Essen was Spass macht

Genuss Heimatküche 08.06.2022 1 Kommentar

Heimatküche ist im besten Sinn das Essen was Spaß macht. Also mir schmeckt’s und klar, das muss dir noch lange nicht munden. Doch mal ehrlich, was isst du denn gern? Wo liegen deine Vorlieben? Kochst du überhaupt? Auf jeden Fall ist buntes Essen gesund, bereitet den Augen Freude und die Zunge lässt sich gern überraschen.

 

 

Heimatküche

 

Regional bedeutet viel und je nach dem wo du wohnst, ist deine Heimatküche eine sehr besondere. Gern lasse ich mich von diversen Gegenden inspirieren. In meiner Kinderheimat gibt es andere Vorlieben als in meiner Wahlheimat Potsdam. Aus meinen vergangenen Wohnorten habe ich einige Speisen in mein Repertoire aufgenommen.

Landesküche klingt für mich wie Musik, oder das Meeresrauschen. Die Einflüsse meiner unterschiedlichen Lieblingsorte fließen in meine Speisen wie die Havel durch das Brandenburger Land. Aus Niedersachsen und Hessen bringe ich eine große Leidenschaft für Wurst mit. Schon öfter habe ich dir meinen ganz persönlichen Wurstsalat serviert, der passt auch nach Österreich und wird in Baden-Württemberg zum Bier immer gern auf Brettern angeboten. Das mag ich!

Essen was Spass macht gehört sicherlich nicht (immer) in die Kategorie der Ernährung-Docs, die schätze ich übrigens sehr. Du kannst bei ihnen viele Rezepte finden und die Idee der gesunden Lebensweise findet selbstverständlich nicht nur in meine Küche statt, sondern ist ein Teil meiner ganzheitlichen Maxime.

 

Der Genuss ist ein Freund meiner Ernährungskompetenz

Dennoch, ich mag es bunt! Oben in der Fotocollage siehst du Inspirationen aus verschiedenen Gegenden. Brote stehen bei mir hoch im Kurs. Ja ich weiß, Kohlenhydrate, Fleisch und Milchprodukte sind ein bisschen in Misskredit geraten. Aus meiner festen Überzeugung ist das jedoch ein Trugschluss; denn die Mischung macht das Leben lebenswert, der Genuss ist ein Freund meiner Ernährungskompetenz. Mein Maß der Dinge liegt in der Qualität der einzelnen Produkte. Frisch und möglichst ohne Zusatzstoffe – so schmeckt es mir am besten. Innerhalb einer Familie, beispielsweise mit kleinen und schulpflichtigen Kindern steht ein komplett anderes Essensprogramm auf dem Plan als bei einem Single oder einem allein lebenden älteren Paar. Frag mich jetzt bitte nicht, was „älter“ meint.

 

Essen was Spass macht

 

Hier kommt ein kleiner Film über einen besonderen Genuss aus Kopenhagen – klick mal rein und lass dich inspirieren. Kannst du erkennen, welche Köstlichkeit auf dem Teller liegt? Ich bin gespannt auf deinen Kommentar.

Bei meiner kleinen Reise nach Kopenhagen habe ich über deren Lebensmittelkosten gestaunt, der Mehrwertsteuersatz beträgt in Dänemark fünfundzwanzig Prozent auf alles. Die Lebensmittel haben keinen reduzierten Steuersatz, da dies dort „normal“ ist, scheint es niemanden zu stören. Aus meiner Sicht ist ein Umdenken in den deutschen Köpfen nötig. Der Wert der Nahrung sollte einen besonderen Stellenwert haben.

Die steigenden Preise

Momentan führen bei uns die steigenden Preise zu einem veränderten Einkaufsverhalten. Es wird wohl eher reduziert und das könnte ein guter Weg sein, weniger wegzuwerfen. Was mehr kostet wird mit anderen Augen betrachtet und auch anders eingekauft – schmeckt mir.

Daraus könnte ein Umdenken resultieren. Um sich gut, gesund und bezahlbar zu ernähren helfen kleine Veränderungen enorm. Ein Thema, welches in der Dauerschleife hängt, der lässt sich mit dem Spass am Essen durchaus verbinden. Also, was kochen wir uns?

Nächste Woche nehme ich dieses Thema weiter auf: Sommerklassiker mache ich zum Mittwochsgenuss. Wie wäre es mit verschiedenen bunten Tellern? Die serviere ich zum Kultur Sonntag – vielleicht magst du dabei sein, ich habe noch drei Plätze frei. Melde dich direkt unter ed.nh1670406608ileni1670406608rtak@1670406608ssune1670406608g1670406608 an.

Nun wünsche ich dir eine schöne und zuversichtliche Restwoche. Mit meiner Planung der bunten Teller mache ich dir hoffentlich Appetit auf gesundes und buntes Essen,

 

Katrine – vegetarisch und vegan geht es weiter

 

 

Essen was Spass macht

One thought on “Essen was Spass macht

  • 8. Juni 2022 at 9:24
    Permalink

    Liebe Grüße aus Potsdam und nun ist am kommenden Sonntag nur noch ein Platz frei 🔆

    Reply

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert