolken, den Wirren des Lebens gibt, haha natürlich wird das kein Erwachsener zugeben. Auweia, das klingt viel zu verrückt, esoterisch, und außerdem ist es komplett unerwachsen! Mir egal! Meine Leidenschaft für Engel ist sichtbar und ich stehe auch dazu. Mein Leben, meine Freude, meine Engel.

Wünsche werden wahr

Bilderrahmen mit Palmen, Strand, Meer, Äpfeln und BlumenAls seien unsere Schritte als Erwachsene nicht kompliziert genug, bauen wir Hürden und Stoplersteine selber ein. Das Leben möchte nach vorne gelebt werden, na dann gehen wir doch einfach mal los.

Zum Anfang des Jahres frage ich meine Mitmenschen: Welchen Wunsch hast Du für das neue Jahr? Sonderbare Blicke treffen mich aus fragenden Augen: Wünsche? Ja – Was sind Eure Wünsche?

Also, so was wie: ich möchte gern sofort ans Meer, ich will mich verlieben, regelmäßig meine Freunde treffen oder ich wünsche mir jeden Tag ein ganz besonderes Wort.

Ich wünsche mir, dass Du immer Samstags mit mir auf den Markt gehst.  Ich wünsche mir Kuchen … PUH! Ich dachte nicht, dass Wünschen so schwierig sein kann.

Ja – zum neuen Jahr

Das Leben ist kompliziert und oft recht kalt. JA! Ich weiß das nur zu gut und bin dennoch nicht bereit den Kopf in den Sand zu stecken. Der Anfang von 2017 ist gemacht, mit Getöse, Böllern und viel Lärm (auch um Nichts)! Meine Wünsche sind in meinem Kopf, ab und an werde ich hier den einen oder anderen verraten.

Heute wünschte ich mir, dass meine Gäste nicht erkältet sind! Das Wetter macht mir einen Strich durch meinen Mädelsabend, tja; manchmal ist es so und als gestern noch eine Krankmeldung eintrudelte, habe ich kurzer Hand unseren heutigen Abend abgesagt. SCHADE! Mehr aber auch nicht, es ist schade und ich wünsche meinen Gästen gute Besserung. Schnupfen, Husten und Heiserkeit gehen vorbei. Eine gute Hühnersuppe wirkt Wunder, esst Salat, trinkt frischen Saft und packt Euch warm ein, das Wetter lädt zu einer Runde um den See ein.

10-01-17_kl

Statt in der Küche zu stehen, habe ich einen langen Spaziergang am Heiligen See gemacht. Der Schnee knirscht unter meinen Füßen, die Sonne strahlt vom tintenblauen Himmel.

Meinen Gästen wünsche ich Gedanken zum Wohlfühlen und ich hoffe, wir sehen uns zum SonntagsTALK am 29.01.17.

Und schließe mit Worten von Johann Wolfang von Goethe: „Weißt du, worin der Spaß des Lebens liegt? Sei lustig! Geht das nicht, sei vergnügt.“

Ihre und Eure Katrine (Lihn) – auf Bald!

 

JA – zum neuen Jahr

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert