Trost aus dem Teller

Genuss Das kleine Glück 27.05.2020 keine Kommentare

Mich hat als kleines Mädchen schon der Trost aus dem Teller sehr glücklich gemacht. Alles was als etwas dickere Suppe, süßer Brei oder aus Eiern gekocht, gerührt, gebraten wurde, war mein kleines Glück. Bis heute liebe ich Rührei in allen Variationen und der Geruch von Eierpfannen löst in meinem Kopf das reinste Feuerwerk aus. Leicht glücklich zu machen? Naja!

 

Das kleine Glück

In Zeiten wie diesen (schreibe ich jetzt ständig, ist ja aber auch so) findet das Essen einen ganz besonderen „Geschmack.“ Menschen, die sich sonst nicht so für ihre Tellergerichte interessieren fragen mich nach Rezepten und Ideen. Immer wieder gern bringe ich dir das kleine Glück in deine Küche. Du wünschst dir Unterstützung? Kostenlose Rezepte gibt es immer wieder hier, auf Instagram und bei Pinterest. Einfach anklicken und mal stöbern, es gibt wirklich schöne Fotos, interessante Texte und wie gesagt, auch Rezepte. Gern kannst du mir auch eine Mail an genuss@katrinelihn.de mit deinen Fragen senden. Ich antworte immer und das ist für dich kostenlos.

                                                                          Los geht’s

Trost aus dem Teller

Nur keine Scheu – einfach schreiben

Eins steht sicher fest, Ernährung ist ein extrem wichtiger Bestandteil des Lebens. Wer sich gut und gesund ernährt wird ein anderes Leben führen, als jemand, der sich ausschließlich von Industrieprodukten und oder mit dem soggenanten Fast Food ernährt. Mir geht es weder um eine moralische Ausrichtung noch um Dogmen. Zwischendurch zu sündigen – was immer das auch meint, ist völlig in Ordnung. Mir geht es um die täglichen Nachlässigkeiten.

Deshalb versuche ich mit Köstlichkeiten verschiedenster Art die Menschen, meine Leser, Kunden und deren Freunde zu verführen. Mit gutem Essen kommst du gesund und etwas glücklicher durch diese Zeit. Trost aus dem Teller ist grad jetzt ein wirklich zentrales Thema. Selten war die Sehnsucht wohl größer, sich durch Speisen auf andere Gedanken bringen zu lassen.

Das kleine Glück wohnt in der Küche. Mir würde es sehr gefallen, wenn sich daraus eine langfristige Bindung herstellen ließe. Auch in der Krise ist es möglich mich zu buchen. Nimm dir die Zeit und wir gucken in deinen Kühlschrank. Sortieren und stapeln neu, daraus entwicklen wir gemeinsam oder auch ich allein (wie du magst) für dich ein passgenaues System. Damit werden alle Vorräte sowie die offenen (Gewürz)Tütchen gut auffindbar sein. Glaub mir, es ist in kaum einer Küche anders. Auch ich habe so meinen kleinen Kruschtel …

Wann, wenn nicht jetzt ist die beste Zeit um das zu ändern. Aufräumen bringt Klarheit. In der Küche fangen wir an und vielleicht gibt es noch andere Ecken, die (m)eine Aufräumhilfe bräuchten.

Zur Belohnung gibt es danach kleine Köstlichkeiten. Und zwar solche, die sich wirklich ruckzuck, gut und gesund auf den Teller bringen lassen. Manchmal fehlt es nur an einer kleinen Inspiration. Das kleine Glück ist schnell gekocht oder vielleicht entdeckst du bei unseren gemeinsamen Experimenten neue Leidenschaften.

 

 

Trost aus dem Teller

 

Jeden Tag ein Tellergericht

 

Hier oben biete ich dir jeden Tag die Idee zu einem Tellergericht an. Wann du was essen magst, das kann ich nicht wissen. Diese acht Bilder mögen dich inspirieren. Ich bin gespannt, was du wann essen wirst. Lass es mich doch gern wissen und schreib es in die Kommentare. Besonders spannend wird es mit dem Stück Butter – na?

Der Trost aus dem Teller kommt diesen Mittwoch eher vegetarisch daher. Meine Ernährung habe ich in den letzten Wochen ziemlich umgestellt. Es gibt jetzt alle zwei Tage Spargel. Erdbeeren ständig! Die Lust auf Suppe aus Kartoffeln ist bei mir immer groß und abends mag ich einen knackigen Salat, das sind momentan so meine Begleiter.

Nächste Woche stelle ich dir meine neuen Produkte vor. Genau zu diesem Thema veröffentliche ich am Samstag ein Extrablatt. Schau vor vorbei. Das wird dir schon beim Lesen sehr munden!

Es geht um sehr solide Kräuter mit einer klaren Botschaft. So viel kann ich dir schon mal verraten: AHOI und MOIN – sind die schönen Namen. Ich bin ehrlich ganz schockverliebt in diese zwei Gewürze.

Außerdem kannst du dich auf LACHS+LECKER freuen. Dieses Manufakturprodukt aus der ersten Stunde lasse ich jetzt wieder aufleben. Das sind die guten Seiten dieser C-19-Zeit – die Kreativität lässt sich nicht einsperren, trägt keine Maske und ist in meinem Kopf grad äußerst munter unterwegs.

In diesem Sinne wünsche ich eine hoffentlich gute Zeit – bleib gesund und ich sage es mit den Worten von Konfuzius: „Wer lange glücklich sein will, muss sich oft verändern.“

 

Katrine sagt AHOI und MOIN

 

Ahoi und Moin

 

 

 

#WERBUNG in eigener Sache – ohne Bezahlung, ach, fein für die DSGVO …

Trost aus dem Teller

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.