Das Umdenken in der Küche

Genuss Heimatküche 01.07.2020 keine Kommentare

Lecker, köstlich und gesund wünschst du dir dein Essen: Das Umdenken in der Küche fällt nicht leicht, hilft jedoch sich besser zu fühlen. Meine Art von Heimatküche bietet viel Abwechslung und jede Menge frische Zutaten für den Alltag. Die neue Lust am Gemüse weckt den Geist, macht tatsächlich munter und schmeckt dir bestimmt. Lass uns mal einen kleinen Plan erstellen. Dazu sind einige Fragen zu beantworten.

 

Raus dem Küchentrott

 

Was isst du gern? Und kochst du oder bist du eher so der Salat- und Brottyp? Veränderungen kommen aus deiner Mitte, wenn du nicht überzeugt bist, wird absolut nichts passieren. Willst du wirklich raus aus dem Küchentrott?, dann ist das Umdenken in der Küche einfach.

Schau dir die Fotocollage an und such dir aus, was dir davon schmecken könnte. Magst du Gemüse als Salat mit einer frischen Kräutersauce oder eher eine Ruckzuck-Nudel mit Erbsen und Erdbeeren.

 

Kennst du deine Lieblingszutaten

Eins ist sicher, schreibe dir eine eigene Lieblingszutatenliste und daraus kannst du dann wählen. Am Anfang ist das vielleicht noch etwas aufwendiger, doch rasch wirst du merken, wie sich diese Liste beim Einkaufen bewährt. Wenn du deine Lieblingszutaten kennst, kannst du besser kombinieren, munter die Zutaten mischen und es wird dir Freude machen, weil es dein Herz erreicht.

VORSICHT! Schokolade, Chips, Industrienahrung und süße Softdrinks sollten nicht auf deiner Zutatenliste stehen. Versteht sich (eigentlich) von selbst, dennoch möchte ich dich daran erinnern und werde das auch immer mal wieder tun. Es geht um die Achtsamkeit. Im Grunde ist es schon seltsam, dass wir nicht (mehr) selbst wissen, was „gut für uns is(s)t!“

Denke daran, es ist dein Körper und wenn der gesund ist, dann wird auch dein Geist munter und aufnahmebereit sein.

Probiere dich und den Genuss aus. Und du weißt, ich stehe sehr gern an deiner Seite. Wir können uns zu einem kleinen Kochseminar treffen; das kann an einem Abend, einem Mittag oder auch an einem Wochenende sein. Keine Sorge, die Kosten sind geringer als das, was du bisher an Lebensmitteln verschwendet hast 😉

 

 

Das Umdenken in der Küche 

Fotos mit kleinen Speisen

 

Meine Art zu kochen ist ganz nah an der Natur. Diese Art von Heimatküche ist ohne großen Aufwand zu betreiben, klar, wenn du dir mehr Zeit für einzelne Komponenten nehmen möchtest, das ist möglich. Ich lege sehr großen Wert auf die Qualität, die schonende Zubereitung, das Aussehen der Speisen muss ebenfalls hübsch und verlockend sein.

Das Umdenken in der Küche findet statt, wenn du dich ganz konkret mit dir und dem Inhalt deines Kühlschranks auseinander setzt. Was sind deine täglichen Standards?

  •  Morgens auf dem Weg zur Arbeit kaufst du dir einen Snack und einen Kaffee im Pappbecher
  •  Mittags gibt es was vom Laden um die Ecke, dem Lieferdienst oder was Süßes
  •  Abends eine Pizza oder vielleicht auch mal ne Stulle

Bei den meisten Menschen findet die Nahrungsaufnahme wie oben aufgezählt statt. Warum? Weil es sich so eingeschlichen hat und auch egal zu sein scheint. Ein Brötchen mit Salat, Schinken, Käse oder Salami zum Frühstück. Eine Gemüsepizza zum Mittag; die kann auf keinen Fall schlecht sein. Einmal pro Woche noch einen Döner, na komm, das machen doch alle so. Glaubst du das auch?

Meine Ernährung ist da wirklich gänzlich anders. Jedoch, du entscheidest. Jede Form von Zwang, Dogmen oder Befehlen sind mir zuwider. Es ist deine freie Entscheidung!

 

Warum es auf die kleinen Dinge ankommt

Alles was du täglich isst, manifestiert sich in dir. Du gibst nicht mehr acht auf dich, weil du es gar nicht merkst. Wie schade! Erst, wenn du plötzlich häufig müde bist, dich die Fliege an der Wand schon stört, ja dann kommt der Moment des Insichgehens. Was ist los mit mir?

Niemals war es leichter als heute sich gut, gesund und günstig zu ernähren. Du findest im Internet überall Ideen, Anregungen und Rezepte für jeden Geschmack. Das Umdenken findet in dir statt, du bist der Meister deiner eigenen Klasse.

Es gibt ganz viele Lebensmittel, die positive Auswirkungen auf dein Leben haben. Für die Bausteine kannst du dich beraten lassen oder im Internet danach schauen. Ich gebe dir gern Anregungen und möchte dich mit Sprache und Genuss im besten Sinn verführen.

Vielleicht kannst du damit anfangen keine fertigen Speisen mehr zu kaufen. Keine Salate im Plastiktopf im Supermarkt, keine fertigen Aufstriche und keinen abgepackten billigen Aufschnitt. Ach und du solltest jeden Tag mindestens einen Liter Wasser trinken. Und glaub ja nicht, das Cola Zero gut zu dir passt – ich würde eher sagen, diese Art der sogenannten Softdrinks gehört in die Abteilung Suchtmittel.

Dass ist es, warum es auf die kleinen Dinge ankommt. Wasser kannst du mit Minze, Gurkenscheiben, Limette und Ingwer zu einem großartigen Getränk machen. Überall in den Lokalen der Stadt gibt es „HOMEmade Limonade“ – mach dein eigenes Ding.

Meine Heimatküche ist für jeden Zeitgenossen machbar. Sie ist einfach und lässt sich ohne größeren Aufwand in dein Leben integrieren. Kommt auf einen Versuch an.

Öffne deine inneren Quellen, geh dir selbst auf den Grund. Fürsorge ist ein zentrales Thema und das greife ich auch nächste Woche weiterhin auf: Genuss für Herz und Seele.

 

Katrine – mit der Freundlichkeit meines Herzens

 

aus dem Sanskrit stammt das Wort: METTA, das bedeutet mehr oder weniger Freundlichkeit des Herzens, aktives Interesse an Anderen. Dazu finde ich folgendes Zitat des Dalai Lama sehr passend:

Wahres Mitgefühl lässt unsere inneren Spannungen lindern und versetzt uns in einen ruhigen, gelassenen Zustand. Er erweist sich vor allem im Alltag, wenn wir auf Probleme stoßen, die unser Selbstvertrauen herausfordern, als äußerst hilfreich. Eine mitfühlende Person erzeugt um sich herum eine warme, entspannte Atmosphäre, in der sich die anderen willkommen und aufgehoben fühlen. In den zwischenmenschlichen Beziehungen kann Mitgefühl Frieden und Harmonie fördern.“

Das Umdenken in der Küche

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.