Turin und Bra

Genuss Reisen 02.10.2019 keine Kommentare

Turin und Bra

 

Reisen, Menschen treffen, kochen und essen, meine Leidenschaften vereinen sich. In Turin und Bra bin ich nun zum zweiten Mal mit einer Gruppe unterwegs. Silke Görsch von der Sprachenschule venire-a-capire hat mich als Begleiterin engagiert. Vielen Dank an dieser Stelle für das Vertrauen. Es ist mir immer wieder eine große Freude, Silke und ihre Sprachschüler begleiten zu dürfen: Grazie Mille!!

 

 

Turin! Die Hauptstadt des Piemont steckt voller Pracht und Genuss. Sie ist die Stadt und die Heimat der Familie Agnelli. Glanz und Glamour inklusive! In Turin gibt es wirklich „Alles“ was dein Herz begehrt: Kunst – Kultur – Kleidung – Mode – Stoffe – Schuhe – Schokolade – Theater – Cafés – Musik und jede Menge Mystik. Und jeden Tag den größten Wochenmarkt Europas – unfassbar welche Früchte, Gemüse, Fische, Fleisch und sonstige Produkte angeboten werden. Und zu Preisen, da kann ich nur mit den Augen rollen und sagen, dieser Markt gefällt mir sehr: Mi piace questo mercado! Oder wie ein Mitreisender gefühlt alle fünf Minuten ausruft: Bellissimo!

Ja, das Leben in Italien ist als Gast schon sehr besonders, ob ich hier leben möchte? Gute Frage! Vielleicht probiere ich das mal für einen Monat aus … quando?

 

Parlarne tra amici (Gespräche zwischen Freunden)

 

Turin und Bra

 

In diesem September ist es besonders schön in Turin. Nicht zu heiß und nicht zu kalt. Genau passend für eine Städtetour. Genießen wir also das süße Leben, das sogenannte dolce farniente. Die Gruppe kennt sich untereinander noch nicht und so beginnt die Gemeinschaft mit einem Begrüßungsessen zum spritzigen Prosecco. Jede Freundschaft beginnt mit einem Wort: Parlarne tra amici – Gespräche zwischen Freunden ist in diesem Moment übertrieben, dafür höchst hoffnungsvoll. Liebe und Freundschaft gehen durch den Magen, also scheint ein erster Genuss eine gute Grundlage für die nächsten Tage zu sein.

 

 

Buntes italienisches Essen lockt ein Lächeln auf die Lippen und schmeckt. Vegetarier kommen genauso auf den Geschmack wie Flexitarier und die kleinen eingelegten Sardinen sind heute der Hit.

Die Speisen für die nächsten Tage kann ich nach dem Gusto der Gäste zusammen stellen. Es ist wirklich eine sehr besondere Art des Reisens und Miteinanders. Wir wohnen in einer Appartement Residenz, frühstücken gemeinsam und die Teilnehmer werden von mir als ihrer Privatköchin verwöhnt.

Da gibt es schon einige Details zur Erklärung. Immer wieder stoße ich an meine Grenzen mit den italienischen Kaffeemaschinen. Diese kleinen Mokka genannten Dinger reichen für zehn Personen natürlich nicht aus. Wie auch in den vergangenen Jahren gibt es hier eine Kapsel-Kaffee-Maschine – porca miseria! Verzeihung, aber das ist ehrlich doof. Und auch gar nicht umweltfreundlich. Wir machen (selbstverständlich) das Beste draus.

Und nein, leider gibt es keinen Schaum nur Milch, sie ist dafür wirklich heiß 😉  Dazu serviere ich bestes Gebäck und immer wieder Köstlichkeiten zum Ausprobieren. Von mir für dich!

 

Turin und Bra

 

Turin und Bra

 

Gemeinsam zu verreisen ist wie ein Geschenk: Du weißt nie was sich hinter der hübschen Verpackung verbirgt. Wo Turin und Bra drauf steht, sind beide Komponenten enthalten. Dennoch gibt es immer wieder  Unwägbarkeiten und Situationen, die für die Reisenden einige Überraschungen bereit halten. Da kommt der Bus nicht, hier sind die Brote für das Picknick nicht fertig und dort fallen die Wasserspiele im Schloß einfach aus und auch die schöne Musik von Puccini fällt sprichwörtlich in’s Wasser. Schade! Ich bin für meinen kleinen Moment traurig.

So sehr habe ich mich auf „Nessum Dorma“ aus der Oper Turandot gefreut. Dieses Lied treibt mir mit seiner Lieblichkeit die Tränen in die Augen und doch macht es mich auf eine sehr bittersüße Art unfassbar glücklich! Ach, von Liebe und Hoffnung (D’amore e di speranza) kann ich grad in Italien nicht genug bekommen. Das Leben steckt voller Überraschungen, gern gebe ich mich dem hin.

So ist es auch mit den Reisen und den Unternehmungen; Überraschungen inklusive. Die Planung kann noch so Millimeter genau sein, gegen Wetter, Verspätungen und Streiks ist keine noch so exakte Vorbereitung gefeit. Danke an dieser Stelle für das Verständnis.

 

Slow Food di dove sei – woher kommst du

 

Und ja, wo Turin ist, da ist Bra nicht weit. Die Wiege der Slow Food Bewegung inmitten des herrlichen Piemont. Dieser kleine Ort ist so zauberhaft, jedes Mal überlege ich mir, hier einige Tage zu verweilen. Vielleicht im nächsten Jahr.

Slow Food! Ja, diese Art des Miteinanders ist genau meine. Gute faire Produkte ohne Manipulation und für jeden bezahlbar. Essen ist ein Menschenrecht! 1986 wurde der Verein Slow Food gegründet und zwar genau hier in Bra. Am Haus der Geburtsstätte, der Wiege der Bewegung hängt die Schnecke. Sie ist das Symbol für Langsamkeit, für eine Gemeinschaft, die sich nicht überrennt und keinen übervorteilt!

Mir ist dies seit vielen Jahren eine Herzensangelegenheit, wenn ich auch meine Mitgliedschaft aufgegeben habe. Es ist wie so oft in Vereinen, da kommt es zu kleinen doofen Handlungen; Missverständnissen. Das Prinzip ist super,  das Handlungs-Manifest ebenfalls, doch der Mensch ist nicht frei von eigenen kleinen Nickeligkeiten. Nicht meins! Dennoch unterstütze ich die Grundwerte und teile viele Punkte. Besonders in Italien, grad hier in Bra, ist die Stimmung sehr wohl zu spüren und da bin ich gern ein Teil des Ganzen.

Die Gäste sind ganz verzaubert von so viel Käse. Ein kompletter Ort steht für vier Tage still, alle Straßen sind gesperrt und die weißen Zelte mit ihren Herstellern, Bauern und Käsemachern werden zum zentralen Punkt des Miteinanders. Wie ich das liebe!

Das schmeckt mir, ist hier der passende Satz! Die vergangenen Tage haben mir mal wieder gezeigt, wie großartig es sein kann, Fremde zusammen an einen Tisch zu bringen. Turin und Bra sind in diesem Kontext die Wiege für neue Freundschaften und die Gespräche miteinander.

Parlarne tra amici ist hier wahr geworden. Danke an alle Beteiligten! Eine herrliche, inspirierende Woche geht zu Ende und ich bin ganz sicher: Ci vediamo – wir sehen uns wieder. Alla prossima …

 

Katrine – verliebt in das Leben

Freiheit und Freundschaft

 

Nächste Woche spreche ich über die Freiheit und die Freundschaft! Das sind große Herzenprojekte und morgen am Donnerstag, zum Tag der Deutschen Einheit –  gibt es dazu eine schöne kleine Veranstaltung – die ist allerdings bereits ausgebucht. Wir sehen uns sicherlich zu einem anderen Ma(h)l …

 

 

 

… ach und ja, alle Tage wieder, die Nennung #Werbung ohne Bezahlung wegen der Verlinkung bitte schön an die DSGVO.

 

Turin und Bra

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.