Das Landhuhn

Genuss Mit Liebe gemacht (Rezept) 13.07.2022 2 Kommentare

Erinnerungen schmecken häufig nach besonderen Erlebnissen: Das Landhuhn versetzt mich in Glückszustände. Klingt verrückt? Ist es auch! Essen als Genuss gehört auf jeden Fall einmal pro Woche auf den Speiseplan, die anderen Tage sollte es mehr als nur seinen Zweck erfüllen, doch das ist nicht immer so leicht. Kleine Rezepte können dir helfen etwas mehr Vielfalt und Freude auf deine Teller zu bringen. Lies mal weiter.

 

 

Die Hühnertruppe

Mit der Liebe zum Land erhalten die einfachen Rezepte ganz besondere Reize. Ich mag es pur und dennoch ist ein bisschen Schnickschnack immer mal wieder willkommen. Wie bereits letzte Woche erzählt, gehört ein knuspriges Huhn aus dem Ofen zu meinen ganz besonderen Leidenschaften.

Die Diskussion Tiere zu essen, sich um die Diversität der Ernährung zu kümmern und das Brauchtum hochzuhalten ist dabei ein kleiner Effekt, der jedoch nicht zu unterschätzen ist.

Das Landhuhn ist ein ganz besonderes Lebewesen, die meisten Hühner sind reine Eierleger und kommen später in den Kochtopf. Tja, das klingt hart, ist halt die Aufgabe des Federviehs. Die Brathühner, im Osten Broiler genannt, kommen meist aus großen Zuchtanlagen, das ist meine Sache nicht. Darum hätte ich gern auch eine eigene Hühnertruppe, das ist jedoch nicht so leicht in die Tat umzusetzen. Vielleicht ergibt sich zum Ende des Sommers für mich diese Gelegenheit, solltest du eigene Hühner in deinem Garten haben, lass es mich bitte wissen. Ich beteilige mich gern, das ist auch ein Teil meiner persönlichen Herangehensweise.

 

 

Weniger Fleisch ist mein Impuls

Beim Genuss geht es auch um die Verantwortung. Du bist was du isst, ist kein platter Satz, sondern eine Lebensweisheit. Und klar, du entscheidest. Kein Fleisch zu essen ist in meinem Leben nicht der grundsätzliche Weg, doch weniger Fleisch auf die Teller zu bringen – ist mein Impuls der Zukunft. Heute allerdings nicht 🙂 reden wir also über das Landhuhn!

 

Ich engagiere mich für die kleinbäuerliche Landwirtschaft, die in Brandenburg und auch in meinem Herkunftsbundesland Niedersachsen vorhanden ist, jedoch sehr von großen Betrieben bedrängt wird. Du hast es in der Hand und kannst einkaufen, wo es dir gefällt. Das Landhuhn gibt es auf Wochenmärkten und hier in der Umgebung bei einigen Kleinbauern. Lass es dir schmecken!

Für dich und deine Freunde serviere ich dazu noch einen bunten Salat, frisches Landbrot und hinterher gibt es einen kleinen Kuchen mit Aprikosen aus Nachbarsgarten. Diese Gerichte lassen sich ziemlich einfach herstellen und das Huhn – ich sage es immer wieder: Das brät sich von allein! Probier es aus, solltest du Zweifel haben oder dich nicht an ein ganzes Huhn trauen, ruf mich an. Gern stehe ich für dich in der Küche!

 

Das Landhuhn

Das Landhuhn

Klug und möglichst gesund durch das Leben zu kommen, das ist (eigentlich) ziemlich leicht. Jedenfalls in unseren Breitengraden und in den meisten Bereichen Europas.

Mit etwas Einsatz und Mut zur modernen Küche kannst du dich, deine Familie und deine Freunde mit frischen Speisen wirklich sehr einfach ernähren.

Das Landhuhn – oben als Rezeptkarte – lässt sich wundervoll zu weiteren Gerichten verarbeiten. 

Wie wäre es mit einem sommerlichen Clubsandwich, du kannst das wahlweise mit Toastbrot – ich empfehle Kastenweißbrot vom Bäcker – oder auch mit quadrischen Scheiben vom Brot deiner Wahl zubereiten. Für mich müssen die Brotscheiben geröstet sein. Besonders genüsslich wird es mit einem Tomatenaufstrich „mallorquin,“ plus Salat sowie Hühnchen. Nach Lust und Laune legst du Streifen von Roter Bete, Möhren oder auch reifer Avocado dazu. Je nach dem wie üppig du dein Sandwich belegst, suchst du dir deine Lieblingszutaten aus. Es gehört auf jeden Fall eine Senf-Mayonnaise auf diese Stulle. Klassiker und andere Ideen findest du HIER. Lass dich inspirieren.

Weitere Rezepte und Ideen liefere ich dir in den nächsten Wochen – schau immer mal wieder vorbei. Das lohnt sich, aber das weißt du längst.

Nächste Woche spreche ich über den Sommer in der Stadt und die Krux mit den Ferien. Die Familie verbringt plötzlich mehr oder weniger vierundzwanzig Stunden miteinander, das birgt eine Menge Zündstoff. Wie ein zufriedenes Zusammensein dennoch gelingen kann, darüber habe ich mir viele Gedanken gemacht – kleine Köstlichkeiten bestechen dabei die Gemüter, versprochen!

 

Katrine – in Ferienlaune

.. ach und für Tomaten mallorquin brauchst du eine ganz reife Tomate, die wird über eine grobe Reibe gerieben oder püriert und dann durch ein Sieb gestrichen, mit Salz, grobem Pfeffer und Thymian abgeschmeckt. Ich gebe noch etwas gehackten Knoblauch und einen Spritzer Olivenöl dazu – das schmeckt nach mehr – Meer!

 

Das Landhuhn

2 thoughts on “Das Landhuhn

  • 13. Juli 2022 at 13:06
    Permalink

    Liebe Katrine
    Lecker lecker..und gerade im Moment habe ich mir vorgestellt, dass in meinem neuen Zuhause Hühner einziehen können…die wären dann deine, wenn du magst 🤭
    Entfernungshühner, wer hat das schon!
    Ich habe hier bei uns viel erlebt mit diesen Tieren..auch viel lustiges.
    Ich schicke dir befreite Sommergrüsse von meinem kleinen Berg

    Reply
    • 13. Juli 2022 at 18:08
      Permalink

      Na das ist ja eine tolle Idee. Die Hühnertruppe wird sich bei dir wohlfühlen und dann komme ich und schieb sie in den Ofen – haha!
      Liebe Grüße und eine gute Planung für deine Zukunft, liebe Ulli!

      Reply

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert