Von mir für Dich

Genuss : mit Liebe gemacht 28.11.2018 keine Kommentare

Was fällt Dir leichter, Geschenke anzunehmen oder zu machen: Von mir für Dich oder eher umgekehrt? Vielleicht geht es Dir wie mir; ich liebe es Kleinigkeiten zu verschenken. Eine Freude zu bereiten macht mich selbst ganz glücklich. Ich kann es jedoch nicht leiden, wenn in der Gabe so was Zwanghaftes steckt! Oder sogar Bedingungen daran geknüpft sind. Schenken kommt von Herzen. Sonst kannst Du es lassen. Ich möchte, dass Du immer spürst: Von mir für Dich …

 

Weihnachten steht vor der Tür

Von mir für Dich

Vor einigen Wochen habe ich ein Geschenk abgelehnt! Wie bitte? Ja. Also letzten Mittwoch erzählte ich Dir, dass ich mehr sagen möchte, was ich mir wünsche. Wonach ich mich sehne. Dazu gehört Offenheit. Ehrlich sein. Warum soll ich ein Geschenk annehmen, dass so gar nicht zu mir passt? Sag Du mir, warum?

Weihnachten steht vor der Tür und da sausen die Erwartungen hoch. Das finde ich schade und falsch. Meine tiefste Überzeugung ist, dass Jeder ein selbst bestimmtes Leben haben darf und soll. Also! Dazu gehört auch NEIN zu sagen. Und ja, der Ton macht die Musik. Manche Zeitgenossen neigen dazu, „geschenkt“ zu sagen und meinen, vergiß es. Nein, so geht es nicht mit mir! Wir sprechen und besprechen. Dabei geht es um erklären und verstehen.

Gern öffne ich mein Herz, meine Tür. Vertrauen ist ein großes Wort. Manchmal zu groß. Gleichwohl läßt sich daran wirklich gut arbeiten. Es ist nötig, Stellung zu beziehen! Zu sagen, ich meine und ich möchte. Kein ich will oder Du mußt! Niemand muss. Mein Leben widme ich dem Miteinander.

 

Von mir für Dich

 

Jederzeit, na gut, nicht immer, aber häufig bin ich gern für Dich da. Ich nehme mir Zeit, höre zu und bin als Gesprächspartner (heute müßte ich Partnerin sagen 😉 ) zur Stelle. Hier in Potsdam bin ich gerne ohne Sorge – sozusagen Sans Souci. Das ist eine Floskel, die ich gern mal nutze. Sonst stehe ich zu meinem Wort. Immer!

Und NEIN, ich gehöre nicht zu denen, die die Spucke hoch fliegen lassen. Ich bin eine Frau der Tat und des Wortes. Im besten Sinn, Du kannst Dich auf mich verlassen. Von mir für Dich sind nicht nur meine Gaben. Apropos! Brauchst Du noch Geschenke ? Ich habe in diesem Jahr Einiges für Dich in petto.

Meinen Internetshop habe ich abgemeldet. Das ist mir ehrlich gesagt zu aufwendig geworden. Mit diesem ganzen Datenschutzschnulli. Macht es nicht nur mir keinen Spaß. Die kleinen Manufakturen haben das Nachsehen. Komplett idiotisch! Andere Wege gibt es.

Schau mal auf der Internetseite von Tourismus Potsdam bei Facebook – klick mal HIER meine „Königin Luise“ kannst Du im Shop der Tourismusinformation kaufen. Meine Idee in Lizenz hergestellt. Warum auch nicht. Andere kleine Köstlichkeiten biete ich demnächst mit meinem Genussbrief an.

Geschenke – Der Ludwig

An Ideen und Innovationen mangelt es mir nicht. Individuelle Geschenke? Sehr gern. Ruf mich einfach an und dann besprechen wir das! Nächste Woche gibt es Geschenke – Der Ludwig. Haha! Ich habe so einen köstlichen Kuchen für Dich. Der Wermutstropfen – den gibt’s „nur“ für meine Potsdamer. Oder, wenn Du ihn abholen magst.

Von mir für Dich! Vieles is(s)t möglich. Sprechen wir zusammen und wie immer, ich bin da! Nächsten Mittwoch stelle ich ihn Dir vor: Meinen Ludwig … bleib dran, bleib hier!

 

Katrine Lihn – denke an Geschenke 🧡

 

 

Und Hoho fröhliche Stimmung überall – zum 01. Dezember gibt es noch eine Überraschung! Hier wird es einen kleinen Relaunch geben! Meine Genuss-Email bringt Dir die Einzelheiten in den nächsten Tagen. Was? Noch nicht abonniert, na dann aber los …

 

 

#Werbung und #Dingsdums ohne Bezahlung nach der DSGVO …

Von mir für Dich

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.