Ja oder Nein

Genuss Achtsamkeit 03.05.2023 keine Kommentare

Sich klar zu positionieren das liegt auf meiner DNA, Ja oder Nein kommen mir beide leicht über die Lippen. Achtsamkeit ist ein Gebot der Stunde. Besonders wenn es um das eigene Wohl und das der Lebensmenschen geht. Worauf legst du deinen Fokus? Für einander einzustehen, sich dem Gegenüber zu widmen, zuzuhören und selbst einen Schritt zur Seite zu treten, das scheint heute eher die Ausnahme statt die Regel zu sein. Woran liegt das?

 

werte sind Meilensteine

Man sollte sich lieber Nudeln statt Sorgen machen, ist ein ziemlich platter Satz. Ja oder Nein? Was immer du darüber denken magst, mir gefällt er. Mit einem Schmunzeln kommt er über meine Lippen. Das Leben kann nicht immer nur kompliziert sein. Die besten Tipps helfen allerdings nicht, wenn du nicht davon überzeugt bist. Es tut gut, etwas weniger Aber, dafür mehr Wollen und eine große Portion Lust auf den Tag zu verteilen. Hey, wir starten grad in den Mai. Das ist der Wonnemonat. Es wird frische Erdbeeren geben. Sonnenschein! Und ganz viele JA-Worte. Romantisch! Und nein, ich denke dabei nicht an die Scheidungsrate, wie heißt es: Ein Schelm, der Böses dabei denkt. Das klingt im Original viel charmanter: „Hon y soit, qui mal y pense.“

Ja, die französische Sprache ist herrlich melodisch. Deutsch kann schon sehr hart klingen und damit beginnt die Misere. Wann sind Worte oder sogar ganze Sätze erfüllt? Was meint es, wenn ich von meinen eigenen Werten spreche? Wer mir hier schon länger folgt oder mich persönlich kennt, weiß, Werte sind für mich Meilensteine. Welche Werte begleiten dich? Es gibt viele, schau mal, ob du dich wiederfindest:

Ja oder Nein

 

Das sind Beispiele, vielleicht magst du deine eigenen dazu schreiben. Teil sie gern in den Kommentaren, falls du das magst. Ein offener Austausch kann äußerst hilfreich sein. Ja oder Nein, ist immer wieder die Frage der eigenen Entscheidung. Und eins steht fest, Werte ändern sich mit den Jahren. In den stürmischen Zeiten des eigenen Drangs nach Entwicklung sind Werte mal so und dann wieder genau anders. Einige der oben genannten gehören zu mir wie das Salz in die Suppe. Weißt du welche es sind?

 

 

Ja oder Nein

 

Manche Gedanken kommen in die Jahre, so wie du und ich. Jeden Tag spülen sich Elemente in mein Leben, mit denen ich mal besser und mal schlechter umzugehen vermag. Die Sprache liebt Genuss, diese Würze stelle ich immer wieder sehr gern her. Da spielen Themen, Ideen, Köstlichkeiten und Emotionen eine große Rolle.

Wahrhaftigkeit ist heute nicht mehr an der Tagesordnung. Es wird gefiltert und geflunkert. Na, wer’s braucht. Das Ja-Sagen im Sinn des sich fügens liegt mir nicht, ein ewiges Nein bringt jedoch auch kein Licht ins Dunkle. Was ist also zu tun?

Gute Frage! Mit Achtsamkeit und Empathie werden selbst gruselige Situationen einfacher. Sich dem Gegenüber anzunähern, das kann äußerst hilfreich sein. Das Leben als kostbar zu begreifen, mal einen Moment inne zu halten, das hilft mir. Nicht immer gleich zu reagieren! Besonders in der digitalen Welt ist das für mich eine Erfahrung. So eine Art der eigenen Seelenhygiene verbunden mit der Ökonomie des eigenen Selbst.

Der Prozess sich mit sich selbst auseinander zu setzen. Das ist ein Meilenstein, der ganz besonderen hilfreich sein kann, nicht nur beim Ja oder Nein sagen. Wenn etwas Neues den Horizont erblickt. Vielleicht eine Weisheit, ein Erkennen, ein Erleben – darüber nachzudenken lohnt sich. Sehr sogar.

Wem vertraust du

Die eigene Handlungsweise zu überdenken ist allein (fast) unmöglich. Dazu brauche ich auf jeden Fall ein kluges Gegenüber. Eine Gesprächspartnerin oder einen Gesprächspartner, der sich offen und ehrlich mit dem Dargebotenen beschäftigt. Der Wert des Vertrauens ist da immens wichtig. Wem vertraust du?

Mir schmeckt es mich mit den Dingen des Lebens zu beschäftigen. Immer und immer wieder. Dazu serviere ich dir momentan gern alles rund um den Spargel. Schau mal oben auf der Fotocollage. Es gibt eine herrliche Tarte aus Blätterteig, die steht innerhalb von dreizig Minuten auf dem Tisch.

Nächste Woche widme ich mich in Gänze meiner Spargelliebe! Da wird es schmackhaft und wir machen eine Tour auf’s Land. Hättest du Interesse daran? Gern kannst du mich kontaktieren, eine Landpartie organisiere ich gern. Schau in den Kalender, schick mir eine Mail an ed.nh1718402238ileni1718402238rtak@1718402238ssune1718402238g1718402238 und schon werden Sprache und Genuss greifbar.

 

Liebste Grüße zum Wonnemonat – deine Katrine

 

 

Ja oder Nein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert