Kleines Koch ABC

Genuss Handwerkszeug 13.02.2019 keine Kommentare

Heute komme ich mit Handwerkszeug daher: Mein kleines Koch ABC ist eine Idee zur Erleichterung des alltäglichen Küchenlebens. Für mich ist zu kochen allerdings viel mehr als reines Handwerkszeug. Für mich hat diese Form der Nahrungszubereitung immer etwas Leidenschaftliches. Ich mag es in der Küche zu stehen, die Ideenfindung ist mir das Liebste. Was koche ich?

 

Zutaten aus der Region

Was magst Du, was nicht? Gibt es besondere Vorlieben? Essen kann heutzutage durchaus zu einer komplizierten Angelegenheit werden. Zwischen all den Rezepten und Ideen tummeln sich die sogenannten Spezialisten, malen Pyramiden und erklären mal mehr mal weniger Wissenschaftliches.

Ich bevorzuge Zutaten aus der Region. Meine Art des Kochens ist pur und einfach. Selbstverständlich mag auch ich mal einen „hingezauberten“ Teller und filigrane kleine Köstlichkeiten. Das ist ein anderes Thema und wenn Du möchtest, vertiefen wir das  zu einem späteren Zeitpunkt. Heute geht es um Hilfen, Tipps und Tricks. Speisen aus der Kochwerkstatt und der Idee des Kochkurses für Vertrauen und Zuversicht.

Dazu ist gutes Handwerkszeug nötig. Meine Orientierung geht in das vergangene Jahrhundert, die Blütezeit der heimischen Kochkultur. Ich liebe die Klassiker wie Braten, Tafelspitz, Suppe, Omelette oder Sandkuchen. Jetzt kurz bevor der Frühling sich (wieder) in die Küche gesellt, gibt es nochmal Schweinefilet mit Senfsauce zu Ofenkartoffeln.

Wer es fleischlos mag, der nimmt sich einen großen Berg buntes Gemüse und kocht daraus entweder Eintopf (so wie letzte Woche mein Kessel Buntes) oder gart die Vielfalt und gibt sie dann geschichtet in eine Auflaufform. Darüber ergießt sich eine aufgeschlagene Eiermilch mit einem Schuss Sahne, die mit Salz sowie Muskat gewürzt ist. Wer es sehr pur möchte, genießt das gegarte Gemüse vielleicht mit einem wachsweichen Ei – die Möglichkeiten sind grenzenlos.

Treffen wir uns also und kochen was uns schmeckt. Gemüse. Reis. Kartoffeln. Nudeln. Aus diesen Zutaten lassen sich bestens kleine Gerichte herstellen. Der sichere Weg zu einer glücklichen Mahlzeit ist der Einkauf von möglichst guten Lebensmitteln. Für alles ist ein Kraut gewachsen und denk immer daran: gut vorbereitet ist halb gewonnen. Gern kaufe ich im Q-Regioladen in Potsdam, den gibt es hier in der Gegend an verschiedenen Standorten. Sollte Dich das interessieren, schau mal HIER.

 

Kleines Koch ABC

Der Einkauf ist das Eine und die Zubereitung das Andere. Keine Ahnung wie Deine Küche ausgestattet ist; ehrlich gesagt ist mir das auch piepegal. Ob feinster Edelstahl, selbstgebaut oder woher auch immer, die Messer sollen einigermaßen geschärft sein und ein paar Basiskomponenten in den Schränken stehen. Vielmehr braucht es für die ersten Schritte nicht. Um es kurz zu machen, den einen oder anderen Topf, eine ordentliche Pfanne und ein Brett sind hilfreich.

In den meisten Haushalten stehen viel zu viele Küchensachen, ein guter Freund sagt: „Die Leute, die haben soviel unnützes Zeug.“ Stimmt! Aber Bitteschön, jetzt kochen wir endlich.

Mein kleines Koch ABC beinhaltet die Zutaten, die in meiner Küche immer vorhanden sind: Zwiebeln, Kartoffeln, Ingwer, Nudeln, Reis, Milch, Eier, Hardkäse, Salz, Pfeffer, Zucker, Mehl, Lorbeerblätter, Wacholder, eine Flasche Tomatenmus, Schlagsahne, Butter und manchmal auch Tiefkühlware. Welche Art des Essens Du bevorzugst, das wirst Du mir beim Kennlernen und gemeinsamen Kochen erzählen.

Du brauchst etwas Geduld

Heute kochen wir Gemüse, außerdem eine Brühe, dann braten wir ein Huhn und aus all diesen Komponenten schaffen wir eine Basis für einige Tage. Es macht aus meiner Sicht gar keinen Sinn, sich für ein einziges Gericht an den Herd stellen. Mit ein bisschen Übung gehen vielen kleine Speisen leicht von der Hand. Du brauchst etwas Geduld und die Möglichkeit das Vorgekochte aufzubewahren. Sollte möglich sein, oder?

So lernst Du mit der Zeit die Zutaten für diverse Mahlzeiten vorzubereiten. Hier blanchiertes Gemüse, da eine gekochte Rinderbrust. Ist der Ofen einmal vorgewärmt backst Du erst den Kuchen, danach kleine Mürbeteig Rohlinge für den Vorrat. Gib Dir die Zeit für mehr Genuss.

Nächste Woche spreche ich über die Kunst der Relation. Alles kann, Nichts muss. Außerdem möchte ich ein Plädoyer für mehr Gemeinschaft halten. Auch deshalb freue ich mich schon auf unser Wiedersehen; hier und natürlich in Echtzeit.

 

Katrine – schmeckt nicht – gibt’s nicht

 

Kleines Koch ABC

 

 

P.S. Und dieses Mal steckt hier tatsächlich unbezahlte #Werbung drin: Zum Einen wegen der Linknennung, zum Anderen weil es die DSGVO so will: auch eine Frage der Relation 😉

Kleines Koch ABC

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.