Die Essenz des Lebens

Genuss Zukunft 03.03.2021 keine Kommentare

Reden wir über die Wiederentdeckung der einfachen Dinge: Die Essenz des Lebens, woraus besteht sie? Seit einigen Monaten fühle ich mich als wäre mir die Zeit ein bisschen vor die Füße gefallen. Die Zukunft ruft aus vollem Hals, doch die Vergangenheit zupft an mir herum und die Gegenwart? Na also bitte, von ihr fühle ich mich grad trotz vollstem blauen Himmel ein bisschen im Stich gelassen.

 

Der Quasifrühling

 

Die Essenz des Lebens kann wie eine gute reduzierte Sauce nur gelingen, wenn die Zutaten von bester Qualität sind. Dazu gehört die Verantwortung, sich dieser Aufgabe ganz und gar bewusst zu sein, sich ihr mit vollem Herzen zu stellen.

Verstärkt versuche ich nicht zu oft über dieses C-Thema zu sprechen. Nicht ganz leicht! Mir fehlt zunehmend das Verständnis, dass die Politik den Bürgern nicht mehr zutraut. Außerdem bin ich sauer über diese vermaledeite Salamitaktik.

Der Quasifrühling macht das Leben nicht besser. Klar, die Sonne scheint, die Schneeglöckchen spießen und? Der Gedanke vom Eingesperrtsein macht sich täglich breiter. Das ist keine Nebensächlichkeit, dennoch werde ich weiter mutig und hoffnungsvoll nach vorne schauen. Aus diesem Grund habe ich einige Veranstaltungen in den Terminkalender geschrieben. Schau mal rein und melde dich direkt an.

Voller Hoffnung blicke ich in den Himmel und ein kleines Stoßgebet kommt über meine Lippen. Das Leben möchte gelebt werden. Los geht’s!

 

Raum für Gedanken

Bevor wir uns in Echtzeit wieder treffen, können wir ein bisschen spinnen. Also, ich meine damit, sich einen eigenen Raum für Gedanken zu schaffen. Das Theater im Kopf, die Choreografie kommt aus deiner Feder, lass der Phantasie freien Lauf.

„Was ist dir wichtiger: Freiheit oder Sicherheit?“ Das Spannende an dieser Frage ist, dass sie offenbart, was dir gerade am meisten fehlt. Möchtest du losrennen, dich der Freiheit hingeben und tun und lassen was dir in den Sinn kommt? Oder bist du lieber auf der sicheren Seite, bleibst zuhause und wartest mal ab, was sich in den nächsten Wochen so tut?

Aus diesem kleinen Gedankenspiel kannst du die Essenz des Lebens ziehen. Sei dir selbst sicher und mach dir bewusst. Du bist alles, außer gewöhnlich!

 

 

Die Essenz des Lebens

 

In diesen Kontext passt ein Satz den ich bei Albert Schweitzer gefunden habe: „Das Heil der Welt liegt nicht in neuen Maßnahmen, sondern in einer anderen Gesinnung.“ Dieses Zitat werde ich in den nächsten Tagen mal an anderen Internetplätzen veröffentlichen. Das wird nichts ändern, meinst du. Ja, das kann sein. Doch ständig zu schweigen und brav das Köpfchen zu senken, ist meine Sache nicht. 

Meine ganz persönliche Essenz des Lebens liegt darin mich zu äußern und auch mich abundan einzumischen. Wer schweigt macht sich schuldig!, das ist und war schon immer meine Devise.

 

Die Somatische Intelligenz

Genauso wie ich stets versuche mein Leben selbst in die Hand zu nehmen. Verantwortungsvoll, mit gebotenem Respekt vor Mensch und Tier. Häufig höre ich auf mein Bauchgefühl, dazu gibt es übrigens Studien und sehr interessante Artikel. Also nicht zu meinem Bauchgefühl 😉 , sondern zur „Somatischen Intelligenz“ – sie beschreibt wie der Kopf dem Körper sagt, was er braucht. Ein höchst spannendes Thema.

Dazu serviere ich dir frisches Gemüse einfach aus dem Ofen und mit gutem Leinöl. Köstlich dazu schmecken Pellkartoffeln. Das ist eine großartige basische Mahlzeit, die dich von Innen stärkt. Einen Becher Kräutertee gibt es auch noch dazu. Herrlich unprätentiös.

Genauso geht es auch nächste Woche weiter: Das perfekte Unperfekte ist mein nächstes Mittwochsthema. Wie steht es denn mit deinem Hang zur Perfektion?

 

Beste Grüße mit einem guten Bauchgefühl und bleib du bitte gesund und zuversichtlich,

 

Katrine – mir schmeckt alles viel besser, wenn wir gemeinsam essen

 

 

 

#Werbung ohne Bezahlung, Verlinkung weil ich es gut finde – Bitteschön an die DSGVO

Die Essenz des Lebens

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.