Der beste Start in den Tag

Genuss Thema 28.01.2016 4 Kommentare

Teller mit Bananen, Mango und KiwiBrauchen wir jetzt mehr Energie? Nach dem die Tage nun wieder länger hell sind und sich die ersten Sonnenstrahlen munter zeigen, holt sich manch Zeitgenosse als erstes einen Schnupfen. Tja, für Frühlingskleidchen ist es eben doch noch zu kalt. Auf den Wochenmärkten beherrschen nach wie vor Frau Bete und Herr Kohl das Bild! Die ersten frischen Köstlichkeiten aus den Gewächshäusern Europas starten noch sehr langsam, dafür stetig. Gut so! Italienischer Spinat ist im Angebot; gestern habe ich einen ersten Fenchel gekauft. Yammie! Der Seele etwas Gutes zu tun fängt bei mir bekanntlich schon auf der Zunge an.

In den vergangenen Monaten habe ich ganz gegen meine sonstigen Gewohnheiten morgens regelmäßig Obst gegessen. Warum? Warum habe ich das in den letzten Jahren verschmäht oder warum nehme ich es jetzt zur ersten Mahlzeit? Gute Frage und ich kann sie nur leidlich beantworten: Bisher habe ich von Obst oft Bauchschmerzen bekommen und mich schon mit dieser Art Allergie abgefunden. Lieber gedünstete Äpfel als rohe und daran hat sich auch gar nichts geändert. Doch plötzlich kam so ein Jieper auf Mangos, Kiwi und Bananen über mich. Wirklich eine schräge Geschichte und um mich nicht mit dem Obst „umzubringen“ habe ich die Früchte in der Küchenmaschine zu Obstgetränken gemixt. Kaum zu glauben, aber wirklich wahrhaftig, ich schwöre; die ersten Smoothies meines Lebens. Na, das ist natürlich gelogen und übertrieben. Denn in 1980ziger Jahren habe ich bereits mit Joghurt, Eiern und Saft eine Art Fitnessgetränk gemixt und morgens getrunken. Damals zu der Welle des Aerobic und den geschwungenen Hüften von John Travolta. Dennoch ist es kurios und nicht zu erklären warum mich gerade jetzt diese Lust auf Frisches heimsucht. Verrückt! Aber auch gut, denn es bekommt mir und ich finde es wunderbar dieses Obst nun in meiner Küche als ständigen Begleiter haben zu dürfen.

Blick über den Heiligen See in PotsdamWobei für mich der beste Start in den Tag immer im Wasser beginnen wird. Es gibt für mich nichts Herrlicheres als morgens in einen See, einen Teich oder das Meer zu springen. Das macht Laune und glücklich. Juchzend und fröhlich mit offenen Armen einfach rein in’s Nass. JA! das will ich und darauf freue ich mich wirklich wie ein kleines Kind. Das kommt direkt zusammen mit dem „keine-Strümpfe-mehr-tragen… ach Frühling du verdrehst mir jedes Jahr wieder den Kopf. Gestern habe ich meinen Spaziergang gleich um eine weitere Stunde ausgedehnt und hab in die Sonne geblinzelt und mir ausgemalt barfuß durch die Wiese zu laufen. Kleine schöne Träume, die den Tag erhellen. Dazu serviere ich mir einen Salat und auch den mit Obst plus einer Handvoll Nüssen. Die Planungen für das Wochenende laufen in meinem Kopf; die Premiere für den SonntagsTALK. Da werde ich ein leckeres Brot backen und ich möchte eine neue Tarte ausprobieren mit einem Boden aus Pumpernickel. Na, ich werde berichten, versprochen!

Ein Huhn mit Gemüse im TopfBrunch? Bei dem Wetter könnte ich auch noch eine Suppe kochen, oder wie sieht es mit einem Hühnchensalat aus, vielleicht mit Mango und Ananas? Na, ich bin doch sehr unsicher, sind die Gäste eher vegetarische Frühstücker oder lieben sie das Herzhafte? Ich habe noch einen Tag Zeit um mir das genau zu überlegen. Ein steht fest, ich freue mich sehr auf diesen Sonntag und auf die Gespräche mit meinen Gästen.

Wie kommen wir zu unseren Zielen? lautet das Motto am Sonntag. Jeder Mensch trägt die Verantwortung für sich und sein Leben, niemand anderes. Kein Gott, keine Mutter, kein Vater, ICH trage diese Verantwortung! Statt auf ein glückliches Leben zu hoffen, auf den Tag der kommen wird, nehmen ich mein Glück selbst in die Hand. Mein gutes Leben ist meine Überzeugung, mein Tun und mein Sein und dazu gehört für mich auch ein gutes Essen. Und in diesem Sinne werden die nächsten Wochen und Monate gestaltet. Seien Sie dabei! Kommen Sie an meine Tafel und glauben Sie an mein Versprechen; es wird Ihnen gut gehen und Sie werden mit besten Gedanken und neuen Schwung das Jahr 2016 (und hoffentlich viele weitere) erleben.

Der Start in den Tag, in den Alltag hat viele Gesichter, beginnen wir mit einem Lachen und einem guten Gefühl im Bauch; egal ob mit Kaffee, Tee, Milch oder heißem Wasser; guten MORGEN und guten TAG,

wünscht Ihnen Ihre Katrine Lihn

„Die Welt gehört dem, der sie genießt“ Giacomo Leopardi italienischer Dichter von 1798-1837

Der beste Start in den Tag

4 thoughts on “Der beste Start in den Tag

  • 2. Februar 2016 at 10:34
    Permalink

    Liebe Kathrine, ich habe den Artikel in der Mopo gelesen und bin begeistert von deiner Idee.
    Gerne würde ich mal an so einem Essen teilnehmen und gerne auch an den Vorbereitungen.
    Kochen ist eine meiner Lieblingsbeschäftigungen und essen in Gesellschaft sowieso.
    Ich bin 60 Jahre jung, verheiratet, Kinder aus dem Haus, wohne in Hamburg und Wuppertal, bin freiberufliche Kostümbildnerin bei Filmproduktionen, bin beruflich häufig unterwegs, aber am liebsten in Hamburg.
    Über eine Antwort würde ich mich sehr freuen!
    Viele Grüße, Lore

    Reply
    • 3. Februar 2016 at 10:08
      Permalink

      Liebe Lore,
      vielen Dank für Ihre Zeilen! Ich freue mich sie einmal persönlich kennen zu lernen.
      Beste Grüße aus Potsdam,
      Katrine

      Reply
      • 3. Februar 2016 at 10:52
        Permalink

        Sehr gerne !
        Alles Gute. Bis bald.
        Grüße!

        Reply
  • 3. Februar 2016 at 18:14
    Permalink

    Liebe Katrine,
    heute habe ich beim Aussortieren von Papieren einen Artikel über Dich und Deine tollen Events gefunden.
    Meine Freundin und ich sind Hamburgerinnen und wir sind über die Pfingstfeiertage in Potsdam.
    Bietest Du an diesen Tagen auch ein Brunch an?
    Wir hätten großes Interesse und sind gespannt auf Deine Antwort.
    Gibt es eine Preisliste?
    Ganz herzliche Grüße aus dem Norden,
    Manuela

    Reply

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.