Einfach glücklich sein

Genuss Einladung zum Dialog 13.12.2017 2 Kommentare

Meine Ideen, meine Gefühle, mein Advent, mein Glück: einfach glücklich sein! Das ist wirklich leicht. Nein und ich übertreibe nicht. Wer sagt eigentlich, was Glück ist? In der deutschen Sprache hat das Glück verschiedene Definitionen. Wer möchte liest sie hier im Glücksarchiv nach.

Für mich sehe ich Glück in erster Linie in meiner Wahrnehmung und meinem Gefühl. Wann empfindest Du Glück? Auf diese Frage gibt es sehr unterschiedliche Antworten. Oft haben sie einen materiellen Kern, das ist mir völlig unverständlich. Glück liegt eher im Augenblick, als in der Schmuckschatulle. Vergangenen Samstag macht es mich so glücklich, als plötzlich die Schneeflocken tanzen. Das ist doch kein Glück! Lacht mich eine Nachbarin aus. Ach, nein? Ich kann einfach glücklich sein. Mein Gefühl, meine Freude. Ganz einfach so.

 

Innere Zufriedenheit

 

Einfach glücklich sein

 

Der Schlüssel zu meiner inneren Zufriedenheit steckt nicht in einem Schloß. Er baumelt einfach so vor sich hin. Es ist komplett egal, ob der Schlüssel groß oder klein ist. In der Hauptsache, er weiß in welcher Richtung es „klick“ macht. Was macht das Herz froh? Nein, ich frage nicht, was läßt es schneller schlagen. Darum geht es nicht. Glücklich zu sein, bedeutet nicht, dass „Alles“ immer rund läuft. Mir wäre das ehrlich gesagt, auch zu langweilig. Glücklich zu sein ist viel mehr ein Zustand der Dankbarkeit ausdrückt.

Da komme ich auf meine guten Rituale zurück, auf meine Gewohnheiten: einfach glücklich sein, heißt auch Danke zu sagen. Morgens begrüße ich so den Tag und bedanke mich für die Nacht und abends sage ich Dankeschön für den gelebten Tag. Lachen statt Jammern. Wie wäre es denn einmal damit: Es macht keinen Sinn Dinge zu beklagen, die sich nicht ändern lassen. Hört auf, über das Wetter zu nörgeln, lacht und tanzt im Regen. Der Nebel macht trübsinnig? Ach was! Er bringt Stimmungen in’s Haus, die Kerzen können gülden scheinen und der Kaffee schmeckt zur Schokolade so wundervoll heiß und süß. JA! Es ist die Frage nach der inneren Stimme. Vielleicht ist es auch eine Kunst, dem Glück immer auf die Sprünge zu helfen und sich nicht unterkriegen zu lassen.

 

 

Einfach glücklich sein

 

 

Meine Leidenschaft für Engel ist genauso bekannt wie meine Liebe zu den Texten von Antoine de Saint-Exupèry. Der kleine Prinz ist wirklich wie ein guter Freund und Weggefährte für mich. Es mag an der Schlichtheit der Sätze liegen, sie treffen genau den Kern: also Mitten in’s Herz! Vor einigen Tagen recherchierte ich wer den Satz „Man sieht nur mit dem Herzen gut …“ eigentlich sagt: ist es der kleine Prinz oder der Fuchs?

Die Antwort habe ich gefunden, es ist der Fuchs und während er und der kleine Prinz sich kennenlernen, wünscht sich der Fuchs, dass der kleine Blondschopf ihn zähmt. Damit wünscht er sich einen Freund, einen Wegbegleiter. Mich berührt der Satz des Fuches so sehr, dass ich überlege, ihn an die Wand zu schreiben …

»Die Menschen haben keine Zeit mehr, irgendetwas kennenzulernen. Sie kaufen sich alles fertig in den Geschäften. Aber da es keine Kaufläden für Freunde gibt, haben die Leute keine Freunde mehr.

JA! Da ist sicher etwas dran. Vielleicht liegt darin der versteckte Wunsch nach mehr Nähe, dieser Trend aus Skandinavien HYGGE. Das Wohlfühlen in der Gemeinschaft, die Sehnsucht nach Nähe und Gespräch. Die Suche nach dem verlorenen Glück …

Mein Tipp heißt, nehmt Euch Zeit für Wohlfühlmomente, verwöhnt Euch mit „was-auch-immer“ und nehmt den Zauber der Schönheit wahr. Das Leben hat so viel zu bieten – greift zu!

Nächste Woche, so kurz vor dem Heiligen Abend gebe ich sehr persönliche Einblicke in meine Welt zu Weihnachten und erzähle über meine Liebe  zum ewig gedeckten Tisch 

 

Katrine Lihn – glücklich vom kleinen Prinzen geküßt

Einfach glücklich sein

2 thoughts on “Einfach glücklich sein

  • 21. Dezember 2017 at 11:01
    Permalink

    Hallo Katrine,
    es ist wirklich so einfach glücklich zu sein, bestimmt nicht. Da es für diesen Moment zu unterschiedliche Ansichten gibt. Dabei sollte sich jeder Mensch ernsthaft und ehrlich fragen, was Glück für ihn bedeutet. Eigentlich lauert es an jeder Ecke des lebens und will eigentlich nur entdeckt werden. Glück macht zufrieden und Frieden ist ein Segen. ich bin immer total geschockt, wenn Menschen in meiner Praxis berichten: ich habe nur noch kurze Zeit, ich will keine Behandlung mehr, ich bin jetzt glücklich für mich entscheiden zu dürfen, ja ich lebe immer noch. Glück….
    Aber andere die total in schweren Krisen stecken und nicht mehr in der Lage sind Glücksmomente zu empfinden, fühlen sich von dem Begriff Glück angegriffen. Das ist in der Tat sehr bedauerlich, weil dieser Mensch fremdgesteuert ist durch Medikamente oder nervliche Disharmonien. Wie will man dann über Glück sprechen, nicht einfach. Hier kann Trost ein Glück sein. Ich denke über diesen Begriff zu sprechen ist nicht ganz so einfach. Und doch kann dieses kleine / große Wort viel bewirken, eine unerschöfliche Fülle bieten. Vielleicht sollte man sich wirklich zum Ende des Tages hin ganz ehrlich fragen: und was heute mein Glück
    Gabriele

    Reply
    • 26. Dezember 2017 at 14:03
      Permalink

      Liebe Gabriele,

      wie immer lese ich Deine Kommentare sehr gern. Und es ist sicherlich richtig, dass das Glück sich nicht für Jeden so einfach finden lässt. Ich bin allerdings überzeugt, dass es sich finden ließe, wenn die Menschen bereit wären. Glück ist ein sehr dehnbarer Begriff, interpretierbar und was für den Einen Glück bedeutet, ist für den Anderen nur eine Kleinigkeit … ja, das ist ein weites Themenfeld.
      Vielleicht greifen wir das auf, laden dazu eine Gesprächsrunde ein: Was bedeutet Glück für Dich?

      Für mich bedeutet es auch Glück, dass ich Dich kennenlernte. Schöne Weihnachten noch und auf Bald,

      Katrine

      Reply

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.