Gesundes neues Jahr

Genuss Wegweiser 30.12.2020 2 Kommentare

Blicke ich zurück auf die vergangenen Monate läuft mir ein Schauer über den Rücken! Was für ein Jahr liegt da hinter uns. Und ja, die Krise ist in manchen Situationen auch lehrreich, doch mir reicht es jetzt an Eindrücken, Ausuferndem und ich schaue mit Vorfreude voran. Deshalb sage ich aus ganzem Herzen, Tschüß 2020 und auf in ein erfreulicheres von Zuversicht getragenes gesundes neues Jahr!

 

Der Wegweiser für das was da noch kommt

Wegweiser

 

Diesen Liedtext von Max Giesinger kennst du bestimmt: „Auf das was da noch kommt, auf jedes Stolpern, jedes Scheitern …,“ der passt momentan wirklich gut in diese Zeit. So einen Wegweiser biete ich dir ja immer mal wieder an, auch das eine und andere Leitbild. Den Weg musst du jedoch mehr oder weniger alleine gehen, die Ideen in die Tat umsetzen. Der Wegweiser auf das was da noch kommt, ist bei mir geprägt von Zuversicht, getragen von Hoffnung! So blicke ich nach vorne: 2021 – du bist mir sehr willkommen.

 

Der Dominoeffekt  

Allerdings mögen wir von einem weiteren Dominoeffekt verschont bleiben, bzw. wenn, dann Bitteschön in kleineren und besser dirigierbaren Dosen. Kettenreaktionen à la Corona fordern extrem viel Kraft. PUH! Ich bin schon ziemlich erschöpft von diesem Jahr, wobei es auch großartige Momente gab. Das darf nicht in Vergessenheit geraten. Es war ein Jahr wie in einer Achterbahn. Da schaue ich nach dem Wegweiser zum Glück – er steht wie ein Stern am Horizont.

 

 

Gesundes neues Jahr

 

Zu diesem Weg zum Stern am Horizont kannst du selbst etwas beitragen. Ein gesundes neues Jahr beginnt mit frischen Gedanken und kleinen Köstlichkeiten. Dazu serviere ich dir nächste Woche meine Rezepte für die Zukunft.

Du ahnst schon, dass es dabei nicht nur um Speisen geht. Die Rezepte lehnen sich an die Lebenskunst an, bringen kleine frische Brisen und ermuntern zu Tiefe nebst Frohsinn. Nein!, das ist kein Widerspruch. Das Leben im kommenden Jahr wird uns noch viel abverlangen, da ist etwas Heiterkeit durchaus gefragt.

Für das stille Silvester habe ich mir vorgenommen die Plexiglasscheiben meiner Deckenleuchte „Hope“ zu säubern. So eine Reinigung bringt in diesem Fall Klarsicht und im Inneren ebenfalls etwas Licht. Schadet also nicht. Außerdem finde ich es prima, diesem vergangenen 2020 mit einem feuchten Lappen zu begegnen – ich wische ein bisschen die Belastungen ab – schwups und weg. Ob das klappen kann?

Mit großer Zuversicht blicke ich in die Zukunft! Es macht keinen Sinn den Kopf in den Sand zu stecken – ich werde positiv, mit all meinen Ideen in das neue Jahr starten. Und hoffe, du begleitest mich weiterhin.

Es bleibt mir noch Dankeschön zu sagen und willkommen im neuen Jahr – am 01.01.2021 sende ich dir meine Botschaften mit Neuigkeiten, Terminen und einem Ausblick. Falls du dich noch nicht dafür angemeldet hast, sende mir einfach eine Mail an genuss@katrinelihn.de und ich nehme dich in meinen Verteiler auf.

Mit einem ganz lieben Gruß verabschiede ich mich für heute, wir sehen uns im neuen Jahr hier wieder, wenn du magst, auch schon zum ersten im Ersten und dann bald wieder in Echtzeit, das wird fabelhaft!

 

Herzlichst deine Katrine – bleib bitte gesund!

Gesundes neues Jahr

2 thoughts on “Gesundes neues Jahr

  • 30. Dezember 2020 at 13:57
    Permalink

    Liebe Katrine,
    Ich komme nicht mehr hinterher mit dem Lesen, so viele Kolumnen…., was für eine Kraft in Dir steckt. Und wieder ist es die Frau, die aufsteht nicht jammert , sondern anpackt. Dabei darf sie durchaus auch einmal jammern und vielleicht gibt es einen Rücken, an dem sie sich stützen kann. Dieses Jahr hat alles auf dem Kopf gestellt, es war so und ist so. Daraus sollten wir lernen und nach vorne blicken, nicht mehr zurück. So war es schon immer in jeder Krise, sind wir mit Kopf, Geist und Seele, am Ende oder besser noch ganz unten. Jeder von uns muss für sich daraus lernen, aufstehen ist das Mittel, was hilft. Und aus dem reichen Schatz der Erfahrung, etwas neues erstellen und trotzdem sich selbst treu bleiben, das ist bestimmt eine Kunst, ist aber machbar. Wichtig ist nur ein gutes soziales Umfeld zu haben, helfen wir uns gegenseitig , dann wird vieles leichter, weil ich bin ja nicht allein. Das sind bestimmt hohe Worte und Gedanken, aber trotzdem es ist uns in den Genen gelegt, nicht allein durch das Leben zu gehen, sondern in einer Gemeinschaft. Achte jeder auf den anderen , dann kann dies in dieser heutigen digitalen Welt noch möglich sein. Ich bin Mensch und kein Bit.!!!!
    In diesem Sinne, haben auch jetzt die Rauhnächte eine besondere Wirkung auf uns, der Mond gibt jetzt soviel Strahlung ab, schicken wir unsere Ängste und Sorgen nach draußen, und sind dankbar für alle positiven Energien, die durch die Natur zu uns gelangen kann. Bleiben wir positiv in unseren Gedanken und Wünschen, teilen wir unser Gutes mit anderen, dann werden wir diesen Neuanfang 2021 gestärkt erleben dürfen.
    Von ganzem Herzen
    Gabriele

    Reply
    • 30. Dezember 2020 at 15:15
      Permalink

      Liebe Gabriele,

      es hat sich nichts geändert: Jeden Mittwoch gibt es meine Kolumne hier sowie die Rezepte im Wochenspiegel. Manchmal auch noch ein bisschen Extratext, so wird grad in der Weihnachtsbeilage der MAZ. Schreiben, kochen, genießen und die Gemeinschaft leben, das sind meine zentralen Kernthemen. Da die Gemeinschaft noch etwas ausgebremst ist, schreibe ich mehr 🙂

      Vielen Dank für deine Mitteilung. Welch Strudel an Zeilen. Und ja, der Mond stand heute morgen direkt in meiner Küche. Großartig!

      Beste Grüße und komm gesund in das neue Jahr, dann sehen wir uns bald in Echtzeit wieder,
      herzlichst, Katrine

      Reply

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.