Was ist ein gutes Leben

Genuss Das kleine Glück 10.08.2022 keine Kommentare

Die Pläne für eine gute gerechte Welt sind vielfältig: Was ist ein gutes Leben? Wer entscheidet und wer gibt die Richtlinien vor? Der erste Schritt in meine Richtung lautet Freundlichkeit und Fürsorge! Das kleine Glück gibt die große Richtung vor! Ein gutes Leben bedeutet für jeden Menschen etwas anderes.

 

 

Die kleinen Freuden groß machen

 

Die Anleitung zum Unglücklichsein von Paul Watzlawick kennst du vielleicht, wenn nicht, dann schau dir das Buch mal an. Es ist ein Weltbestseller und das aus gutem Grund. Der Mensch an sich neigt dazu die kleinsten Dinge zum Riesenthema zu machen. Und warum? Weil er gern gefallen möchte und sich die Meinung der Anderen zu eigen macht. Du kanntest heute damit anfangen, ein bisschen glücklicher zu sein. Ohne Wenn und ohne Aber! Streich dieses dämliche „Eigentlich!“ aus dem Wortschatz, du hast bessere Worte und Gedanken verdient! Lies mal oben den Satz von Walt Disney und erzähl mir nicht, dass es bei ihm (und allen Anderen) einfacher, bequemer und sowieso leichter ist.

 

 

Die Dankbarkeit der Erfahrungen

Stell dir vor du machtest eine Reise in die Vergangenheit. Schau genau hin! Wo bist du schon überall gewesen, welch wundervolle Menschen hast du getroffen und wie gut haben dir die kleinen Auszeiten mit und auch ohne Freunde getan. Die Dankbarkeit der Erfahrungen ist ein riesengroßer Schatz!

Lass dir nichts einreden! Du bist so wundervoll wie der leuchtende Stern des Abendhimmels. Lass dich tragen durch deine Erinnerungen. Gib dich deinem eigenen Leben hin und schaff dir Freiräume durch Visionen. Sie sind – ganz im Gegenteil zu manch starrer Meinung, ein großartiger Begleiter. Ohne Visionen, ohne Ideen und Träume ist das Leben öd und leer. Das ist ein Teil meines eigenen guten Lebens – mein eigenes Ich ist mir zum liebevollen Begleiter geworden.

 

 

 

Was ist ein gutes Leben

 

Die eigene Balance immer wieder herzustellen kann ein wackeliger Akt sein. Macht nichts! Wenn du es nicht versuchst, wird es gar nicht gelingen. Dämlicher Kalenderspruch, denkst du. Kann schon sein, mir egal. Alles was hilft – ist hilfreich! Doch fangen wir von vorne an: Was ist ein gutes Leben für dich?

Die meisten Antworten auf diese Frage beginnen mit: Wenn ich … HALT! Wenn du immer alles in Frage stellst, dann … GENAU!, dann wird das nix mit dem eigenen guten Leben! Glücklich zu sein ist viel mehr als ein Wunsch, es ist eine Lebenseinstellung!

 

Glück und Unglück liegen nicht im Grundbesitz

Eins ist klar, die richtige Einstellung zu einem guten Leben ist auch eine Frage des Alters. Prioritäten verschieben sich, die Modelle des eigenen Seins sind mit zwanzig, dreißig, vierzig und sechzig plus X Altersjahren andere. Gut so! Beim altgriechischen Philosophen Demokrit finde ich folgenden schlauen Satz: „Glück und Unglück liegen nicht im Grundbesitz und Golde, sondern in der eigenen Seele.“ Darüber könntest du ein wenig nachdenken. Im Grunde weißt du sehr genau, was dir guttut und was nicht. Die Einsichten für ein gutes Leben liegen in deiner Persönlichkeit, deiner Lebenspraxis und der Möglichkeit zur Veränderung!

Nächste Woche vertiefe ich dieses Thema und erzähle dir von meiner morgendlichen Routine: Dem Morgen Blabla. Es ist mir in Fleisch und Blut übergegangen mich morgens nicht nur zu dehnen, ein großes Glas heißes Wasser mit Zitrone zu trinken, sondern auch meine Gedanken, Wünsche und Alles was mir so grad einfällt aufzuschreiben. Dafür stehe ich meist eine halbe Stunde eher auf – es sind bestimmte Kriterien, die mir helfen Glück und Zufriedenheit zu empfinden und in die Tat umzusetzen! Das Ziel ist es was mich treibt, nicht der Weg!

Das tue ich ohne Zwang, weil es mir gefällt und mich lehrte, dass das eine wundervolle Idee ist, in den Tag zu starten. Ballast wird abgeworfen und die Freude kommt (fast) von allein.

 

Katrine – voller Freude auf den nächsten Tag

… betrachte dich selbst mit Wohlwollen – nimm den Satz von Coco Chanel:

 

„Schönheit beginnt in dem Moment,

in dem du beschließt, du selbst zu sein.“

 

 

 

#Namensnennung aus Überzeugung und #Zitate aus Freude ohne Bezahlung – versteht sich!

Was ist ein gutes Leben

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen