Ein Kessel Buntes

Genuss Einfach sein 31.01.2024 keine Kommentare

Es gibt sehr gute Gründe, sich regelmäßiges Gutes zu gönnen: Ein Kessel Buntes ist ein wundervolles Synonym für all die Lebenseintöpfe. Mit Wurst und ohne. Mit Liebe gekocht, für die Familie und die Freunde. Ein großer Topf voller Genuss. Mit Kartoffeln, mit Meerrettich oder ganz modern als Pho – eine Schüssel wie in Vietnam! Egal, welche Vorlieben du auch hegst – ein Kessel Buntes ist immer auch ein Stück Lebensqualität!

 

 

Die offenen Lebensfragen

Ein Kessel Buntes

 

Gemeinsam am Tisch zu sitzen, das bringt Schwung in die Gespräche, also, jedenfalls ist das bei meinen Tischrunden so. Niemand kommt auf die Idee, sein Telefon zu zücken, es sei denn, um ein hübsches Foto zu knipsen. Die offenen Lebensfragen stehen im Vordergrund und ein gutes Mahl öffnet die Seele. Und tatsächlich weigere ich mich konsequent zu glauben, dass die jüngere Generation keine Diskussionen mehr führen will.  Möglicherweise liegt es eher an der Herangehensweise, einer gewissen Form von Ignoranz, die sich innerhalb der Altersunterschiede tummelt. Muss aus meiner Sicht nicht sein.

Versuchen wir es mit Respekt. Schauen wir milde auf die Ideen und Wünsche, derer, die zwanzig Jahre jünger sind als wir. In meiner Erinnerung, habe ich viele Gespräche und auch Auseinandersetzungen geführt und ich wollte natürlich immer ernst genommen werden. Warum auch nicht?!

Ein Kessel Buntes ist die perfekte Mischung um sich gemeinsam über die aktuellen Themen herzumachen. Klar, mein Schwerpunkt liegt in der Zukunft des Essens, doch auch in der Art und Weise des gemeinschaftlichen Umgangs. Reichen wir dem guten Wort die Hand. Ich verachte Menschen, die sich nur negativ äußern und dies vor allem auch noch anonym tun. Wer etwas zu sagen hat, der möge das tun, mit Anstand und ohne andere zu verletzten. Ansonsten, einfach mal den Mund halten. Dankeschön!

 

 

Ein Kessel Buntes

 

Wir leben in einer pluralen und offenen Gesellschaft, hier kannst du deine Meinung sagen. Es ist sehr wahrscheinlich zu viel Buntes in der Welt, die Möglichkeiten sind zu groß, so dass der kleine Mensch mit der Großzügigkeit nicht oder viellicht auch nicht mehr umgehen kann. Jaaaa, das ist schon armselig!

Für mich stehen die Freiheit und das Wort ganz vorn auf meiner Lebensliste. Es spielt dennoch eine Rolle sich an Regeln zu halten, dabei ist jedoch in den vergangenen Jahren eine Menge schief gelaufen. Die Politik hat versagt und es ist egal, welcher Couleur die einzelnen Akteure angehören. Das Verständnis für einander ist dem Proporz gewichen. Die Bodenhaftung hat sich aufgelöst.

 

Macht macht matt

Ein gemeinsames Ziel zu verfolgen wie es eine gute Mannschaft können sollte, selbst das fehlt uns an allen Ecken und Enden. Fußball. Olympia. Europameister. Es geht immer nur bis zu einem gewissen Punkt und dann? – Schweigen! Und in anderen Fällen, wird gelogen und betrogen, dass die Schwarte kracht.

Was ist aus den Menschen geworden? Sind die Versuchungen überall zu groß und die Macht macht matt?! Stolz zu sein auf eine Leistung, gehört nicht mehr auf die Tagesordnung. Eher rühren alle im Einheitsbrei. Schmeckt mir nicht! In höchstem Maße finde ich es bedauerlich und auch seltsam, dass sich kaum wirkliches Interesse an einer gemeinsamen, gelungenen Zukunft ablesen lässt.

Vielleicht ist ein Kessel Buntes auch zu abstrakt um auszudrücken, dass es – also das Leben – so keine gute Chance auf eine glänzende Zukunft hat. Ähnlich wie früher in den Zeugnissen, ohne bessere Noten … naja, du weißt schon. Was? Was!, ist also zu tun? Jeder möchte ein Stück vom dicken Kuchen des Anderen und um sich gemeinsam den Magen zu verderben oder um genauso gut oder schlecht dazustehen. Eigenartige Dimensionen!

Da kehre ich lieber an den Herd zurück. In den nächsten Wochen wird es weiterhin buntes Essen geben, Salate und ich werde ein paar Herzen backen! So kleine süße Dinger, die Freude auf die Zunge bringen.

 

 

Wider die Tristesse – möge der Februar gelingen!

Herzlichst, deine Katrine

 

 

 

 

Ein Kessel Buntes

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert