Text auf gelbem Grund

salon-spaziergang

Als junges Mädchen hatte ich einen Traum; ich wollte zu Pferd über das Land reiten um bei den Nachbarn einzukehren und an einem gedeckten Tisch gute Gespräche führen. Die Tischdecken kariert, der verbotene Wein kalt und die Gespräche "heiß!" Mich hat das wirkliche Leben schon früh interessiert, die Diskussionen mit wilden Gesten und vielen fremden Worten. Die Gemeinschaft! Das ist und war immer mein Ziel!

Jetzt setze ich diese Träume in die Tat um. Co-Living ist das neue Miteinander. Fremde kommen in's Haus, wir sitzen zusammen am Tisch - sprechen und essen. So vermischen wir uns für den Moment und dann trennen sich unsere Wege wieder.

Die kleine Welt verstehen

Heute reisen wir viel durch die Welt. Alles ist möglich und schnell zu erreichen. Dabei wünsche ich mir, ein Teil des Ganzen zu sein. Die karierten Denken habe ich gegen ein iPhone getauscht, doch sonst ist der Traum der selbe geblieben. Menschen treffen und plaudern. Der Austausch und unser kulturelles Erbe zu teilen.

Mit Menschen in Barcelona, Amsterdam, Weimar und Lübeck zusammen zu sitzen. Zu plaudern und zu versuchen, die kleine Welt zu verstehen.

Dieses neue Leben des Miteinanders, das uns über die sozialen Kanäle verbindet, das ist ein Stück meiner Zukunft. Dabei verbinde ich die Tradition mit der Zukunft - komm begleite mich. In Potsdam öffne ich dir die Tür - komm essen und lass uns sprechen.

Komm zum Salon Spaziergang, wir sammeln Erinnerungen für die Zukunft