Das Wohlbefinden steigern

Genuss Resilienz 24.03.2021 keine Kommentare

Die eigene Energie wecken, das Wohlbefinden steigern, darüber wird in der letzten Zeit viel diskutiert. Auch für mich ist das ein wichtiges Thema. Klar, Ernährung ist in diesem Zusammenhang zentral, doch um die Resilienz nachhaltig zu stärken, müssen wir an unser Innerstes ran.

 

 

Ein Stück Ausgeglichenheit

 

Gelassenheit!, was für ein großes Wort. Und als erstes möchte ich eindringlich sagen, das hat nichts mit Gleichgültigkeit zu tun. Eher empfinde ich dieses Sein als Befreiung. Gelassen zu sein meint, sich nicht stets und ständig aufzuregen. Das große Kunststück liegt dabei in dir selbst. Nimm dich nicht so wichtig, gönn dir ein Stück Ausgeglichenheit.

Wie kann das gelingen? Bevor du an das sogenannte Eingemachte gehst hilft vielleicht ein Zitat von Goethe: „Es ist ein großer Unterschied, ob ich lese zu Genuss und Belebung oder zu Erkenntnis und Belehrung.“

Die Überforderung unserer getriebenen Gesellschaft jenseits der Pandemie ist ein bisschen hausgemacht. Alles zu wollen, nach den berühmten Sternen zu greifen, das macht krank! Es fehlt am Maß! Zu viel Druck und zu wenige gemütliche Momente.

 

Das Wohlbefinden steigern gelingt im Weglassen

Letztlich sprach ich hier über Perfektionismus und da beginnt das Übel. Den Sinn (wieder) in den kleinen Dingen zu finden, das ist die große Kunst. Das Wohlbefinden steigern gelingt im Weglassen! Die Kunst der Reduktion, sich auf das Wesentliche des eigenen Lebens zu konzentrieren, das macht Freude und bringt dich an den eigenen Punkt des Wohlfühlens. Loslassen. Sich geborgen fühlen.

Eine warme Mahlzeit, so ein Soulfood legt sich wie eine Wolldecke um deine Seele. Genieße und lass dich nicht bedrängen.

 

Wege zum Wohlbefinden

Das eigene Tempo zu finden, ist nicht so leicht. Ausprobieren ist immer möglich. Was soll denn schon passieren? Es gibt zu diesem Thema viele wissenschaftliche Ausarbeitungen, an diversen Universitäten nimmt „Wellbeing“ an Fahrt auf.

Die Wege zum Wohlbefinden kannst auch du gehen. Konkret geht es um fünf Ratschläge:

  • Bewege dich
  • Lerne – bilde dich weite
  • Sei neugierig und achtsam
  • Suche die Gemeinschaft – vernetze dich. Du bist nicht allein.
  • Tue Gutes

Das klingt ziemlich trivial, doch genau das ist der Punkt. In den kleinen Dingen liegen die großen Wahrheiten. Genau diese Punkte wurden in einem Londoner Think Thank erarbeitet. Es geht darum die Rollen zu verändern, to change the rules. Schau mal rein, wenn du magst.

 

 

Das Wohlbefinden steigern

 

Wenn du es wirklich ernst meinst mit dir selbst und deinem Leben, dann lass einfach mal einige Dinge weg! Solltest du das nicht wollen, auch gut, dann kannst du jetzt aufhören weiterzulesen. Es geht nicht darum ungefragte Ratschläge zu erteilen, sondern um kleine Hilfestellungen. Manchmal steckst du in einem Loch, weißt nicht wie rauskommen, dabei ist der Weg einfach. Das ist so eine Art von eigener Betriebsblindheit.

Also um das Wohlbefinden zu steigern gönnst du dir eine kleine Auszeit und zwar jeden Tag. Dafür kannst du den Wecker dreißig Minuten früher stellen, abends das Handy weglegen oder am Nachmittag eine kleine Runde durch deinen Kiez drehen. Nur du! Ohne Musik. Null Ablenkung. Einfach so. Einfach du.

 

Klarheit schaffen und sich selbst trauen

Vielleicht magst du dich mit dir selbst auf das Sofa setzen und gemütliche eine Tasse Tee genießen. Ohne Grund, nur für dich! Nur du allein hast die Macht, dein Leben zu dem zu machen wie du es dir wünscht. Gestalte deine Tage, schaffe Klarheit. Und hör auf, irgendwelchen Idealen hinterher zu laufen. Es wird immer Situationen geben, die schwierig auszuhalten scheinen, Tage an denen Alles schief läuft – JA!, das musst du aushalten (lernen)!

Nächste Woche widme ich mich ein bisschen der Hingabe, das ist ja auch eine Art des Aushaltens 😉 mir geht es dabei um die Frühlingsgefühle. Und JA!, es ist immer noch kompliziert in der Welt, da helfen schöne kleine innere Pausen, Begegnungen mit dir selbst und sich selbst zu trauen.

Also, wir sehen uns auf meinen Social Media Kanälen, wenn du magst und auf jeden Fall nächsten Mittwoch wieder hier. Ich freue mich auf dich, deine Botschaften, Kommentare und Nachrichten.

 

Deine Katrine – sei gut zu dir!

 

Das Wohlbefinden steigern

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.