Anders handeln

Genuss Dankbarkeit 14.10.2020 keine Kommentare

Richtig oder falsch: Anders handeln ist für mich eine Sache der Haltung. Und es erfüllt mich mit Dankbarkeit, dass ich es selbst in die Hand nehme. Mein Handeln; dazu gehört wie selbstverständlich, meine Verantwortung, die ich grundsätzlich übernehme. Wie gehst du damit um?

 

Im Wandel der Zeit

Anders handeln

 

 

Manche Weggefährten sind nicht so entscheidungsfreudig wie ich. Jeder darf und sollte das für sich entscheiden, gleichwohl, zögere nicht zu lange. Frag dein Herz und dein Bauchgefühl, dort entstehen häufig die besten Entscheidungen. Pur und simpel, ja oder nein. Allzu viele Möglichkeiten gibt es ja nicht. Im Wandel der Zeit ist das Gute tröstend. Das Beste vom Land kommt im Herbst in bunter Fülle in deine Küche. Ruf mich einfach an – ich bin für dich da. Aber das weißt du längst und kannst wählen, also auch entscheiden, ob wir gemeinsam kochen, sprechen und genießen.

 

Jetzt ist irgendwie immer

In den letzten Wochen habe ich einige Entscheidungen getroffen. Im Wandel der Zeit ist es für mich wichtig fokussiert zu sein. Was muss sein? Welche Dinge sind unausweichlich und wie lässt sich die Arbeit mit COVID-19 in Einklang bringen? Und auch, worauf kann ich verzichten?

Viele Fragen. Eher weniger Antworten. Worauf könntest du von jetzt auf gleich verzichten? Keine Übersprungshandlungen zu tätigen, das entsprechende Maß zu finden – das Gebot der Stunde!

Denn; auch Jetzt ist irgendwie immer, das habe ich den letzten Wochen schon öfter gesagt. Ja. Mir ist das wichtig. Es ist Jetzt! Genau diese Zeit ruft nach Veränderung. Anders handeln!, das ist die logische Konsequenz. Sich selbst zu hinterfragen. Mit anderen Menschen das Gespräch zu suchen und sich des Gegenwärtigen bewusst zu sein. Das bedeutet für mich Leben. Das will ich.

Wegschauen ist meine Sache nicht. Anders handeln bedeutet grade in diesem Jahr, sich teilweise neu zu erfinden. Kreativ statt frustriert zu sein. Dass das nicht leicht fällt, darüber brauche ich gar kein Wort zu verlieren.

Dennoch, versuche auch du diese Situation anzunehmen. Nicht zu jammern, sondern Kraft zu schöpfen. Vorsicht vor negativen Einflüssen, die können den ganzen Tagesablauf ins Wanken bringen. Im Wandel der Zeit ist es besonders wichtig, sich stabilen Gedanken hinzugeben. Überwinde die Polarisierung!

 

Anders handeln

Anders handeln

 

Das Miteinander zu stärken, das ist seit vielen Jahren mein Wunsch. Die Tür für Gesprächsrunden zu öffnen, dies ist momentan fast unmöglich. Nun denn, dann treffen wir uns in kleineren Runden oder einfach (nur) wir Beide. In deiner oder in meiner Küche! Umarmungen müssen entfallen. Schade. Aber, sich mit etwas Abstand zu treffen ist besser als gar nicht.

Anders handeln, bedeutet auch, Rücksicht zu nehmen. Und sei es, auf sich selbst. Klingt egoistisch? Ist es nicht. Im Grunde ist es doch simpel, wenn ich bereit bin, mit mir vorsichtig umzugehen, bin ich in der Lage, dies auch für dich zu tun. Es ist eine Frage der Haltung und des Handelns.

Lebe jetzt

Nächstenliebe ist in der heutigen Zeit eher ein Fremdwort. Ebenso, Mitgefühl. Gern lade ich dich ein über diese alten Worte, Tugenden und Verhaltensweisen zu sprechen. Lebe jetzt! Sei ein guter Mensch. Einen Versuch ist es immer wert. Das Gefühl anderen zu helfen, dies in die Tat umzusetzen wird dein Herz berühren. Es ist etwas Besonderes das Leben bestmöglich zu nutzen. Bei Schopenhauer finde ich diesen passenden Satz: „Gegenwart allein ist das, was immer da ist und unverrückbar bleibt.“

Dazu serviere ich dir das Beste vom Land. Nächste Woche lade ich dich ein zu herrlichen heißen Fladen aus dem Ofen und einem Apfelkuchen der etwas anderen Art. In Balance leben lautet die Überschrift und der Text wird mit Rezepten angereichert – von mir für dich!

 

Beste Grüße aus Potsdam – mit viel Zuversicht und einer Prise Mitgefühl,  

Katrine

 

 

Anders handeln

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.