Meine kreative Küche

Genuss Lebenskultur 20.03.2019 keine Kommentare

Wem oder was vertraust Du? Alles Schöne und Köstliche hat für manchen Zeitgenossen in dieser auf Hochglanz polierten Welt einen bitteren Beigeschmack: Meine kreative Küche bringt Freude und Lebenskultur in Dein Leben. Versprochen!

Momente des Miteinanders

Miteinander und Füreinander; Menschen die sich treffen und Gemeinschaft leben.

Im Laufe der vergangenen Jahre, es sind wohl eher Jahrzehnte, haben sich die Strukturen des Miteinanders komplett verändert. Die Familie wie sie in den 1950ziger und sechziger Jahren völlig „normal“ existierte ist passé. Ob das gut oder schlecht ist möchte ich nicht beurteilen. Vieles ist heute aus Sicht aller Beteiligten besser, dennoch ist so Manches aus dem Ruder gelaufen. Für mich ist der Wertewandel in einigen Bereichen nicht akzeptabel und ich lebe ihn nicht. Dies ist mir immer wieder mehr als ein Wort wert.

Die Momente des Miteinanders driften auseinander. Das Füreinander, das Kümmern, sich dem Gegenüber mit ganzer Aufmerksamkeit zu widmen ist aus der Mode gekommen. Um es etwas lässiger zu benennen. Doch das muss so nicht sein. Selbst wenn Familien in unterschiedlichen Städten leben, können sie sich nah sein. Herzenswärme und Respekt verbinden.

Das Bewusstsein des Miteinanders zu schaffen, das lebe ich. Mit meiner kreativen Küche schaffe ich Verbindungen. Essen an der Tafel ist immer sozialstiftend und fördert das Miteinander. Für mich gehört es dazu, für Dich dazu sein.

Meine kreative Küche

Speisen erreichen Dein Herz - meine kreative Küche macht lächeln und glücklich

Soziale Kontakte im weitesten Sinne sind eine Bereicherung. Das bedeutet, dass wir sind, wer wir sind und kein falsches Image präsentieren. Es ist nicht nötig sich zu rechtfertigen oder sich zu verstellen. Das Füreinander kann das Bewusstsein für das Gegenüber schaffen: Du bist gut so wie Du bist. Besonders in Familien ist das eine der größten Herausforderungen, da werden Erwartungen geschürt wie heiße Eisen. Das führt unweigerlich zu Streit, schlimmsten Falls zu Konflikten. Hört doch auf damit. Jeder Mensch hat das Recht auf seine Identität. Wer damit meint nicht umgehen zu können, der stelle sich einmal vor einen Spiegel: Na, bist Du wirklich so wie Du hier stehst?

Es gibt eine wundervolle Passage im „Nachtzug nach Lissabon“ von Pascal Mercier. Der Hauptprotagonist Mundus steht nachts vor einem Schaufenster und erblickt sein eigenes Spiegelbild. Entsetzt weicht er zurück, so sehe ich also aus. Denkt er mit Unbehagen, so sehen mich die Anderen. Wer bin ich wirklich? Ja, meine lieben Leser, das ist eine spannende und höchst persönliche Frage: Wer bin ich? Und vor allem, wie sehen mich die Anderen. Ist es möglich eine Person anzusehen und das Innere zu verstehen? Ist die Seele ein Ort von Tatsachen oder ein Sehnsuchtsfleck?

Viele Dinge, die da in meinem Kopf schwirren. Lösen wir sie gemeinsam auf! Dazu hätte ich große Lust. Treffen wir uns und schauen in unser Innerstes.

Mit kreativer Küche gelingt es die Lebenskunst und Kultur an den Tisch zurückzuholen. Köstliche Speisen umschmeicheln den Gaumen, die Seele öffnet sich. Welche Speise ist Dein Seelentröster? Der Frühling steht vor der Tür, bitten wir ihn also herein. Plaudern, lachen und essen gemeinsam.

Drauf bin ich schon gespannt. Nächste Woche lade ich Dich ein mit mir einen Tag am Meer zu verbringen. Das Rauschen der Wellen wiegt mich, das Schreien der Möwen als Lockruf nach Freiheit! Genieße das Leben bis nächsten Mittwoch – AHOI …

Katrine – Momente des Glücks halte ich ganz fest
Zeichen des Glücks, der Liebe. Freiheit und zeit für das Miteinander.

#Werbung wegen der Verlinkung nach der DSGVO

Meine kreative Küche

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.