Das Gastmahl des Herbstes

Genuss Mit Liebe gemacht (Rezept) 16.10.2019 2 Kommentare

Bereits die Römer luden Geschäftsleute und Freunde zu einem Gastmahl ein. Heute ist es gute Sitte – nicht nur  bei Staatsempfängen – dass sich die Gäste erst einmal laben. Heimische Produkte werden gereicht, leichte Gespräche geführt, um sich danach gut genährt und wohlgesonnen zu den Verhandlungen zu begeben. Das Gastmahl des Herbstes findet heute hier bei mir statt.

 

Gutes vom Land – Gedanken sammeln

Mitten im Herbst träume ich noch vom Sommer. Sich diesen Gedanken hinzugeben ist simpel und herrlich. Es scheint ein bisschen aus der Mode gekommen zu sein, einfach mal nichts zu tun. Nur zu sitzen und einen Tee zu trinken. Oder ein Buch zu lesen. Was liest du gern? Hier und da ein bisschen zu schmökern ist wundervoll.

Im Herbst bei Kerzenschein gemütlich in Socken und Strickjacke auf dem Sofa zu lümmeln. Ich liebe es mir dabei neue Rezepte auszudenken. Gedanken zu sammeln gehört zu meinen absoluten Lieblingsbeschäftigungen. Ich hänge beispielsweise an der Idee eines neuen Salates, alles was mir dazu in den Sinn kommt, schreibe ich in ein kleines Notizbuch. Mit Liebe gemacht, das ist die Überschrift, die Kernaussage für meine Köstlichkeiten à la Gutes vom Land – von mir für dich!

Guten Freunden geb ich ein Nüsschen 

Komm lass uns gemeinsam Gedanken sammeln und eine Fahrt raus auf’s Land machen. Es ist so himmlisch bei den Kassen des Vertrauens einzukaufen. Kennst du das? Hierbei kannst du auf dem Land Gemüse, Eier, Obst und manchmal auch Saft direkt von den Herstellern kaufen. Meist sind das Menschen mit Gärten, die ihre eigene Ernte nicht allein verzehren. Auf einem Tisch vor der Tür bieten sie ihre Kartoffeln, Tomaten, Salate was-auch-immer an und du legst dein Geld in die Kasse. Manchmal ist das sogar nur ein offener Topf oder Becher. Einkaufen mit Vertrauensvorschuss! Der Anbieter glaubt an dich. Hofft, dass du bezahlst und nicht einfach, wohl möglich etwas einsteckst. Dann bist du ein Dieb. Nein, nein. Ich denke an das Gute. Für mich fühlt es sich großartig an, vertraut. Danke an dieser Stelle dafür.

Ich bin ja bekannt dafür, dass ich meinen Freunden, Nachbarn und Weggefährten ab und zu etwas Leckeres zukommen lasse. Meine eigene Devise: Guten Freunden geb ich ein Nüsschen 😉

Haha, du kennst natürlich diese Werbung, in der dieser Satz ein kleines bisschen anders endet. Gefällt mir heute als Wortspiel! Da es jetzt im Herbst viele Nüsse gibt, finde ich das nicht nur spaßig, sondern auch passend.

 

Das Gastmahl des Herbstes

Also, lass dich verführen von meiner Küche. Es gibt jetzt allerlei Buntes wie die Farben des Herbstes. Wie würde dir ein Walnusspesto schmecken? Eine frische Nudel mit Birnen und gehackten Nüssen neben einigen Kugeln Blauschimmelkäse! Das klingt doch wie Musik in meinen Ohren. Komm, lass uns gemeinsam genießen. Essen, spazieren gehen und dem Leben mit seiner Buntheit in diesem Monat huldigen.

Besonders hoch im Kurs stehen jetzt alle farbigen Köstlichkeiten, Genuss gegen den Blues. Wenn es mal so richtig dunkel ist, in Strömen regnet und die Gedanken versinken wollen im Nichts. Dann, ja dann brauche ich etwas dass mich glücklich macht.

Wärme mich von Innen

Kartoffelstampf mit etwas heißer Butter und einem Wienerwürstchen in Stückchen geschnitten, das Kind in mir jubiliert! Oder mit Ricotta und Spinat gefüllte Tortellini (die kaufe ich im Kühlregal öööhhhmmm – JAAA;  das mache ich tatsächlich 😉 ) die werden nach dem Garen in einer Pfanne mit Birnen, Kapern und gekochtem Schinken geschwenkt, obenauf kommt eine Neige Gorgonzolasauce. Wärme mich von Innen und du bist auf ewig in meinem Herzen. Ach wie sehr liebe ich den Herbst. Und auch das Schmuddelwetter.

Wenn es draußen so richtig scheußlich ist, dann backe ich Plätzchen und denke mir kleine Geschenke für dich aus. Genau das wird auch das Thema der nächsten Woche sein. Von mir für dich; aus meiner Ideenschmiede. Lass dich überraschen. Und das Wetter? Ach, das ist eben einfach da. Davon lasse ich mir nicht die Laune verderben, soweit kommt’s nicht.

 

Katrine – fröhlich in der Küche mit neuen Ideen = für dich 

 

… und ja, ich halte es in dieser Jahreszeit mit Johann Wolfgang von Goethe:

 

„Der Herbst ist immer
unsere beste Zeit.“ 

 

Also, bis nächsten Mittwoch. Ich freue mich auf Dich! 

 

Das Gastmahl des Herbstes

2 thoughts on “Das Gastmahl des Herbstes

  • 18. Oktober 2019 at 14:26
    Permalink

    Liebe Katrine

    Deine Texte sind wirklich wie Sternenstaub…es sprüht und strahlt von Farbigkeit und Fülle. Der Herbst zeigt sich uns in seinem ganzen Spektrum an Rot-, Gelb-, Braun- und Goldtönen. Die Sonnenstrahlen (wenn sie denn durchkommen) sind von einer ganz besonderen Wärme, weich und üppig, ganz anders als im Sommer. Wir spüren das Ende des Sommers und doch erfüllt uns die Freude auf gemütliche Stunden zuhause, endlich wieder Kerzenschein und Kuschelromantik. Weihnachten ist zwar noch nicht vor der Tür, doch so langsam schleichen sich auch die Gedanken an diese besondere Zeit in unsere Herzen.

    Es ist wunderbar im Herbst zu Tisch zu bitten! Ich wär so gern ein Mäuschen in deiner Küche…Ich stelle mir vor, wie du in deiner Kochschürze herumwirbelst und zauberst und es köstlich duftet. Da liebevoll umgerührt, dort eine Prise Genuss hinzugefügt. Aus deiner gut besetzten Gaststube hört man fröhliches Gelächter und zartes Gläserklirren. Sternenstaub liegt in der Luft…

    Danke für die anregenden Worte voller Fröhlichkeit, Lust und Freude! Und das Schönste ist, dass du jeden teilhaben lässt, der sich dafür Zeit nimmt…

    Reply
    • 19. Oktober 2019 at 13:28
      Permalink

      Liebe Susanne,

      Danke für die schönen Zeilen, liebe Susanne!

      Ja, es macht mir viel Freude mich hier auszutauschen und gern gebe ich in meiner Kolumne Wissen, Ideen und Gedanken weiter.
      Der Herbst ist für mich eine so wundervolle Zeit. Die Blätter fallen und ich kann ein bisschen dabei zu schauen. Ruhe kehrt ein, wenn das Wetter sich in Regen und Kälte ändert. Ich mag das!

      Und ja, es wäre schön, wenn du und ihr mal wieder an meinem Tisch sitzen würdet. Aber psst … vielleicht sitze ich ja mal an eurem Tisch. Was auch immer wir tun, es wird voller Lebensfreude, Genuss und guten Gesprächen sein. Bis wir das in Echtzeit können, tauschen wir uns hier und auf unseren privaten Kanälen aus.

      Herzlichst mit einer dicken Umarmung, heute ganz in einer Birnen und Back-Rühr-Kreativphase, Katrine con un abrazo !

      Reply

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.