Bewusstes Leben

Genuss Dankbarkeit 29.06.2022 keine Kommentare

Pflegst du eine gute Beziehung zu dir selbst: Bewusstes Leben ist nicht immer leicht und wo fangen Bewusstsein und Dankbarkeit eigentlich an? Jetzt ist der Sommer in vollem Gange, der Himmel ist blau, die Wochenmärkte stecken voller Köstlichkeiten und das Genießen ist (eigentlich) leicht. Für meine persönlichen Vorbereitungen auf eine gute Zeit, nehme ich mir ganz bewusst schöne Dinge vor.

 

 

Was macht dich glücklich

Letztlich las ich, wenn dir nichts bleibt, dann bleibt dir die Zukunft. Das ist eine tröstliche Vorstellung, die mich inspiriert. Immer wieder nehme ich die Gelegenheit wahr, um mit Menschen zu sprechen; sie nach ihren Vorstellungen, Wünschen und Träumen zu fragen. Während meines Kultursonntages tauchte unter anderem die Frage auf: Was macht dich glücklich? Und etwas verfeinert, womit kann ich dir eine Freude bereiten?

Ganz erstaunlich gab es wenige Antworten. Warum mag das so sein? Vielleicht ist glücklich sein nicht der richtige Impuls, die Zufriedenheit steht davor. Glück? Das Einsammeln von Emotionen führt über die Zufriedenheit zum Glück. Das bewusste Leben – jedenfalls meins – findet eher in meinem Innersten statt. Die Dinge, Besitztümer des äußeren Daseins sind schön und gut, doch was wirklich glücklich macht sind die guten Empfindungen. Gefühle wie Nähe, Vertrauen und tiefe Verbundenheit.

 

Bewusstes Leben

Öfter eine Pause zu machen, innezuhalten das ist ein bisschen aus der Mode gekommen. Zwar wird überall über die „work-life-balance“ gesprochen, ich kann damit nicht so viel anfangen. Leben und Arbeiten liegen in meiner kleinen Welt sehr nah beieinander. Klar, wer einem anstrengenden Beruf – beispielsweise in der Pflege nachgeht oder übellaunigen Kollegen gegenüber steht, der muss sich auf jeden Fall einer Balance widmen. Ein bewusstes Leben ist egal wo du grad stehst, was du auch tust oder dir wünschst ein elementarer Baustein für die Zufriedenheit, die Ausgeglichen- und Gesundheit. Du solltest dir Gedanken machen, wie sich dein Leben in angenehme Bahnen lenken lässt – jetzt! Nicht morgen oder nächstes Jahr. Die Ausreden finden ein Ende. Zack – jetzt!

 

 

Gönn dir was

 

Also, was möchtest du dir gönnen? Und jetzt komm mir nicht mit neuem Schnickschnack für deine Kinder oder Enkel, oder wen auch immer. Du bist hier die Person, es geht ganz zentral um dich!

Beim Gönnen geht es um die Persönlichkeit. Deine Individualität! Der Zauber des Besonderen liegt in der Luft. Wie steht es mit einem Besuch an der Seebühne in Potsdam?

Um den Zauber, die Zeit, deine Persönlichkeit geht es auch in zwei Tagen bei meinen Genussbotschaften. Der Juli steht in den Startlöchern und ich rede über den Geizkragen „Harpagon“ – passt vortrefflich zum Thema des sich etwas Gönnens!, ich berichte dir auch über meinen ehrenamtlichen Einsatz am Winzerberg – mehr wird hier nicht verraten.

Falls du meine monatliche Mail tatsächlich noch nicht lesen solltest, sende mir eine Mail an ed.nh1670406219ileni1670406219rtak@1670406219ssune1670406219g1670406219 und ich nehme dich sehr gern in meinem Verteiler auf, oder du trägst dich auf meiner katrinelihn.de Startseite selber ein – wie du möchtest.

 

Treffen wir uns

Ach und dann können wir direkt über ein nächstes Treffen und oder ein köstliches Mahl sprechen. Jeden Monat gibt es an unterschiedlichen Standorten die Möglichkeit mich zu treffen – frag mich einfach und wir finden einen passenden Moment. Gönn dir was!, rufe ich dir auch deshalb sehr gern zu.

Das ist auch ein Teil meines bewussten Lebens, Zeit ist kostbar, worauf also warten?

Morgen ist heute schon Vergangenheit – das solltest du dir tief in deine Seele schreiben.

Ich wünsche dir einen harmonischen Ausklang des Juni und einen – für uns alle nicht so heißen Juli!

Nächste Woche möchte ich dieses Gönnen mit dem Zauber der Zeit ein wenig vertiefen.

Sei dabei und lass es dir bis dahin sehr gut gehen.

 

Herzlichst, Katrine – mit Sonne im Herzen

 

 

 

 

 

Verlinkungen aus Freude und ohne Bezahlung – Bitteschön an die DSGVO

 

Bewusstes Leben

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert