Heimat! Wer kennt Dich?

Genuss Gastrosophie 14.09.2016 1 Kommentar

Heimat ist, wo es schön ist!

Heimat! Wer kennt Dich? Wo bist Du? Wo findest Du statt? Mit diesem Thema befasse ich mich seit Jahren. Was ist Heimat? Heimat bezeichnet das Land oder die Gegend wo wir geboren sind; sozusagen den Ursprung, das Herkunftsland oder auch den Ort unserer Geburt und des Aufwachsens. Es kann auch der Landstrich sein, indem ich – (wir – Sie- Du) – mich wohlfühle. Super! Also ist Heimat überall…

 

Teich im Harz

 

Aufgewachsen bin ich am Fuße des Harzes, in dem kleinen Städtchen Osterode am Harz. Heute nenne ich diese Gegend liebevoll, Zwergenland. Die Landschaft und die vielen Seen sind großartig. In meiner Kindheit gingen wir baden und wandern; so herrlich. Draußen zu sein, mit Freunden zu tollen, Rad zu fahren, Schwimmen zu gehen, ohne Angst einfach Kind zu sein, unbeschwert. Im Herbst wurden Pilze gesammelt und zu anderen Jahreszeiten lehrte mich meine Patentante Ulla Obst einzukochen. Heute komme ich immer gern an die Erinnerungspunkte zurück. Ist das Heimat? Wohl eher ein Gefühl um die sentimentalen Elementarteilchen des verklärten Kinderherzens nicht zu verlieren. Ach …

Friedenskirche in Potsdam; hier Jesus

 

Wo kommst Du her, Fremder? Wohin führt Dich Dein Weg? Meine Liste der ehemaligen „Heimatstädte“ ist lang, von Düsseldorf über Krefeld nach Köln zurück in den Harz, dann mal eben nach Frankfurt am Main, um mich später im Taunus umzusehen. Da wundert es nicht, dass ich mich manchmal frage; habe ich eine Heimat? Oder bin ich als bekennende Nomadin eine Heimatlose?

 

Flugzeug über Berlin

 

Wo geht die Reise hin? Wo will ich in Zukunft leben? Und wie? Und was werden die Monate bringen? Erfüllung? Nächstenliebe? Nächste Schritte? Ist es gut, immer wieder auf Reisen zu sein? Vielleicht ist es sinnvoll sich eine Auszeit zu gönnen. Ich könnte einen Haltepunkt nehmen und einfach bleiben. Das ist eine Option, aber keine Heimat. Oh …

 

Das Omeshorm (Vorarlberg)

 

Für mich hat Heimat auf jeden Fall viele Facetten! Ich kann gleichzeitig verschiedenste Orte lieben. Mich sehr wohlfühlen. Die Magie der Berge spüre ich in mir. Intensiv fühle ich die Kraft der Alpen. Mit dem nächsten Gefühl verzaubert mich das Rauschen der Wellen. Ich liebe die wärmende Sonne des Südens.

 

Portugal

 

Sind die Ahnen ein Teil der Heimat? Eines steht sicher fest, die Entwicklung der Persönlichkeit hängt von der Prägung der spezifischen Umwelt ab. Mir wird immer wieder gesagt, mein Wesen sei dem meines leiblichen Vaters Gerd Borchert sehr ähnlich. In der Sozialpsychologie heißt es, dass Kinder mit Sprache, Schrift, Zahlen und den typischen Verhaltensweisen des Umfeldes vertraut (gemacht) werden. Kindheit und Aufwachsen gleich Heimat! Das entspricht meinem Leben nicht. Herkunft, JA! Heimtat, NEIN!

 

Gräber

 

In meinem Leben kam Vieles anders als geplant. Keine Klage, eine reine Feststellung. Auch damit verschiebt sich mein Gefühl von Heimat, Sein und Kindheit sehr. Heute als erwachsene Frau lebe ich – wie bekannt und immer wieder gern erwähnt – in Potsdam. Hier ist mein Lebensmittelpunkt. Hier fühle ich mich zuhause. Ehrlich …

 

Potsdam, die Berliner Vorstadt

 

Meine kleinen geliebten Gegenstände stehen in meiner Wohnung. Hier öffne ich die Tür für Familie, Freunde, Gäste und Fremde. Ein Ort des Wohlfühlens und des Miteinander. Zeit für Gespräche, Zeit für Genuss. Gelebte Heimat, dort wo es schön ist, Ruhe ausstrahlt und es schmeckt. Fein …

 

die gedeckte Tafel im Salon

 

Mein Ort. Selbstgewählt und mit viel Nähe besetzt. Auch das ist für mich ein Teil Heimat. Es ist ein klitzekleines Bisschen wie im Theaterstück: Inszenierung mit Genuss zur Ernte oder auch Applaus genannt. Das Herz wird groß und wächst, wenn ich durch Potsdam gehe, mit all den königlichen Parks und um die Seen. Genuss, Essen und Landleben sind Kulturgeschichte. Also, Heimat.

 

das grüne Haus am Heiligen See

 

Lebensqualität, anspruchsvolle Ort gewürzt mit Menschen, die auf vielfältige und doch unterschiedlichste Weise mit mir verbunden sind, machen das Gefühl vom Zu-hause-sein für mich wahrhaftig. Das geistreiche Spiel des Miteinanders, die Leichtigkeit des Seins gepaart mit dem täglichen Leben der Anderen. Dort wo Gesellschaft ist, sich der Montag auf den Donnerstag freut, trifft mein Ich die Anderen.

 

14-09-16_heimat_home

 

In kleinen und mal größeren Portionen philosophieren wir über das Heute, Gestern und Morgen. Wie einen großen Strauß vom Glück empfinde ich diese diversen Stunden an den ungleichen Plätzen meines Lebens.  Heimat, die Basis meines momentanen Lebens ist ein bisschen wie die funkelnden Sterne; sie sind immer da, auch wenn ich sie nicht sehe.

 

Wiener Schnitzel

 

Auf der Suche nach dem verlorenen „was-auch-immer“ unterstützen mich Speisen der Erinnerung. Die Betonung liegt bewußt auf Speisen. Plural! Eine allein kann es nicht sein.  Selbst die eine beste Suppe, der besondere Salat meiner Kindheit, der köstliche Kartoffelbrei. NEIN, auch hier ist der Trost des Löffels situationsabhängig zur Lage des Herzens und der Natur. Was mir im Winter die beste auf-ewig MamaJutta Gulaschsuppe ist, schmeckt mir im Sommer der Kartoffelsalat zum Wiener Schnitzel und am Meer der gegrillte Fisch zur klebrigen Knoblauchsauce (die würde ich hier niemals auch nur anschauen 😉 also diese Knoblauchpampe, ups!

Die Heimatbox

Essen ist mein Seelenöffner. Genuss mein Trost! Das ist so klar wie das Gebirgswasser der vergangenen Woche. Ohne bestes Essen, gute Qualität is(s)t Alles Nichts. Punkt. Der kleinste Trost liegt deshalb in meiner Box. Die einzelnen Apfel, Quitte und Rote Bete Aufstriche machen jeden auch noch so entlegenen Landzipfel zur Heimat. Da stecken Erinnerungen, Kindheit, Genuss und liebevollste geschmeckte Erfahrungen drin.

Heimat! Wer kennt Dich? Die Philosophie des Lebens gilt, ich wende sie uneingeschränkt an. Heimat ist für mich, wo es schön ist. Dort, wo ich mich wohl und willkommen fühle. Der Platz am Tisch ist gedeckt, die Speisen sind von heimischen Produzenten und zu diesem Idyll passen Vertrauen, Zuversicht und Liebe.

Ihre Katrine Lihn – zu jeder Zeit an jedem Ort, die Heimat im Gepäck

Heimat! Wer kennt Dich?

One thought on “Heimat! Wer kennt Dich?

  • 16. Oktober 2016 at 13:19
    Permalink

    It’s a real pluraese to find someone who can think like that

    Reply

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.