Meine Sommernudel

Genuss : mit Liebe gemacht 24.08.2022 2 Kommentare

Die Nudel als Singular kennst du vom gleichnamigen Loriot Sketch, ich serviere ich dir heute meine Sommernudel ohne Drama!, doch mit einem Augenzwinkern und viel Geschmack. Selbstverständlich wird „die Nudel“ nicht als „Single“ auf dem Teller liegen, sondern in einer bunt gefüllten Pfanne zum köstlichen Gericht entwickelt. Pasta wie wir sie überall auf der Welt lieben. Falls es dich konkreter interessiert, was „der Deutsche“ an sich am liebsten isst, dann schau mal HIER. Kleine Information am Rande – Bitteschön!

 

 

Eine waschechte Europäerin

 

In mir steckt sicherlich eine temperamentvolle Italienerin, allerdings bin ich ganz sicher keine Mama, wobei ich gern für dich koche, dich nähre ohne dich allerdings an den „dicken Busen“ zu drücken – ups! Auf der anderen Seite meiner DNA liegt auch eine gute Portion Österreichs und dennoch bin und bleibe ich tief in meinem Herzen eine waschechte Europäerin!

Eine, die das Miteinander liebt, das erwähne ich immer wieder – vielleicht bist du ja neu hier. Falls nicht, nimm es einfach so zur Kenntnis. Gemeinschaft und Gaumenfreuden gehören zu meinen großen Leidenschaften. Die besten Zutaten, jahreszeitlich, meist regional oder mit europäischer Herkunft, liegen besonders gern auf meiner Zunge.

Sommerliche Verführungen der besonderen Art

Wenn sich die Speise ganz sanft über die geöffneten Lippen auf die Zunge rollt, dann ist es so, als ob die Sonne im Meer versinkt – na gut. Schluß jetzt mit all den Sonnenuntergängen, dem Meeresrauschen und den wundervollen sommerlichen Verführungen – zurück zu den genüsslichen Kleinigkeiten rund um die Teigwaren.

Meine Sommernudel kommt als Alltags-Gericht zu dir. Nicht besonders spektakulär, für mich braucht die Nudel nicht so viel Gewese. Ich mag sie eher schlicht mit einem kleinen Pfiff. Ein Teller Spaghetti mit Tomaten, Kräutern oder einfach mit gehackter Petersilie, etwas Knoblauch und einem ordentlichen Spritzer Zitronensaft, das lässt mein Herz ein bisschen hüpfen – Essen con amore.

 

Nudel ist nicht gleich Nudel

Gute Produkte sind das Ah und Oh in meiner Küche. Nudeln gibt es überall wie Sand am Meer. Doch Vorsicht ist geboten, denn Nudel ist eben nicht gleich Nudel! Die Unterschiede sind elementar. Meine große Liebe gehört der Spaghetto, der einfache Singular sieht tatsächlich diese Schreibweise vor. Doch wer isst schon nur eine Nudel 😉  tzzztzzz!

Zurück zum Genuss. Die Nudel ist der Oberbegriff für Teigwaren, die unterschiedlich in Form und Größe hergestellt werden. Eine Wissenschaft für sich und auch eine, die ganz besonders an der Sauce hängt. Sollte dich das im tieferen Genussbereich interessieren, sende mir eine Mail oder ruf mich an: Ein Nudelseminar ist immer ein ganz besonderer Gaumenfreund – das lohnt sich, versprochen!

 

 

 

Meine Sommernudel

 

Jetzt lasse ich dich an meinen kleinen sommerlichen Gerichten teilhaben. Schau mal oben auf den Fotos: Es gibt wie bereits erwähnt meine Lieblingsnudeln – Spaghetti und zwar in der klassischen Stärke. Eine besondere Marke empfehle ich nicht, es ist wirklich Geschmack- und auch Einstellungssache. Eine Zeitlang habe ich Nudeln selbst gemacht, bei gefüllten Ravioli finde ich das immer noch ganz besonders köstlich, meine Sommernudel hier ist jedoch gekaufter Standard.

Die Beigaben für meine Sommernudel sind frische Tomaten, gern auch ( wie oben erwähnt) Schale und etwas Saft von Zitrone. Herrlich ist die Variante mit kleinen Lauchzwiebeln, frischen Erbsen und Pistazien – so eine Erinnerung an einen Aufenthalt im südlichen Sizilien. Besonders schmecken auch Nudeln mit Sardellen, Knoblauchbröseln und Kapern. Kleine gehackte gelbe Tomaten darunter heben und schon ist das Urlaubsgefühl zurück am Tisch. Mi amore!

Heiss und kalt

Oben rechts im Bild siehst du meine Sommernudel! Gehackte gemischte Kräuter und eine kleine Schüssel vorher angesetzter Tomatensalat bilden die Basis dieser frischen Zubereitung. Die gekochten Nudeln kommen in die Schüssel zum Tomatensalat, dazu gibt es noch extra Basilikum und besten Mozzarella aus Brandenburg. Das ist mein absoluter Lieblingsteller 2022 – er schmeckt heiss und kalt – ein besonderer Clou!

Bleibt (leider) noch festzustellen, dass nächsten Mittwoch bereits der einunddreißigste August auf dem Kalender steht. Der September läutet dann die Boten des Herbstes ein. Äpfel, Pflaumen, Birnen und Nüsse stehen hoch im Kurs, ich lade dich ein mit mir gemeinsam am Tisch zu sitzen. Das süße Nichts – so lautet nächste Woche meine Geschichte für dich. Es ist nicht leicht, Nichts zu tun. Einfach nur sitzen, das lässt sich erlernen, genau davon erzähle ich dir.

Fühl dich umarmt – wenn du magst,

von deiner Katrine, die schreibt, kocht und nachdenkt …

 

 

 

Verlinkung und Namensnennung aus Leidenschaft – #Werbung ohne Bezahlung, versteht sich!

Meine Sommernudel

2 thoughts on “Meine Sommernudel

  • 30. August 2022 at 20:35
    Permalink

    .. wenn ich nicht so satt wäre, hätte ich jetzt erst mal das ein oder andere nachgekocht. Danke für die Inspiration!
    Ulla

    Reply
    • 31. August 2022 at 15:35
      Permalink

      Liebe Ulla,
      du kannst die Inspiration nehmen und später nachkochen 😉
      Ganz liebe Grüße aus Potsdam,
      Katrine

      Reply

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen