Die Frühlingsgefühle

Genuss Lebenskultur 31.03.2021 keine Kommentare

Die ersten Sonnenstrahlen streicheln die Haut, die Frühlingsgefühle kitzeln mein Gemüt. Wie schön könnte diese Zeit sein. Könnte! Dabei bin ich gar keine Freundin des Konjunktivs. Deshalb gilt auch die alte Devise, nach vorne schauen, weitermachen um möglichst gut aus dieser Situation zu kommen. Das bewusste Leben ist momentan nicht so ganz leicht. Mir helfen einige Köstlichkeiten und die täglichen Spaziergänge. Der Frühling ist da!

 

 

Das Leben leben

 

Alles wird gut! PUHHHHH. Hier eine Prise Zuversicht und da eine Kelle voller Hoffnung, das schmeckt allein nur halb so köstlich, doch wir können uns ja mit einem Haushalt treffen. Jammern, macht keinen Sinn! Das Leben leben!, dafür bin ich zu haben. Los geht’s.

Ich hab da mal was vorbereitet. Das Wetter ist immer noch so mittel, da mag ich Kartoffelsuppe mit geräuchertem Lachs. Und ich liebe immer wieder Aufstriche: Kichererbsen Humus ist und bleibt mein Favorit. Wobei ich auch Quark mit gemischten Kräutern sehr gern esse und dazu wie links im Bild, ein buntes Omelett. Na? Schmeckt dir das?

Trostbringende Köstlichkeiten müssen farbig sein. Oben auf dem Bild habe ich einige kleine Herzchen aus Mürbeteig gebacken und sie dann mit Frischkäse, Zitronensaft, Puderzucker und einigen Früchten zu kleinem Nachmittagsgebäck fertig zubereitet.

Das ist gar kein großer Aufwand, schaut super aus und schmeckt himmlisch. Versuch es. Solltest du nicht weiter kommen, was ich kaum glaube, schick mir einfach eine Mail an genuss@katrinelihn.de

Es ist übrigens erwiesen, dass buntes Essen nicht nur gesund ist, sondern auch die Lebensgeister weckt. Wie wäre es also mit kleinen ausgestochenen Hasen, Eiern oder wie oben zu sehen, mit einem Anker. Das ist eine Spielerei, die Freude auf den Teller bringt. Vielleicht ja auch eine Anregung für deine Frühlingsgefühle. Unten am Ende des Textes schenke ich dir mein Hasenrezept, köstlich mürbe und nicht zu süß.

 

Die Frühlingsgefühle

 

Ostern steht vor der Tür. Da kommen Eier in die Pfanne und wie oben zu sehen, eine Kartoffel-Möhren-Suppe mit Räucherlachs. Dazu habe ich glatte Petersilie gehackt. Außerdem plane ich einen Eiersalat – wie alle Jahre wieder mit ein paar kleinen Kartöffelchen zu grünen Erbsen. Vielleicht bringe ich am Ostersonntag ein Roastbeef vom Wasserbüffel auf den Tisch. Würde dir das schmecken?

In diesem Jahr gibt es leider keine Veranstaltungen, also mache ich es mir im engsten Kreis der Familie gemütlich. Es kann ja auch immer mal eine Freundin mit am Tisch sitzen. Uiiii! Es ist wirklich nach wie vor diese Zeit, in der ich mich frage, wie lange werden die Menschen diese Isolation aushalten?

Etwas Hoffnung zum höchsten christlichen Fest, das wäre jetzt eine großartige Überraschung. Doch leider lautet die Antwort: Fehlanzeige!

 

Du hast immer eine Wahl

Da bleiben selbst die Frühlingsgefühle nur als wage Erinnerung, der Umgang mit der Gelassenheit wird zum sprichwörtlichen Eiertanz. Bitte gib nicht auf! Die Zuversicht wohnt im Zukunftshaus. Mir scheint es, als seien wir in eine Sackgasse geraten, doch auch daraus wird es einen Weg geben. Du kannst dich immer entscheiden – du hast immer eine Wahl.

Darüber spreche ich in den nächsten Wochen. Kommenden Mittwoch geht es jedoch noch einmal um Ostern, dazu serviere ich dir einige Köstlichkeiten, die sich nicht nur zu diesem Fest zaubern lassen. Österliches aus der Landküche, freu dich ein bisschen darauf.

Heute kannst du schon mal die kleinen Hasen backen. Wer mag, verziert sie mit Zuckerguss oder überzieht sie mit geschmolzener Schokolade – mach es einfach, wie du magst, du triffst die Wahl!

 

Katrine – Ideen und Inspiration nehmen ihren Lauf 

 

 

Die Frühlingsgefühle

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.