Nikolaus trifft Pauline

Genuss Extrablatt 06.12.2018 keine Kommentare

Ein Hoch auf die Tradition: Nikolaus trifft auf Pauline ist ein Synonym für einen gemeinschaftlichen Abend. Jetzt wo der Sternenstaub vom Himmel rieselt, das HoHo aus allen Ecken dringt, da ist es Zeit für ein Stelldichein. Freunde zu treffen, Menschen die Tür zu öffnen; das mag ich, das mache ich und so ist es am Sechsten im Zwölften und so wird es auch bleiben!

 

Willkommen an meinem Tisch

Nikolaus trifft Pauline

Hereinspaziert! Heute treffen sich bei mir (mal wieder) Frauen, die sich nicht kennen. Das ist immer so spannend! Großartig wie sich die ersten Gespräche entfalten. Leider hat eine liebe Freundin krankheitsbedingt abgesagt. Schade! Außerdem wollte sie eine Geschichte vorlesen, nun muss ich ruckizucki improvisieren.

Hach, wie im geputzten Nikolausstiefel sind heute die Überraschungen groß: Meine kleine Geschichte zum Plätzchen möchten die Gäste nicht. „Ach weißt Du, ich kann mich gar nicht konzentrieren. Entweder zuhören oder essen.“ Bitteschön!

Es ist wirklich unfassbar. Gespräche mit Tiefe, Offenheit und Emotionen treffen auf Lacher der allerschönsten Art.

„Sag, warum bist Du nach Potsdam gekommen?“ Die so Angesprochene überlegt einen kleinen Moment, ein Lächeln huscht über ihre Wagen. Wir schauen sie an. Sie guckt zurück, einmal durch die Runde, holt Luft, um dann „wegen der Liebe“ zu sagen. Seufzer schwappen über den Tisch, doch der Satz ist noch nicht zu Ende: „Wegen der Liebe zum Wasser. Ohne Wasser kann ich nicht leben.“

Gute Güte. Ich glaube die komplette Berliner Vorstadt hat unsere Lacher gehört. Ich bin immer noch so fassungslos. Wegen der Liebe. Punkt. Wir alle lassen Herzchen aufsteigen, schmunzeln innerlich und dann? Dann kommt nicht; er heißt Jan, Werner oder Christian. Nein, es kommt – WASSER!

Das ist mein Satz des Abends! Ja, es ist eine besondere Eigenschaft, statt einem Menschen; Land und Leute im Herzen zu tragen. Liebe ist vielseitig! Das passt so wundervoll auch zu mir.

 

Nikolaus trifft Pauline

Wir sprechen über Wünsche. Ängste flammen auf. Ja, das ist ein ernstes Thema. Nicht einfach wegzuwischen. Kein, „Du musst doch keine Angst haben!“ Wenn es denn aber so ist. Warum? Und woher kommt dieses unschöne Gefühl? Ehrlich sprechen wir über unsere Emotionen. Schicht für Schicht kommen kleine Wahrheiten ans Licht.

Meine Schichtarbeit habe ich bereits vor diesem Abend für Euch erledigt. Die Creme ist oben im Bild zu sehen. Nimm sie und lass sie Dir schmecken.

Denn Details zu unserem Abend gibt es nicht! Die sind unsere Geschichten, unsere Schichten der gemeinsamen Stunden, die haben öffentlich keinen Raum.

Eins möchte ich noch sagen, an diesem Abend stand die Arche Noah auf dem Tisch. Alle waren anwesend, die Tiere, die Menschen. Große und kleine Gesellen. Wir haben sie gefüllt mit unserer Inspiration und ich werde sie gedanklich mit mir tragen. Wundervoll diese Allegorie.

Meinen Gästen sage ich hier und jetzt ein dickes Dankeschön! Habt eine schöne Adventszeit! Und ganz sicher sehen wir uns am Nikolaustag in 2019 wieder – versprochen!

Genießen und gemeinsam am Tisch sitzen! Mein Wunsch, der bleibt bestehen. Einmal im Monat, vielleicht auch nur alle acht Wochen, irgendwie so einen Turnus wird es im kommenden Jahr geben. Ich öffne meine Tür. Ganz sicher!

Wünsche werden sich erfüllen. Engel schweben durch die Luft. Nächste Woche sehen wir uns Mittwoch hier wieder. Ich freu mich schon und bin gespannt, auf Deine Dichte des Wortes.

 

Katrine Lihn – glücklich in der Gemeinschaft

Und es ist und bleibt wie immer: Wer Rezepte möchte schickt mir einfach eine Mail. Ich antworte immer und gebe meine Ideen sehr gern weiter … nicht nur zur Weihnachtszeit

 

 

 

 

 

#Eigenwerbung #Werbung ohne Bezahlung es ist wie es ist sagt die DSGVO 🙂

Nikolaus trifft Pauline

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.